Schulsozialarbeit

Beiträge zum Thema Schulsozialarbeit

Panorama
Jahrelang hatten sich auch Eltern für die 
Schulsozialarbeit eingesetzt Fotos mum/ce
2 Bilder

Kreistagsbeschluss Schulsozialarbeit so lange zu bezahlen, bis das Land die Kosten trägt, ist nicht umsetzbar

Verwaltung warnt vor hohen Kosten: Neueinstellung von Schulsozialarbeitern nur befristet mi. Landkreis. Was läuft hier falsch? Ein halbes Jahr, solange dauerte es, bis der Landkreis Harburg der Glockenbergschule in der Samtgemeinde Hollenstedt eine Finanzierungszusage für die Wiederbesetzung einer dringend benötigten Schulsozialarbeiterstelle zusagen konnte, und auch nur befristet bis 2021. Dabei hatte doch der Kreistag bereits 2017 entschieden, dass der Landkreis die Kosten so lange...

  • Hollenstedt
  • 30.11.18
Politik
Schulsozialarbeiter Klaus Tasche sitzt auf dem roten Sofa in seinem Büro. Darauf nehmen sonst Schüler zu Gesprächen Platz Fotos: ts
2 Bilder

Drei von 25 Kindern einer Schulklasse brauchen Hilfe

Bereits Grundschüler zeigen Verhaltensauffälligkeiten / Mit welchen Problemen der Schulsozialarbeiter Klaus Tasche in Maschen konfrontiert wird ts. Maschen. Einzelne sechs bis zehn Jahre alte Kinder entwickeln eine Brutalität, die in Ausnahmefällen in einem Tritt gegen den Kopf eines anderen Kindes enden kann. Kleine Jungen und Mädchen verschaffen sich über das Internet Zugang zu Filmen mit freizügigen Sexszenen und sind anschließend verstört. Manche Väter und Mütter finden wegen ihrer...

  • Seevetal
  • 05.06.18
Politik
Kurt von Pannwitz, Vorsitzender CDU/FDP-Gruppe in Seevetal

Gemeinde Seevetal soll die Schulsozialarbeit sichern

CDU/FDP-Antrag sieht Kostenbeteiligung in Seevetal so lange vor, bis das Land bezahlt ts. Seevetal. CDU und FDP wollen der Unsicherheit über die Finanzierung der Schulsozialarbeit in Seevetal ein Ende setzen. Christ- und Freidemokraten sprechen sich dafür aus, dass die Gemeinde die Hälfte der Kosten bis zu dem Zeitpunkt übernimmt, an dem das Land Niedersachsen wie angekündigt dieser Aufgabe nachkommt. Die übrigen Kosten trägt der Landkreis Harburg. Die zusätzlichen Kosten beliefen sich...

  • Seevetal
  • 22.05.18
Politik
Kämpften leidenschaftlich für den Antrag: Brigitte Somfleth
2 Bilder

Ein Sieg für die Schulsozialarbeit

SPD bringt Antrag im Schulausschuss durch / Jetzt hat der Kreistag das letzte Wort. (mum). „Ausdauer und Hartnäckigkeit der SPD-Kreistagsfraktion in Sachen Schulsozialarbeit haben sich ausgezahlt“, freuen sich die schulpolitische Sprecherin der SPD, Brigitte Somfleth, und Kreistagsmitglied Elisabeth Brinkmann (SPD). Am Dienstag stimmte der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport mit knapper Mehrheit für einen SPD-Antrag und sicherte damit der Schulsozialarbeit eine Zukunftsperspektive über...

  • Jesteburg
  • 01.12.17
Panorama

Aktionstag für Schulsozialarbeit

ce. Winsen. "Schulsozialarbeit für Alle" lautet das Motto, unter dem sich Schul- und Stadtelternräte in ganz Niedersachsen zusammengeschlossen haben. Sie wenden sich in zwei Online-Petitionen an die Landesregierung in Hannover, um eine dauerhafte Regelung zur Finanzierung der Schulsozialarbeit zu erreichen. Mehr als 14.000 Unterzeichner haben die Initiatoren bereits. Im Rahmen eines Aktionstages am Samstag, 2. Juli, stehen Eltern, Lehrer und Schulsozialarbeiter von 10 bis 12 Uhr mit einem...

  • Winsen
  • 28.06.16
Politik
Eltern hielten Schilder hoch und überreichten Unterschriften pro Schulsozialarbeit

Kreistag fällt Grundsatzentscheidung zum kommunalen Wohnungsbau / Schulsozialarbeit gesichert

mi. Seevetal. Es war eine Mammutsitzung: Rund 80 Tagesordnungspunkte standen jetzt auf der Agenda des Kreistages des Landkreises Harburg. Wichtigstes Thema war der Haushalt. Ergebnis: Einen ausgeglichenen Finanzhaushalt wird es trotz aller Bemühungen 2016/17 nicht geben. Bei den Investitionen wird auf Kredite gesetzt. Wichtige Entscheidungen waren die Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit sowie die Ablehnung, die Mittel der Kreisvolkshochschule für Sprachkurse um 80.000 Euro zu...

