Alles zum Thema Schulsozialarbeit

Beiträge zum Thema Schulsozialarbeit

Politik
In den Klassenräumen von heute werden neben Lehrern immer öfter auch Sozialarbeiter benötigt. Die Samtgemeinde 
Fredenbeck gibt nun Geld für die Schulsozialarbeit an den 
Grundschulen aus

Fredenbeck will Sozialarbeiter für die Grundschulen einstellen

lt. Fredenbeck. Soll an den Grundschulen in Fredenbeck, Kutenholz und Mulsum künftig eine sozialpädagogische Fachkraft die Arbeit der Lehrkräfte unterstützen? Über diese Frage entbrannte kürzlich im Samtgemeinderat Fredenbeck im Rahmen der abschließenden Haushaltsberatung eine angeregte Diskussion. Ergebnis: Der Antrag des Schulleiters Uwe Alack auf die Einrichtung einer Vollzeit-Schulsozialarbeiterstelle für die Grundschulen in der Samtgemeinde wurde knapp abgelehnt. Mit großer Mehrheit...

  • Stade
  • 08.01.19
Panorama
Jahrelang hatten sich auch Eltern für die 
Schulsozialarbeit eingesetzt Fotos mum/ce
2 Bilder

Kreistagsbeschluss Schulsozialarbeit so lange zu bezahlen, bis das Land die Kosten trägt, ist nicht umsetzbar

Verwaltung warnt vor hohen Kosten: Neueinstellung von Schulsozialarbeitern nur befristet mi. Landkreis. Was läuft hier falsch? Ein halbes Jahr, solange dauerte es, bis der Landkreis Harburg der Glockenbergschule in der Samtgemeinde Hollenstedt eine Finanzierungszusage für die Wiederbesetzung einer dringend benötigten Schulsozialarbeiterstelle zusagen konnte, und auch nur befristet bis 2021. Dabei hatte doch der Kreistag bereits 2017 entschieden, dass der Landkreis die Kosten so lange...

  • Hollenstedt
  • 30.11.18
Panorama
AEG-Schulleiter Hans-Ludwig Hennig mit den Schulsozialarbeiterinnen Silke Finndorf (li.) und Daniela Petruschke

Schulsozialarbeit: Der Bedarf wird immer größer

Buchholz: Albert-Einstein-Gymnasium kapitalisiert Lehrerstunden, um Arbeitsstelle mitzufinanzieren os. Buchholz. "Der Bedarf nach Schulsozialarbeit ist da, keine Frage. Und er wird immer größer. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir Silke Finndorf und Daniela Petruschke haben." Das sagt Hans-Ludwig Hennig, Leiter des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG). Durch die beiden Schulsozialarbeiterinnen stehen den Schülerinnen und Schülern am AEG an 46 Stunden in der Woche kompetente...

  • Buchholz
  • 31.10.18
Politik
Tobias Handtke (SPD)

"Politik wird ausgebremst" - Neu Wulmstorf darf am Gymnasium keinen Schulsozialarbeiter beschäftigen

Trotz Kreistagsbeschluss: Neu Wulmstorf darf keinen Schulsozialarbeiter am Gymnasium einstellen mi. Neu Wulmstorf/Landkreis. Treten Landkreis Harburg und die Gemeindeverwaltung Neu Wulmstorf beim Thema Schulsozialarbeit für das Gymnasium Neu Wulmstorf absichtlich auf die Bremse? Das fragt sich Tobias Handtke Fraktionschef der SPD-Kreistags- sowie Ratsfraktion. Denn obwohl das Geld für eine Stelle da ist, darf die Schule bis auf Weiteres keinen Sozialarbeiter einstellen. Der Grund: Das Geld...

