Sonja Zinke

Beiträge zum Thema Sonja Zinke

Panorama
Pünktlich zum Hafenfest soll die Hogendiekbrücke in neuem Glanz erstrahlen

Neuer Anstrich für Hogendiekbrücke
Freikletterer werden die Farbe erneuern

wei/jab. Steinkirchen. Die Hogendiekbrücke, die Steinkirchen und Mittelnkirchen verbindet, erhält in diesem Jahr einen neuen Anstrich. Pünktlich zum Hafenfest im September soll sie in neuem Glanz erstrahlen. Zunächst muss aber noch der Haushalt genehmigt werden. Die erste Ausschreibung für das Vorhaben sei bereits an den Kosten für das Gerüst gescheitert, sagt Gemeindebürgermeisterin Sonja Zinke. Der historische Nachbau einer holländischen Klappbrücke aus den 1970er Jahren wurde erst im Jahr...

  • Jork
  • 19.01.21
Panorama
Ab sofort verfügt der Verein "Dorfstromer" über drei E-Autos: Vor den Rathäusern in Horneburg und Steinkirchen steht jeweils ein Fahrzeug und, ganz neu, auch in Jork. Die Bürgermeister Sonja Zinke und Gerd Hubert (2. und 3. v. re.) sowie der Erste Jorker Gemeinderat Matthias Riel (re.) freuen sich ebenso wie Klimaschutzmanagerin Phoebe Schütz (v.li.) und die Vereinsmitglieder Margaret Schindler, Dr. Joachim Raydt und Edgar Schmidt
3 Bilder

Gemeinnütziger E-Carsharing-Verein hat jetzt an drei Standorten ein Auto stationiert
Horneburg/Altes Land: Verstärkung für die "Dorfstromer"

ab. Horneburg/Altes Land. Aller guten Dinge sind (erst mal) drei: Die "Dorfstromer", ein gemeinnütziger Verein, der ein Carsharing-System mit geleasten Elektrofahrzeugen aufgebaut hat, wächst weiter. Nachdem im Mai der erste Renault "Zoe" geliefert wurde, holten die Vereinsmitglieder Margaret Schindler, Edgar Schmidt, Dr. Joachim Raydt und Steinkirchens Bürgermeisterin und ebenfalls Vereinsmitglied, Sonja Zinke, zwei weitere Fahrzeuge bei Renault Wilhelm in Buxtehude ab. Ebenfalls dabei: die...

  • Jork
  • 21.08.19
Panorama
Einmal nachladen, bitte! "An jeder Station kann der Wagen aufgeladen werden", sagen Edgar Schmidt und Sonja Zinke. Auch an einer Steckdose zu Hause
3 Bilder

E-Carsharing: Das erste Auto des Vereins steht bereit
Altes Land/Horneburg: Mit "Zoe" sind die "Dorfstromer" komplett

ab. Altes Land/Horneburg. Nach nur sechswöchiger Wartezeit ist es da: das erste Auto des Vereins "Dorfstromer", ein Renault "Zoe". Das Besondere an "Zoe": Sie braucht keinen Tropfen Benzin, sondern bezieht ihre Energie aus der Steckdose. Und auch optisch ist "Zoe" ein kleines Schmuckstück - schneeweiß und kurvig, mit Kanten an den richtigen Stellen. Weiteres Plus: "Zoe" bringt jede Menge Fahrspaß mit. Der Vereinsvorsitzende Edgar Schmidt sowie Vereinsmitglied und Bürgermeisterin in...

  • Horneburg
  • 25.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.