Alles zum Thema Selbstmord

Beiträge zum Thema Selbstmord

Blaulicht

Suizid in der U-Haft - Mutmaßlicher Terror-Syrer lag tot in seiner Zelle

(thl). Der 40-jährige Abdullah K. (40) hat sich in der Nacht zu Mittwoch in seiner Zelle in der Hamburger Untersuchungshaftanstalt das Leben genommen. Das teilte die Justizbehörde mit. Dem Syrer wurde die Mitgliedschaft in der Terror-Miliz Jabhat al-Nusra sowie die Beteiligung an Gefechten mit kurdischen Volksverteidigungseinheiten in einer nordsyrischen Stadt vorgeworfen. Abdullah K. war Anfang Juni bei einer großanlegten Razzia der Bundesanwaltschaft in Hamburg festgenommen worden. Auch für...

  • Winsen
  • 31.08.17
Blaulicht
Taucher suchten den Grund der Elbe ab
6 Bilder

Keine Spur von Mutter und Tochter

thl. Drage. Das Verschwinden von Sylvia Schulze (43) und ihrer Tochter Miriam (12) bleibt ein großes Rätsel! Am Dienstag haben Polizeitaucher noch einmal den Elbgrund in Drage abgesucht, um zu prüfen, ob dort die Leichen der beiden Gesuchten liegen. Und am Mittwoch durchkämmte eine Hundertschaft über Stunden das unwegsame Deichvorland zwischen Drage und Laßrönne. Zudem waren Leichenspürhunde im Einsatz. Beide Aktionen brachten für die Polizei keine Ergebnisse. Man habe jetzt lediglich die...

  • Winsen
  • 06.08.15
Blaulicht
Das Fahrzeug wird aus dem Ruthenstrom gezogen
21 Bilder

"Mit Vollgas in den Strom"

Zwei Menschen sterben im Hafenbecken der Elbinsel Krautsand / Zeugen hegen Suizid-Verdacht ig. Krautsand. Großaufgebot an Rettungs- und Einsatzfahrzeugen am Ruthenstrom auf der Ebinsel Krautsand. Doch jede Hilfe kam zu spät. Zwei Menschen begingen am vergangenen Donnerstag offensichtlich Suizid, indem sie laut Zeugen "mit Vollgas und hohem Tempo" mit ihrem Honda-Geländewagen in den Elbe-Zufluss gefahren sein sollen. Beobachtet haben wollen das zwei Arbeiter, die am Hafen nahe der...

  • Drochtersen
  • 20.03.14
Blaulicht
Andrea G. zog kurz vor Weihnachten aus dem gemeinsamen Haus aus
4 Bilder

Andrea G. ist gestorben: Schoss Adolf G. seiner Frau in den Kopf, weil sie einen anderen Mann liebte?

Jetzt ist es traurige Gewissheit: Andrea G. ist Sonntag verstorben. Das teilte die Polizei am Montagvormittag mit. Wie das WOCHENBLATT berichtet hatte, wurde der 40-Jährigen von ihrem Mann, dem bekannten Hamburger Frauenarzt Adolf G. (70), am Donnerstag auf dem Reiterhof "Ernst" in Marxen (Samtgemeinde Hanstedt) in den Kopf geschossen. Nach seiner Bluttat hatte sich der Gynäkologe selbst eine Kugel in den Kopf geschossen. Über die Hintergründe der Tat wird weiterhin spekuliert. An­drea G. soll...

  • Hanstedt
  • 14.01.14
Blaulicht
Auf diesem Reiterhof in Marxen ist es zu der Tat gekommen
4 Bilder

Bluttat aus Eifersucht in Marxen: Bekannter Arzt schießt seiner Frau in den Kopf

Tödliches Eifersuchtsdrama auf einem Reiterhof: Hamburger Mediziner schießt seine Frau nieder und richtet sich dann selbst. mum/thl. Marxen. Eine dramatische Beziehungstat hat sich am Donnerstagnachmittag in Marxen (Samtgemeinde Hanstedt) auf dem Reiterhof Ernst ereignet. Der bekannte Hamburger Frauenarzt Professor Dr. Adolf G. (70) schoss laut Polizeibericht seiner Frau Andrea (40) mit einer Pistole in den Kopf und verletzte sie schwer. Danach lief der Mann zu seinem Pferd auf dem...