  • Hollenstedt
  • 07.08.18
Politik
Schulsozialarbeiter Klaus Tasche sitzt auf dem roten Sofa in seinem Büro. Darauf nehmen sonst Schüler zu Gesprächen Platz Fotos: ts
2 Bilder

Drei von 25 Kindern einer Schulklasse brauchen Hilfe

Bereits Grundschüler zeigen Verhaltensauffälligkeiten / Mit welchen Problemen der Schulsozialarbeiter Klaus Tasche in Maschen konfrontiert wird ts. Maschen. Einzelne sechs bis zehn Jahre alte Kinder entwickeln eine Brutalität, die in Ausnahmefällen in einem Tritt gegen den Kopf eines anderen Kindes enden kann. Kleine Jungen und Mädchen verschaffen sich über das Internet Zugang zu Filmen mit freizügigen Sexszenen und sind anschließend verstört. Manche Väter und Mütter finden wegen ihrer...

  • Seevetal
  • 05.06.18
Politik
Kurt von Pannwitz, Vorsitzender CDU/FDP-Gruppe in Seevetal

Gemeinde Seevetal soll die Schulsozialarbeit sichern

CDU/FDP-Antrag sieht Kostenbeteiligung in Seevetal so lange vor, bis das Land bezahlt ts. Seevetal. CDU und FDP wollen der Unsicherheit über die Finanzierung der Schulsozialarbeit in Seevetal ein Ende setzen. Christ- und Freidemokraten sprechen sich dafür aus, dass die Gemeinde die Hälfte der Kosten bis zu dem Zeitpunkt übernimmt, an dem das Land Niedersachsen wie angekündigt dieser Aufgabe nachkommt. Die übrigen Kosten trägt der Landkreis Harburg. Die zusätzlichen Kosten beliefen sich...

  • Seevetal
  • 22.05.18
Politik
An der Glockenbergschule fehlt derzeit ein Schulsozialarbeiter

Samtgemeinde als Bürge?

Prüfantrag: Verwaltung soll Kosten für vollständige Übernahme der Schulsozialarbeit ermitteln mi. Hollenstedt Sind jetzt Schüler und Schulen die Leittragenden des jahrelangen Gefeilsches um die Finanzierung der Schulsozialarbeit? An der Glockenbergschule in Hollenstedt ist die Stelle, die erst neu besetzt wurde, schon wieder vakant. Einen Nachfolger zu finden, dürfte auch nicht einfach werden. Die Stelle ist befristet bis Januar 2019. Beim derzeitigen Mangel an Sozialarbeitern gibt es...

  • Hollenstedt
  • 03.05.18
Panorama
Schulleiter Hans-Ludwig Hennig

Buchholz: Gymnasium stärkt Schulsozialarbeit

Ab 1. Februar sind zwei Halbzeitkräfte am Albert-Einstein-Gymnasium tätig os. Buchholz. „Beratung von Schülerinnen und Schülern, Beratung der Lehrer, Netzwerkarbeit mit außerschulischen Partnern, Gewalt- und Konfliktprävention, Förderung der Gesundheit, Gestaltung des Ganztagsangebots, interkulturelle Arbeit“ - diese Arbeitsplatzbeschreibung verdeutlicht, wie umfangreich und wichtig die Aufgaben von Schulsozialarbeitern sind. Das Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) ist sich dieser...

  • Buchholz
  • 23.01.18
Politik
Kämpften leidenschaftlich für den Antrag: Brigitte Somfleth
2 Bilder

Ein Sieg für die Schulsozialarbeit

SPD bringt Antrag im Schulausschuss durch / Jetzt hat der Kreistag das letzte Wort. (mum). „Ausdauer und Hartnäckigkeit der SPD-Kreistagsfraktion in Sachen Schulsozialarbeit haben sich ausgezahlt“, freuen sich die schulpolitische Sprecherin der SPD, Brigitte Somfleth, und Kreistagsmitglied Elisabeth Brinkmann (SPD). Am Dienstag stimmte der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport mit knapper Mehrheit für einen SPD-Antrag und sicherte damit der Schulsozialarbeit eine Zukunftsperspektive über...

