Revision

Beiträge zum Thema Revision

Panorama
Kristina Burdorf und Stefan Meier vor der Jancke-Orgel
3 Bilder

Orgel-Revision für 25.000 Euro in der Oldendorfer Kirche

Stimmen und entstauben / Barock-Konzert der Landfrauen tp. Oldendorf. "Diese Maßnahme haben wir viele Jahre vor uns hergeschoben", sagt Stefan Meier, Bauausschussvorsitzender im Vorstand der St. Martin-Kirchengemeinde in Oldendorf. Nach der kostspieligen Renovierung des Gotteshauses für 350.000 Euro im vergangenen Jahr steht nun die 25.000 Euro teure Instandsetzung der Orgel bevor. Mit der sogenannten Revision des Sakral-Instrumentes wurde der Orgelbauer Jens Steinhoff aus aus Schwörstadt...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.04.16
Panorama
Jens L. muss für mehrere Jahre hinter Gitter

Gefängnisstrafe für Ex-Banker aus Stade

Zocker-Prozess: Bundesgerichtshof bestätigt Urteil des Landgerichts tp. Stade. Werde ich Heiligabend noch im Kreise meiner Familie verbringen? Diese bange Frage überschattet Jens L.*s (41) Vorfreude auf Weihnachten. Für den ehemals krankhaft spielsüchtigen Ex-Investment-Banker aus Stade, der mehrere Millionen Euro Kundengelder seines damaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, veruntreut und im Kasino verzockt hat, wird es Zeit, sich dem Unausweichlichen zu stellen: Gefängnis. Der...

  • Stade
  • 12.12.15
Blaulicht
Jens L. (li.) und sein Rechtsanwalt Artak Gaspar

"Zocker"-Prozess: Warten auf die Revisions-Verhandlung

Ein Jahr nach Urteil: Ex-Banker aus Stade noch immer auf freiem Fuß tp. Stade. Knapp ein Jahr nach dem Urteil gegen den spielsüchtigen Jens L.* aus Stade, der u.a. wegen Veruntreuung von knapp 4,1 Millionen Euro Kundengeld seines früheren Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, für vier Jahre ins Gefängnis muss, ist der Ex-Banker noch immer auf freiem Fuß. Wie berichtet, hatten seine Rechtsanwälte, Frank Jansen und Artak Gaspar, gegen das im vergangenen Dezember ergangene Urteil des...

  • Stade
  • 04.11.15
Blaulicht

Sieben Anwälte wollen eine Revision

thl. Lüneburg. Die Revisionsfrist gegen das Urteil in dem NS-Verfahren gegen Oskar Gröning (94) ist abgelaufen. Sowohl die beiden Verteidiger des "Buchhalters von Auschwitz" als auch fünf Nebenklagevertreter haben Revision eingelegt, über die der Bundesgerichtshof entscheiden muss. Das teilt das Landgericht Lüneburg in einer offiziellen Presseerklärung mit. Darin heißt es auch, dass das Urteil samt Begründung in anonymisierter Form ab dem 16. September auf der Homepage des Landgerichts (...

  • Winsen
  • 23.07.15
Blaulicht

NS-Prozess gegen Oskar Gröning: Verteidigung legt Revision ein

thl. Lüneburg. Geht der NS-Prozess gegen Oskar Gröning (94) in die nächste Runde? Der Anwalt des "Buchhalters von Auschwitz", Hans Holtermann, hat gegen das Urteil des Lüneburger Landgerichts (vier Jahre Haft wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen) Revision eingelegt. Ein Grund sei die jahrelange Verzögerung der Ermittlungen gegen Gröning. Schon 1977 sei ein Verfahren gegen ihn angestrengt worden. Dieses sei aber später eingestellt und eine Wiederaufnahme abgelehnt worden, heißt es. Zudem...

  • Winsen
  • 21.07.15
Blaulicht
Kurz vor der Urteilsverkündung: der Angeklagte Jens L. (re.) mit seinen Anwälten Artak Gaspar (li.) und Frank Jansen­

Vier Jahre Knast für den "Zocker"

Urteil gegen Ex-Banker Jens L. am Stader Landgericht / Anwälte kündigen Revision an tp. Stade. Im "Zocker"-Prozess gegen den spielsüchtigen Jens L.* (40) hat das Stader Landgericht am Montag sein Urteil gefällt: Der Ex-Banker aus Stade, der über mehrere Jahre knapp 4,1 Millionen Euro Kundengeld seines ehemaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, veruntreut und im Kasino verspielt hat, muss für vier Jahre ins Gefängnis. Obwohl das Gericht mit dem Strafmaß ein Jahr unter der...

  • Stade
  • 16.12.14
Blaulicht
Der Angeklagte im Stader Landgericht

Revision gegen Urteil im Sittensen-Prozess

Nach Todesschüssen auf 16-Jährigen: Fall wird noch nicht zu den Akten gelegt tp. Stade. Gefängnisstrafe von neun Monaten auf Bewährung wegen Totschlags: Gegen dieses kürzlich vom Landgericht in Stade gefällte Urteil gegen einen Rentner (81) aus Sittensen haben die Staatsanwaltschaft Stade und die Verteidigung Revision eingelegt. Der ehemalige Bestattungsunternehmer und Jäger hatte im Jahr 2010 bei einem Überfall auf sein Haus einen der Täter (16) erschossen. Das Gericht verurteilte den...

  • Stade
  • 06.11.14
Blaulicht
Angeklagter Jens L. (Mi.) mit seinen Anwälten Frank Jansen (li.) und Artak Gaspar

"Revision gehört zum Arbeitsplan"

Die vorerst letzten Prozesstage gegen Zocker-Banker Jens L. / Unfähigkeitsantrag abgeschmettert tp. Stade. Seine Anwälte tun ihr Möglichstes, um den spielsüchtigen Ex-Banker Jens L. (40) aus Stade, der, wie berichtet, 8,4 Millionen Euro Kundengelder der Deutschen Bank in Buxtehude im Kasino verzockte, vor der drohenden mehrjährigen Knast-Strafe zu bewahren. Am jüngsten Prozesstag am Stader Landgericht stellten sie einen Unfähigkeitsantrag gegen den Gerichtsgutachter. Er wurde...

  • Stade
  • 03.10.14
Blaulicht

Verurteilte Mutter: Verteidiger legt Revision ein

lt. Stade. Im Fall der wegen Totschlags eines Säuglings und versuchten Totschlags eines weiteren Neugeborenen zu vier Jahren Haft verurteilten Mutter Petra M.-S. (43) hat der Verteidiger jetzt Revision eingelegt. Das bestätigte Petra Baars, Sprecherin des Stader Landgerichts, dem WOCHENBLATT. Wie berichtet war Richter Berend Appelkamp mit seinem Urteil im Prozess um zwei Babyleichen, die im vergangenen Jahr auf dem Dachboden eines Hauses in Ostertimke (Kreis Rotenburg) gefunden wurden, über...

  • Stade
  • 31.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.