Alles zum Thema Smartphone-Fasten

Beiträge zum Thema Smartphone-Fasten

Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens

Smartphone-Fasten: Irgendwann nahm der Phantomschmerz ab

Sechseinhalb Wochen Fasten sind nun vorbei. Ostermontag werde ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), mein Smartphone wieder anstellen. Welches Fazit kann ich ziehen? Sicher war es für mich Handy-Nerd anfangs schwierig, nicht ständig im Chat erreichbar zu sein, nicht überall Mails checken oder googeln zu können. Phantomschmerzen hatte ich das Gefühl genannt. Doch irgendwann nahmen die "Schmerzen" ab, der regelmäßige Griff in die leere Jackentasche hörte auf. Und jetzt, wo ich wieder...

  • 25.03.16
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens

Smartphone-Fasten: Wurstfinger und Tasten klein wie Nadelköpfe

Schokolade fasten kann ja jeder. Aufs Smartphone verzichten ist eine ganz andere Liga. Nach diesem Motto bin ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), seit Aschermittwoch clean. Der kalte Entzug gestaltet sich zunehmend erträglich. Die Suchttherapie scheint zu greifen. Mein "Methadon" ist mittlerweile ein klappriges Nokia-Modell von anno dazumal. Den uralten Siemens-Knochen habe ich entsorgt. Wurstfinger und Tasten so klein wie Nadelköpfe vertragen sich nicht. "Haklo, wamms tseffien...

  • 11.03.16
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens

Smartphone-Fasten: Ein echtes Erfolgserlebnis

Ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), bin mit meinem Spleen nicht alleine auf dieser Welt. Immerhin eine Dame aus Buchholz-Sprötze hat sich auf meinen Aufruf gemeldet, die auch ohne Smartphone durchs Leben kommt. Genauso wie ich derzeit. Allerdings verzichtet die Frau komplett auf digitale Medien. Das heißt: Kein Internet. Kein Chat. Keine Mails. Das wäre für mich die nächste Eskalationsstufe. Digitalfasten für Fortgeschrittene! Fürs Erste bin ich mit meinem Smartphone-Fasten schon...

  • 04.03.16
Service
WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens

Als würde "Bigfoot" Fenster putzen

Und ich dachte schon, ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), wäre der einzige Mensch weit und breit, der sich entschlossen hat, bis Ostern auf sein Smartphone zu verzichten. Dem ist offenbar nicht so. Zumindest, wenn ich einer jüngst veröffentlichten DAK-Umfrage Glauben schenke. Immerhin 21 Prozent, jeder Fünfte, schaltet sein Handy zeitweise ab. Viel mehr, also rund zwei Drittel, wollen in der Fastenzeit die Finger von Alkohol (67 Prozent) und Süßigkeiten (66 Prozent) lassen....

  • 28.02.16
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens

Smartphone-Fasten: Witzig! Internet-Links per SMS

(bc). Mehr als eine Woche ohne Smartphone und ich lebe noch. Eine Erkenntnis, die mich zuversichtlich stimmt, bis Ostern meinen „verlängerten elektronischen Arm“ tatsächlich in der Schublade zu lassen. Wie berichtet, faste ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), seit Aschermittwoch. Statt Süßigkeiten wegzulassen, verzichte ich auf meinen geliebten Kleinstcomputer. Die ersten „Gehversuche“ ohne Smartphone waren holprig. SMS schreiben mit meinem historischen Siemens-Urviech stahl mir...

  • 19.02.16
Panorama

Smartphone-Fasten: Sechs Wochen ohne WhatsApp! Geht das überhaupt?

Die meisten Menschen lassen während der Fastenzeit Süßigkeiten und Alkohol weg. Als ich, WOCHENBLATT-Redakteur Björn Carstens (35), darüber nachdenke, auf was ich 46 Tage lang verzichten könnte, fällt der Gedanke schweren Herzens aufs Smartphone. Der internetfähige Kleinstcomputer hat sich bei mir zu einem „Körperteil“ entwickelt. Der ständige Griff in die Tasche, weil der Kurznachrichtendienst „WhatsApp“ piept, bestimmt meinen Alltag. Und wenn das Handy mal nicht klingelt, frage ich mich, wo...

  • 12.02.16