  • Jesteburg
  • 01.12.17
Politik
Dr. Erhard Schäfer setzte sich für eine dauerhafte Lösung ein
2 Bilder

Solide Planungssicherheit - Stadt Winsen übernimmt mindestens bis 2021 anteilige Finanzierung der Schulsozialarbeit

thl. Winsen. Die Stadt Winsen übernimmt die anteilige Finanzierung der Schulsozialarbeit, bis das Land - voraussichtlich ab 2021 - diese Aufgabe übernimmt. Das hat der Rat der Stadt Winsen am Mittwochabend in der Stadthalle nach einer heißen Redeschlacht entschieden. Wie das WOCHENBLATT berichtete, läuft die bisherige Vereinbarung mt dem Landkreis Harburg Ende dieses Jahres aus. Nachdem sich der Fachausschuss für eine bis 2021 dauerhafte Übernahme der anteiligen Kosten ausgesprochen hatte, war...

  • Winsen
  • 23.06.17
Politik
Benjamin Qualmann
2 Bilder

Sozialarbeit gefährdet - SPD fordert klares Votum vom Stadtrat und kritisiert die CDU

thl. Winsen. Der Stadtrat soll der Empfehlung des Schulausschusses folgen und die Schulsozialarbeit bis zur Übernahme durch das Land (spätestens 2021) finanziell absichern. Das fordern Benjamin Qualmann und Brigitte Netz von der Winsener SPD. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte der Fachausschuss sich für eine lückenlose Fortsetzung der wichtigen Sozialarbeit an den Grundschulen eingesetzt. Denn eigentlich würde die jetzige Finanzierung Ende dieses Jahres auslaufen. "Leider wurde diese...

  • Winsen
  • 20.06.17
Politik
Wilfried Klingenberg: Will den Druck auf das Land Niedersachsen aufrechterhalten
2 Bilder

Kreis finanziert Schulsozialarbeit noch bis Ende 2018

mi. Landkreis. Der Landkreis Harburg wird die Schulsozialarbeit an Gymnasien und Grundschulen nur noch bis zum Ende 2018 finanzieren. Das entschied jetzt eine Mehrheit des Kreistags aus CDU, Wählergemeinschaft, Freien Wählern, FDP und AfD gegen die Stimmen von Grünen, SPD und Linken. Vorausgegangen war eine lange Debatte über einen Antrag der Grünen/Linke der vorsah, die Schulsozialarbeiter-Stellen an den erwähnten Schulformen auf unbefristete Zeit weiterzufinanzieren. Hintergrund: Nach...

  • Hollenstedt
  • 20.06.17
Panorama
Insgesamt 23 Schulsozialarbeiter nahmen an der Fortbildung teil

Schulsozialarbeiter aus dem Landkreis bilden sich fort

lt. Landkreis. Mit dem Thema Traumatisierungen und psychische Erkrankungen als Herausforderung für die Schulsozialarbeit beschäftigten sich jüngst 23 Schulsozialarbeiter aus dem Landkreis Stade im Rahmen einer zweitägigen Fortbildung in Bremervörde. Nicht nur durch die Aufnahme traumatisierter Flüchtlinge an den Schulen würden die Schulsozialarbeiter mit dem Thema konfrontiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Es gebe zudem immer mehr Schüler, die an psychischen Krankheiten Krankheiten...

  • Stade
  • 13.02.17
Panorama
"Fass mich nicht an!": Sexuelle Gewalt in einer Theaterszene in de Geestlandhalle
3 Bilder

Fredenbeck: Präventionstheater gegen sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen

Vorbild-Projekt an der Geestlandschule: Ohne gute Gefühle läuft gar nichts! tp. Fredenbeck. Die Bühnenszenen sind schonungslos: Ein männlicher Jugendlicher greift eine Schülerin an, beleidigt und bedrängte sie. Plakativ stellte die "Osnabrücker Theaterpädagogische Werkstatt" im Rahmen des Präventions-Theaterstücks "Ein Tritt ins Glück" die Facetten sexueller Gewalt unter Jugendlichen vor Achtklässlern der Geestlandschule in Fredenbeck dar. Rund 100 Schüler sahen in der vergangenen Woche das...

