Scheune brennt nieder

Beiträge zum Thema Scheune brennt nieder

Blaulicht
2 Bilder

150.000 Euro Schaden in Wangersen
Scheune mit Youngtimern brennt nieder

tk. Wangersen. Eine Scheune in Wangersen am Eichenweg ist am Dienstagmorgen durch ein Feuer komplett zerstört worden. Ein Autofahrer hatte gegen 8.30 Uhr den Rauch gesehen. Er suchte die Ursache und fand die Scheune. Aus dem Dachstuhl züngelten die ersten Flammen. Kurze Zeit später brannte der  Holzschuppen lichterloh. In der Scheune befanden sich ein Wohnanhänger sowie drei Fahrzeuge (sog. Youngtimer), die dort abgestellt waren. um sie zu restaurieren. Der Sachschaden ist daher groß und...

  • Buxtehude
  • 21.12.21
  • 3.601× gelesen
Blaulicht

300.000 Euro Schaden
Scheune in Hüll brennt nieder

tk. Hüll. Bei einem Großbrand ist am Sonntagnachnmittag eine Fachwerkscheune in Hüll niedergebrannt. Dem Eigentümer gelang es gerade noch rechtzeitig, fünf Kälber und einen Hund ins Freie zu bringen. 150 Einsatzkräfte aus mehreren Ortswehren kämpften gegen die Flammen. Sie verhinderten, dass der Brand auf das Wohnhaus übergreifen konnte. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Scheune brannte trotz alle Bemühungen der Feuerwehr nieder. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei mindestens...

  • Buxtehude
  • 01.06.20
  • 582× gelesen
Blaulicht

Ursache für Scheunenbrand in Essel war technischer Defekt

tk, Essel. Die Brandursache steht fest: Es war ein technischer Defekt, der zu dem Brand in der Scheune in Essel geführt hat. Bei dem Unglück am späten Sonntagabend waren zwölf Rinder verendet (das WOCHENBLATT berichtete). Die Brandexperten der Polizeiinspektion Stade haben bei ihren Untersuchungen keinen Anhaltspunkt für Brandstiftung gefunden.

  • Buxtehude
  • 14.12.17
  • 26× gelesen
Blaulicht
Die Scheune war nicht mehr zu retten
4 Bilder

Scheune in Wedel brannte nieder

tk. Wedel. Bei einem Großbrand in Wedel ist am Sonntagnachmittag eine Scheune niedergebrannt, in der unter anderem Stroh und Heu gelagert wurden. Mehr als 120 Feuerwehrkräfte aus verschiedenen Ortswehren wurden alarmiert. Eines der Hindernisse: Die Retter mussten 1,5 Kilometer Schlauch für das Löschwasser verlegen. Die Feuerwehr konnte die Scheune nicht mehr betreten, so dass nur von außen gelöscht werden konnte. Heu und Stroh wurden schließlich Fuhre für Fuhre herausgeholt und auf einer...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.09.14
  • 228× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.