Sietas Werft

Beiträge zum Thema Sietas Werft

Panorama
Vicco Meyer zeigt eine der Sägen aus einer der beiden Schiffszimmermannskisten
7 Bilder

Maritimer Schatz hinter dem Deich - WOCHENBLATT-Serie „Lost Place“, Teil11: Die ehemalige Sietas-Werft in Grünendeich

(jd). Beim Namen Sietas denkt jeder gleich an die krisengeschüttelte Traditions-Werft an der Estemündung. Doch auch an der Lühe gab es eine Sietas-Werft. In Grünendeich wurde ein besonderer hölzerner Schiffstyp, die Lühe-Jolle, gebaut. Der letzte dieser Mini-Lastensegler, die zum Obsttransport dienten und auf die schmale Lühe zugeschnitten waren, lief vor rund 100 Jahren vom Stapel. Danach spezialisierte sich die Werft auf die Reparatur und Verlängerung von Schiffen mit Stahlrumpf. Der...

  • Lühe
  • 17.06.16
Panorama
Hunderte Fotos von Schiffen und Werften hat Klaus Krummlinde auf seinem Rechner archiviert
2 Bilder

Klaus Krummlinde ist ein besonderer "Werften-Retter"

Klaus Krummlinde erforscht die Geschichte der vergessenen Werften an Elbe, Este und Lühe tk. Königreich. Klaus Krummlinde (73) hat 50 Jahre lang als Schiffbauer und später als Ausbilder auf Werften gearbeitet. Der Sietas Werft in Neuenfelde hielt er Jahrzehnte die Treue. "Das Werftleben lässt mich auch als Rentner nicht los", sagt Krummlinde. Das ist für die Nachwelt ein Segen: Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Vicco Meyer und Bernd Voltmer erforscht er die Historie längst vergessener...

  • Buxtehude
  • 12.02.16
Wirtschaft
Das erste von insgesamt vier Schiffen der „Mibau Stema Gruppe“, die in Neuenfelde nachgerüstet werden

Wieder Leben auf „Pella Sietas“-Werft

bc. Neuenfelde. Huch, welch seltener und daher umso schönerer Anblick! Auf der traditionsreichen Sietas-Werft, die seit dem Verkauf an ein russisches Unternehmen „Pella Sietas“ heißt (das WOCHENBLATT berichtete), liegt seit langer Zeit mal wieder ein großes Schiff an der Kaikante. Das erste von vier Schiffen der „Mibau Stema Gruppe“ ist seit vergangenen Freitag in Neuenfelde. Die Mibau-Schiffe sollen bei „Pella Sietas“ mit umweltgerechter Technik nachgerüstet werden. 14 Tage soll der Einbau...

  • 08.09.15
Wirtschaft
Die "Aeolus" quetscht sich durch das Sperrwerk
2 Bilder

Sietas Werft: Spezialschiff passiert Nadelöhr Estesperrwerk

bc. Neuenfelde. Das war Präzisionsarbeit pur: Auf beiden Seiten hatte das 140 Meter lange und 38 Meter breite Spezialschiff "Aeolus" nur knapp einen halben Meter Platz, als es am Montagabend von der Sietas Werft in Neuenfelde durch das Nadelöhr Estesperrwerk auf die Elbe hinausglitt – eine spektakuläre Aktion, die von etlichen Schaulustigen begleitet wurde. Es ist eine Premiere im deutschen Schiffbau: Die "Aeolus" ist das erste in Deutschland konstruierte und gebaute Errichterschiff...

  • 17.02.14
Wirtschaft
Ein Unternehmen aus St. Petersburg kauft die älteste Werft Deutschlands in Neuenfelde

Rettung: Russen kaufen "Sietas"-Werft

bc. Neuenfelde. Rettung für die zahlungsunfähige Sietas-Werft in Neuenfelde: Am Montagnachmittag gab Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann bekannt, dass das russische Unternehmen "Pella Shipyard" aus St. Petersburg die älteste deutsche Werft kaufen wird. Der Preis soll bei fünf Millionen Euro liegen. Aktuell sind bei "Sietas" noch etwa 100 Arbeiter mit der Fertigstellung des Offshore-Errichterschiffes „Aeolus“ beschäftigt. Sie sollen übernommen werden. Mehr Details zu dem Deal lesen Sie am...

  • 10.02.14
Wirtschaft
Derzeit sind an der Este-Mündung noch ca. 110 Arbeiter mit dem Endausbau des Errichterschiffes "Aeolus" beschäftigt

Russen wollen "Sietas" kaufen

bc. Neuenfelde. Nach Informationen des Abendblatts gibt es für die insolvente Werft "Sietas" ein konkretes Kaufangebot der russischen Werft "Pella Shipyard" in Höhe von fünf Mio. Euro. Derzeit sind an der Este-Mündung noch ca. 110 Arbeiter mit dem Endausbau des Errichterschiffes "Aeolus" beschäftigt. Plan der russischen Investoren ist es angeblich, in den nächsten Monaten rund 400 Fachkräfte in Neuenfelde einzustellen. Die Zeit für eine Übernahme drängt. Die "Aeolus" ist Sietas' letzter...

  • 10.01.14
Wirtschaft
Findet sich kein Investor, bevor das Schiff die Werft verlässt, gehen bei Sietas endgültig die Lichter aus

Zeitgewinn für Investorensuche: "Aeolus" bleibt noch auf der Sietas-Werft

bc. Neuenfelde. Die Zukunft der insolventen Sietas-Werft in Neuenfelde entwickelt sich zur Hängepartie. Ursprünglich sollte das Offshore-Windkraft-Errichterschiff „Aeolus“ die Werft Ende Juni verlassen, dann Ende September, jetzt verzögert sich die Auslieferung voraussichtlich bis Anfang 2014, wie Sietas-Sprecher Cord Schellenberg auf WOCHENBLATT-Anfrage bestätigt: "Solange bleibt das Schiff auf der Werft in Neuenfelde. Das ist der Plan." Anschließend könne das Schiff zur Endmontage der...

  • Jork
  • 27.09.13
Wirtschaft

Sietas Werft setzt Betrieb bis September 2013 fort

bc. Neuenfelde. Der Gläubigerausschuss der insolventen Sietas Werft ist dem Vorschlag von Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann gefolgt, den Werftbetrieb an der Este in Neuenfelde bis zum September 2013 fortzusetzen. „Unser Kunde, das niederländische Wasserbauunternehmen Van Oord, möchte weitere Arbeiten von Systemlieferanten an dem im Bau befindlichen Errichterschiff durchführen lassen. Wir werden dafür in den kommenden Monaten die Infrastruktur der Sietas Werft sowie ein kleines Team an...

  • Jork
  • 27.06.13
Wirtschaft
Die Zukunft der Sietas-Werft in Neuenfelde bleibt weiter ungewiss

Sietas-Werft: Frist nochmal verlängert

lt. Neuenfelde. Das Zittern der rund 400 verbliebenen Mitarbeiter der Sietas-Werft in Neuenfelde geht weiter. Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann hat die Frist über eine Entscheidung für die Zukunft des Unternehmens um einen Monat - bis Ende März - verlängert. Grund: Die Sietas-Werft hat zwei Angebote für den Bau von Spezialschiffen abgegeben. "Das Ergebnis möchte ich abwarten", so Berthold Brinkmann. Sobald es Neuigkeiten in Bezug auf mögliche neue Aufträge gebe, will der...

  • Jork
  • 20.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.