  • Rosengarten
  • 18.03.16
Politik
Mit selbst gemalten Plakaten machten die Kinder und Eltern auf ihr Anliegen aufmerksam

Lautstark durch die Winsener Innenstadt

200 Eltern und Schüler demonstrierten für Fortsetzung der Schulsozialarbeit thl. Winsen. Lautstark zogen am Donnerstagnachmittag rund 200 Schüler und Eltern durch die Winsener Innenstadt, um für die Fortsetzung der Schulsozialarbeit zu demonstrieren, deren Finanzierung am 30. Juni ausläuft. Am Kreishaus übergaben Vertreter verschiedener Schulen aus dem Kreisgebiet über 1.000 Briefe an Landrat Reiner Rempe. "Ich kann zwar einem Kreistagsbeschluss nicht vorgreifen, aber ich bin sicher, auch...

  • Winsen
  • 11.02.16
Politik
Brigitte Netz (SPD)
2 Bilder

Gemeinsam für Schulsozialarbeit

thl. Winsen. Das hat Seltenheitswert im Winsener Stadtrat: Sowohl die CDU als auch die SPD, die Gruppe Grüne/Linke und die Freien Winsener fordern eine Fortsetzung der Schulsozialarbeit an den städtischen Grundschulen. Die Finanzierung soll durch die Stadt in Absprache mit dem Landkreis gewährleistet werden. Sowohl die Christdemokraten als die von ihr als "roter Block" verschrieene Opposition haben in ungewollter trauter Zweisamkeit einen entsprechenden Antrag eingereicht. "Die...

  • Winsen
  • 10.02.16
Panorama
Die Kinder der Schule am Borsteler Grund haben bereits Banner für die Demo gemalt

Eltern und Kinder demonstrieren in Winsen

thl. Winsen. Die Finanzierung der Schulsozialarbeit an den Winsener Grundschulen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ist ausgelaufen. Bis zum Schuljahresende finanzieren der Landkreis Harburg und die Stadt Winsen die Schulsozialarbeit zu gleichen Teilen weiter. Dann endet diese. Aus diesem Grund marschieren am Donnerstag, 11. Februar, ab 15.15 Uhr Eltern und Kinder vom Winsener Schlossplatz durch die Innenstadt zur Kreisverwaltung, um auf die Wichtigkeit der Schulsozialarbeit aufmerksam zu...

  • Winsen
  • 06.02.16
Politik

CDU/WG: Schulsozialarbeiter noch ein Schuljahr fördern

(os). Damit die Schulsozialarbeiter Planungssicherheit bekommen, soll der Landkreis Harburg ihre Arbeit bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 fördern. Das hat die Gruppe CDU/WG im Kreistag beantragt. Bislang hat der Landkreis nur eine Teilförderung bis zum Ende des laufenden Schuljahres zugesagt. Zum Schuljahr 2016/17 sei wieder das Land in der Pflicht, die Schulsozialarbeiter zu bezahlen, so CDU und WG. Wie berichtet, befürchten die beteiligten Grundschulen sowie das Buchholzer...

  • Buchholz
  • 27.12.14
Politik
Jannik Golombeks Zukunft als Schulsozialarbeiter ist ebenso ungewiss wie die seiner 31 Berufskollegen

Was wird aus den Schulsozialarbeitern?

(bim). Der Sozialpädagoge Jannik Golombek (27) steht Kindern und Jugendlichen bei, wenn sie Probleme im Elternhaus oder mit Lehrern haben, wenn sie den Unterricht stören oder sich mit Schulkollegen auf dem Schulhof streiten. Außerdem unterstützt er Familien ohne ausreichendes Einkommen bei Anträgen, damit sie die gleichwertige Förderung ihrer Kinder gewährleisten können. Jannik Golombek arbeitet als Schulsozialarbeiter an der Grundschule sowie an der Hauptschule Tostedt. Er ist einer von 32...

  • Tostedt
  • 09.05.14
Politik
Zum Ende des Schuljahrs 2013/14 muss im Landkreis Harburg die Finanzierung der Schulsozialarbeit neu geregelt werden

Schulsozialarbeit am Scheideweg

Bildungs- und Teilhabegesetz läuft aus - Wie werden die Stellen künftig finanziert? (os). Wie geht es weiter mit der Schulsozialarbeit? Das fragen sich die Schul-Verantwortlichen in ganz Deutschland. Grund: Die Schulsozialarbeiter wurden bislang aus dem sogenannten Bildungs- und Teilhabegesetz bezahlt. Das Programm läuft nach zwei Jahren Ende Dezember 2013 aus. In Norddeutschland droht die Streichung von einem Zehntel der 750 Schulsozialarbeiter-Stellen. Das ergab eine Umfrage des NDR bei...

  • Buchholz
  • 06.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.