  • Stade
  • 13.12.16
Panorama

Aktionstag für Schulsozialarbeit

ce. Winsen. "Schulsozialarbeit für Alle" lautet das Motto, unter dem sich Schul- und Stadtelternräte in ganz Niedersachsen zusammengeschlossen haben. Sie wenden sich in zwei Online-Petitionen an die Landesregierung in Hannover, um eine dauerhafte Regelung zur Finanzierung der Schulsozialarbeit zu erreichen. Mehr als 14.000 Unterzeichner haben die Initiatoren bereits. Im Rahmen eines Aktionstages am Samstag, 2. Juli, stehen Eltern, Lehrer und Schulsozialarbeiter von 10 bis 12 Uhr mit einem...

  • Winsen
  • 28.06.16
Politik
Eltern hielten Schilder hoch und überreichten Unterschriften pro Schulsozialarbeit

Kreistag fällt Grundsatzentscheidung zum kommunalen Wohnungsbau / Schulsozialarbeit gesichert

mi. Seevetal. Es war eine Mammutsitzung: Rund 80 Tagesordnungspunkte standen jetzt auf der Agenda des Kreistages des Landkreises Harburg. Wichtigstes Thema war der Haushalt. Ergebnis: Einen ausgeglichenen Finanzhaushalt wird es trotz aller Bemühungen 2016/17 nicht geben. Bei den Investitionen wird auf Kredite gesetzt. Wichtige Entscheidungen waren die Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit sowie die Ablehnung, die Mittel der Kreisvolkshochschule für Sprachkurse um 80.000 Euro zu...

  • Rosengarten
  • 18.03.16
Panorama
Robert Isernhagen nahm die Unterschriftenlisten entgegen von (v. li.): Isabel Dalecki-Kröger, Annukka (6), Anja Häming, Carolin Faude, Anniki (6), Agnes Feldmann, Andrea Dudszus, Birgit Quandt und Kristina Schneider

Über 200 Unterschriften zum Erhalt der Schulsozialarbeit in Stelle

thl. Stelle. "Wir wollten nicht nur beim Landkreis, sondern auch in unserer Gemeinde ein Zeichen setzen", sagte Birgit Quandt vom Elternrat der Steller Grundschule, als sie jetzt zusammen mit weiteren Vertreterinnen des Gremiums sowie Vertreterinnen des Schulternrates der Grundschule Stelle und Schulleiterin Isabel Dalecki-Kröger und AWO-Hort-Leiterin Kristina Schneider über 200 Unterschriften zum Erhalt der Schulsozialarbeit an Verwaltungs-Vize Robert Isernhagen überreichte. "Durch Inklusion...

  • Stelle
  • 24.02.16
Politik
Mit selbst gemalten Plakaten machten die Kinder und Eltern auf ihr Anliegen aufmerksam

Lautstark durch die Winsener Innenstadt

200 Eltern und Schüler demonstrierten für Fortsetzung der Schulsozialarbeit thl. Winsen. Lautstark zogen am Donnerstagnachmittag rund 200 Schüler und Eltern durch die Winsener Innenstadt, um für die Fortsetzung der Schulsozialarbeit zu demonstrieren, deren Finanzierung am 30. Juni ausläuft. Am Kreishaus übergaben Vertreter verschiedener Schulen aus dem Kreisgebiet über 1.000 Briefe an Landrat Reiner Rempe. "Ich kann zwar einem Kreistagsbeschluss nicht vorgreifen, aber ich bin sicher, auch...