  • Hanstedt
  • 10.01.14
Panorama
Der Pferderennsport war sein Leben: Vereinsgeschäftsführer Jörn Reimers (re.) beim Stover Rennen 2012 mit (v. re.) Dr. Sjoerd von der Galien, Gewinner des "Großen Preis von Stove", dem Vereinsvorsitzenden Günther Porth und Rennbahn-Sprecher Hans Ludolf Matthiessen

"Ein Motiv sehen wir nicht": Stover Pferderennvereins-Geschäftsführer Jörn Reimers nahm sich das Leben

ce. Stove. Die Elbmarsch trauert um eines prägendsten Urgesteine: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich Jörn Reimers, Geschäftsführer des Stover Rennvereins von 1874, am Neujahrstag im Alter von 55 Jahren das Leben genommen. Nach Angaben des mit ihm befreundeten Vereinsvorsitzenden Günther Porth erschoss sich Reimers auf einem Feld in der Elbmarsch mit seiner Jagdwaffe. "Jörn hatte seit einem halben Jahr depressive Phasen, aber jeder hängt mal durch. Ein Motiv für den Selbstmord sehen wir vom...

  • Elbmarsch
  • 10.01.14
Blaulicht
Die Polizei hatte kurz nach der Tat den Reiterhof komplett abgesperrt

+++Update+++: Tödliches Eifersuchtsdrama auf Reiterhof in Marxen+++

thl. Marxen. Auf dem Reiterhof Ernst an der Hauptstraße in Marxen hat sich am späten Donnerstagnachmittag ein tödliches Eifersuchtsdrama abgespielt. Um 16.01 Uhr meldete ein Zeuge über Notruf, dass eine Frau auf einem Reiterhof an der Hauptstraße erschossen worden sei. Sofort wurden mehrere Streifenwagen sowie ein Notarzt zu der Anschrift entsandt. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte teilten Zeugen mit, dass man einen zweiten Schuss gehört habe. Die Polizei fand eine lebensgefährlich...

  • Hanstedt
  • 09.01.14
Blaulicht

Handeloh: Selbstmörder löst Großeinsatz aus

mum. Handeloh. Eine bislang unbekannte Person hat am frühen Mittwochmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehren ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, hat sich die Person gegen 5 Uhr zwischen Handeloh und Wörme vor einen Zug geworfen und wurde überrollt. Rettungskräfte konnten nur den Tod feststellen. Unter anderem wurden die "Blauröcke" aus Tostedt, Welle, Handeloh und Jesteburg über Sirenen alarmiert. Das war bereits der dritte Selbstmord in nur einer Woche: Auch bei dem schweren Verkehrsunfall,...

  • Tostedt
  • 02.10.13
Blaulicht

Selbstmord auf der Flucht

thl. Hanstedt. Am Freitag gegen 13.20 Uhr hat ein Mann den Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf überfallen. Am Eingang bedrohte der Täter die 66-jährige Kassiererin mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Als die Frau ihm ein Bündel kleiner Scheine übergeben hatte, lief der Räuber auf den Parkplatz, schnappte sich ein Fahrrad und fuhr in Richtung Garlstorf an die L 216. Sofort wurden mehrere Streifenwagen der umliegenden Dienststellen zur Fahndung in das Waldgebiet zwischen Nindorf und...

  • Hanstedt
  • 19.07.13
Politik

Vermisste Politikerin - ein leerer Sitz im Kreistag

Bei den letzten Wahlen errangen die Grünen sieben Mandate im Kreistag - soviel wie nie zuvor. Derzeit ist die Ökopartei aber nur noch mit sechs Abgeordneten vertreten: Für die vermisste Politikerin Ingrid Meyer-Schmeling darf niemand nachrücken. Vor zwei Monaten verschwand die Grünen-Politikerin und Umweltaktivistin Ingrid Meyer-Schmeling. Ihr Spur verliert sich am Elbufer unweit des Freibades von Hollern-Twielenfleth - gerade mal zweihundert Meter entfernt von ihrem Wohnhaus hinter dem Deich....

  • Lühe
  • 15.03.13