Stader Ideen

Beiträge zum Thema Stader Ideen

Politik
Der Weg zwischen den Berufsschulen und der City wird im kommenden Jahr möglicherweise gepflastert

"Mit schmutzigen Schuhen nach Hause"

Leser kritisiert Zustand von Fußwegen / Verwaltung lenkt ein tp. Stade. Über den mangelhaften Zustand des mit Sand und Schotter bedeckten Fußweges von den Berufsbildenden Schulen (BBS) über das Stadeum bis zur Innenstadt beschwert sich WOCHENBLATT-Leser Dennis Alpers aus Stade: Bei schlechtem Wetter haben müssten Schüler und Besucher des Veranstaltungszentrums "über den total matschigen Weg laufen und mit schmutzigen Schuhen nach Hause fahren". Unsere Redaktion mischt sich ein und erhält eine...

  • Stade
  • 06.05.15
Panorama
Leser-Anregung: Eine kleine Markthalle zur ERgänzung des Kiosks (hi. re.) auf dem Platz "Am Sande"

Stader Idee: Landfrauen-Spektakel und kleine Markthalle "Am Sande"

tp. Stade. "Ich könnte mir auf dem Platz 'Am Sande' in Stade gut eine kleine Markthalle vorstellen, wie es sie schon häufig in den Städten gibt", schlägt WOCHENBLATT-Leserin Angelika Antes aus Wiepenkathen im Rahmen der Kampagne "Stader Ideen" unserer Zeitung vor. Bürgermeisterin Silvia Nieber lobt den originellen Vorstoß. Das Gebäude könnte laut Antes architektonisch dem Imbiss und Kiosk "Am Sande" angepasst werden. Auch der Wochenmarkt könnte dort stattfinden. Eine Gastronomieeinrichtung...

  • Stade
  • 08.04.15
Politik
Verschwindet bald das rostige Geländer an der B73/Thuner Straße?
3 Bilder

"Stader Ideen" zum Busverkehr

Kreative Leser-Vorschläge: Ringverkehr Wiepenkathen-City-Ottenbeck und eine neue Haltestelle "Am Sande" tp. Stade. Tolle Vorschläge liefern zwei Leserinnen im Rahmen der WOCHENBLATT-Kampagne "Stader Ideen": Corinna Kunze schlägt einen Bus-Kreisverkehr von Wiepenkathen über die Stadt Stade nach Ottenbeck vor. Renate Krüger fragt: „Ist es möglich, die Bushaltestelle vom ‚Pferdemarkt‘auf den nutzlosen Platz ‚Am Sande‘ zu verlegen?" Corinna Kunze möchte die seit dem vergangenen Jahr...

  • Stade
  • 31.03.15
Politik
Abends schließen die Cafés am zentralen Pferdemarkt. Der Busbahnhof (hi.) blockiert die städtebauliche Entwicklung des Platzes
2 Bilder

Flotte Kreisel und belebte Plätze

Neue "Stader Ideen": Lästige Ampelkreuzungen abschaffen/Bühne und Pavillon am Pferdemarkt tp. Stade. Mit fortschrittlichen "Stader Ideen" reagiert WOCHENBLATT-Leserin Corinna Kunze (47) auf einen gleichlautenden Aufruf unserer Zeitung: Mehr Gastronomie und eine Open-Air-Bühne am Pferdemarkt, flotter Kreisverkehr statt nerviger Ampelschaltung an den Pendlerstraßen B73 und B74, die sich am südlichen Stadtrand kreuzen. Zumindest in letztgenannter Angelegenheit tut sich was. Zur Entlastung des...

  • Stade
  • 24.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.