  • Winsen
  • 11.02.16
Politik
Brigitte Netz (SPD)
2 Bilder

Gemeinsam für Schulsozialarbeit

thl. Winsen. Das hat Seltenheitswert im Winsener Stadtrat: Sowohl die CDU als auch die SPD, die Gruppe Grüne/Linke und die Freien Winsener fordern eine Fortsetzung der Schulsozialarbeit an den städtischen Grundschulen. Die Finanzierung soll durch die Stadt in Absprache mit dem Landkreis gewährleistet werden. Sowohl die Christdemokraten als die von ihr als "roter Block" verschrieene Opposition haben in ungewollter trauter Zweisamkeit einen entsprechenden Antrag eingereicht. "Die...

  • Winsen
  • 10.02.16
Panorama
Die Kinder der Schule am Borsteler Grund haben bereits Banner für die Demo gemalt

Eltern und Kinder demonstrieren in Winsen

thl. Winsen. Die Finanzierung der Schulsozialarbeit an den Winsener Grundschulen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ist ausgelaufen. Bis zum Schuljahresende finanzieren der Landkreis Harburg und die Stadt Winsen die Schulsozialarbeit zu gleichen Teilen weiter. Dann endet diese. Aus diesem Grund marschieren am Donnerstag, 11. Februar, ab 15.15 Uhr Eltern und Kinder vom Winsener Schlossplatz durch die Innenstadt zur Kreisverwaltung, um auf die Wichtigkeit der Schulsozialarbeit aufmerksam zu...

  • Winsen
  • 06.02.16
Politik

Schulsozialarbeit: Stadt Buchholz sieht Land in der Pflicht

os. Buchholz. Bis zum Ende des laufenden Jahres stellt die Stadt Buchholz die Bezahlung für die Schulsozialarbeiter an den Grundschulen sicher. Wie es danach weitergeht, ist nicht zuletzt wegen des Ausstiegs des Landkreises aus der Finanzierung unsicher. Die Stadt Buchholz kann den Rückzug des Kreises verstehen und sieht das Land Niedersachsen in der Pflicht: „Die Schulsozialarbeit wird von Pädagogen gemacht und die Kosten für pädagogisches Personal muss das Land tragen“, fordert Erster...

  • Buchholz
  • 27.01.16
Politik
Jan Golombek im "Trainingsraum" der Hauptschule, in dem Schüler ihr Fehlverhalten reflektieren

Steht die Schulsozialarbeit mal wieder auf der Kippe?

(bim). Wenn es in der Pause zu Rangeleien auf dem Schulhof kommt, Schüler die Hausaufgaben vernachlässigen oder nicht pünktlich zum Unterricht erscheinen und Eltern Hilfe bei den Anträgen auf Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket benötigen, sind das nur einige Situationen, in denen die 32 Schulsozialarbeiter im Landkreis Harburg gefragt sind. Sie sind wichtige Ansprechpartner für Schüler, Schule und Elternhaus. Doch das Land, das für die Finanzierung der Stellen zuständig ist, lässt...

  • 21.12.15
Politik

Fortsetzung der Schulsozialarbeit

thl. Winsen. Die Schulsozialarbeit soll an den städtischen Grundschulen fortgeführt werden. Dafür votierte der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung. Die Finanzierung teilen sich Stadt und Landkreis - wie bisher auch - jeweils zur Hälfte.

  • Winsen
  • 26.03.15
Politik

CDU/WG: Schulsozialarbeiter noch ein Schuljahr fördern

(os). Damit die Schulsozialarbeiter Planungssicherheit bekommen, soll der Landkreis Harburg ihre Arbeit bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 fördern. Das hat die Gruppe CDU/WG im Kreistag beantragt. Bislang hat der Landkreis nur eine Teilförderung bis zum Ende des laufenden Schuljahres zugesagt. Zum Schuljahr 2016/17 sei wieder das Land in der Pflicht, die Schulsozialarbeiter zu bezahlen, so CDU und WG. Wie berichtet, befürchten die beteiligten Grundschulen sowie das Buchholzer...

  • Buchholz
  • 27.12.14
  • 1
  • 2