Rehwild

Beiträge zum Thema Rehwild

Panorama
Ein schwarzes Reh äste neben weiteren "normal" gefärbten rot-braunen Artgenossen

Besonders zu sein, schützt nicht vor Abschuss
Kein schwarzes Schaf, ein schwarzes Reh

(bim). Bei Leoparden und Jaguaren ist Melanismus - die Schwarzfärbung aufgrund dunkler Pigmentierung von Haut und Haaren - als Panther bekannt. Am vergangenen Wochenende hatte sich auch ein schwarzes Reh in ein Dorf in der Nordheide verirrt und äste dort friedlich und selbstverständlich mit drei seiner rot-braunen Artgenossen. In einem Beitrag in einer Jagdzeitschrift vom August 2017 heißt es: "Urkundliche Nachweise über das Vorkommen von schwarzen Rehen gibt es bereits um 980. Danach war jedes...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 15.01.21
Panorama
Die beiden Jäger Malte Lohmann (li.) und Stephan Laporte an der Wulmstorfer Straße

Jäger möchten Tierleid minimieren
Vermehrt Wildunfälle

sla. Neu Wulmstorf. Bedingt durch die dunkle Jahreszeit kommt es derzeit häufiger zu Verkehrsunfällen mit Wild. Bereits neunmal wurde Malte Lohmann als zuständiger Jäger in Wulmstorf und Neu Wulmstorf in der letzten Zeit zu Unfällen mit Rehwild gerufen. In fast allen Fällen meldeten sich die Unfallverursacher gleich bei der Polizei, die den zuständigen Jäger umgehend informierte. Allerdings kam es auch zu zwei Unfällen, bei denen keine Information seitens des Verursachers erfolgte. So erfuhr...

  • Neu Wulmstorf
  • 15.12.20
Panorama
Ein fröhliches Halali: Auf dem Kreisjägertag dürfen natürlich die Jagdhornbläser nicht fehlen. Die musikalischen Waidmänner sorgten für die passenden Zwischentöne. Auf der Veranstaltung gab es auch einige politische Signale in Richtung Landesregierung.
2 Bilder

Waidmänner sorgen sich um öffentliche Akzeptanz

jd. Harsefeld. Jagdpolitik war großes Thema beim Kreisjägertag. Jeden Tag ereignen sich auf den Straßen im Kreis Stade mindestens zwei Wildunfälle mit Rehen - rein statistisch jedenfalls: Mehr als 800 Mal pro Jahr kommen sich Autofahrer und Rehwild gegenseitig ins Gehege, mit tödlichem Ausgang für Bambi und Co. Diese Zahlen seien eindeutig zu hoch, konstatierten jetzt Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft des Landkreises, sowie Landrat Michael Roesberg auf dem Kreisjägertag in der...

  • Harsefeld
  • 27.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.