Straßennamen

Beiträge zum Thema Straßennamen

Wirtschaft
Die Erschließungsarbeiten für den TIP Innovationspark Nordheide laufen auf Hochtouren

Entscheidung über die Straßennamen im TIP Innovationspark Nordheide
Buchholz: Gibt's bald Firmen in der "Quemer Heide"?

os. Buchholz. Wo im TIP Innovationspark Nordheide später die Straßen entlangführen werden, ist schon jetzt deutlich sichtbar: Die Erschließungsarbeiten für das Millionenprojekt der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) gehen zügig voran. Am kommenden Mittwoch, 15. Januar, wird auch feststehen, wie die Hauptstraße und die drei Stichstraßen in dem Plangebiet zwischen der B75 und dem bestehenden Gewerbegebiet Vaenser Heide II heißen werden. In seiner Sitzung ab 19 Uhr in Frommanns...

  • Buchholz
  • 10.01.20
Wirtschaft
Das Bauschild für den Technologie- und Innovationspark Nordheide steht schon - über die Straßennamen in dem Gebiet ist noch nicht entschieden

WOCHENBLATT-Leser schlagen Alternativen für Technologiepark vor
"Straßennamen geben dem Gebiet ein Gesicht"

os. Buchholz. Viele WOCHENBLATT-Leser finden die von der Buchholzer Stadtverwaltung vorgeschlagenen Straßennamen für den Technologie- und Innovationspark Nordheide (TIP) - "Straße der Technik", "Schusterweg", "Schneiderweg" und "Gärtnerstraße" - offenbar ebenso inspirationslos wie die Redaktion. Auf den WOCHENBLATT-Aufruf haben sich diverse Bürger mit eigenen Vorschlägen gemeldet. • Bernd-G. Bachmann aus Sprötze schreibt: "Ich denke, dass anerkannte Größen aus Forschung, Wissenschaft und...

  • Buchholz
  • 01.11.19
Politik
Für die Straßen (blau) im Technologiepark werden Namen gesucht

Technologiepark Nordheide
Haben Sie interessantere Straßennamen fürs TIP?

os. Buchholz. Am 5. November beginnen mit dem Spatenstich offiziell die Bauarbeiten im Technologie- und Innovationspark Nordheide (TIP). Wie berichtet, plant und entwickelt die WLH mit dem TIP in enger Kooperation mit der Stadt Buchholz ein Wirtschaftsquartier nahe der A1-Anschlussstelle Dibbersen, das weit über den Landkreis Harburg hinaus Strahlkraft entwickeln soll. Auf rd. 25 Hektar entstehen - eingebettet in ein Konzept für angewandte Forschung und Wissenstransfer - moderne...

  • Buchholz
  • 22.10.19
Panorama
Kürzlich erfolgte der erste Spatenstich für das Neubaugebiet. Jetzt beraten die Politiker über die dortigen Straßennamen

Adressen für die Neubürger: Harsefelder Politiker beraten über künftige Straßennamen für Neubaugebiet am Neuenteicher Weg

jd. Harsefeld. Vielleicht Hummelweg, oder doch lieber Brombeerring, Maikäferkamp oder Rotkäppchenstieg? Bei der Benennung der Straßen für das Neubaugebiet am Neuenteicher Weg haben die Harsefelder Politiker die Qual der Wahl. Nach dem Aufruf der Gemeinde an die Bürger, Vorschläge einzureichen, gibt es nun eine lange Liste an möglichen Straßennamen. Am morgigen Donnerstag will der Rat des Fleckens als letzte Amtshandlung in der zu Ende gehenden Wahlperiode darüber entscheiden, welche...

  • Harsefeld
  • 26.10.16
Politik

Straßennamen für Neubaugebiet

thl. Winsen. Der Winsener Stadtrat hat die Namen für die künftigen Straßen im Neubaugebiet Winsener Wiesen-Süd festgelegt. Demnach wohnen die Bewohner künftig im Enid-Blyton-Weg, Michael-Ende-Weg, Erich-Kästner-Weg und Otfried-Preußler-Weg.

  • Winsen
  • 17.12.14
Politik

Neue Straßen im Stadtgebiet

tp. Stade. Der Rat der Stadt Stade hat auf seiner jüngsten Sitzung Straßen im Stadtgebiet für den öffentlichen Verkehr gewidmet und benannt. In Campe gibt es jetzt die Salinenstraße, die Siedestraße und den Soleweg. Im geplanten Neubauviertel "Heidesiedlung Riensförde" tragen Straßen die Namen von Heide-Orten. Unter anderem gibt es dort den Schneverdinger Weg und die Uelzener Straße.

  • Stade
  • 18.08.14
Politik
Dr. Peter Meves fordert eine nach der israelischen Partnerstadt benannte Straße in Stade
2 Bilder

Der zähe Weg zum Gedenken

Verwaltung gegen Givat-Shmuel-Straße im Neubaugebiet / Aussicht auf Berücksichtigung im Bahnhofsquartier tp. Stade. Dr. Peter Meves (80) kämpft weiter für sein Ziel, eine Straßen in Stade nach der israelischen Parterstadt Givat Shmuel zu taufen. Mit der Bitte an die Verwaltung, seinen Vorschlag im geplanten riesigen Neubaugebiet "Heidesiedlung Riensförde" im Süden der Stadt zu berücksichtigen, wurde Meves abgeschmettert. Es gibt jedoch Aussicht auf eine andere Lösung. Meves hatte sein...

  • Stade
  • 11.02.14
Politik
Dr. Peter Meves wacht mit scharfem Blick über den Umgang der Stader Politik mit dem Nazi-Erbe
2 Bilder

"Inflation des Gedenkens"

Dr. Peter Meves fordert differenzierteren Umgang mit dem Nazi-Erbe in Stade tp. Stade. Die SPD im Rat der Stadt Stade hat die Gründung einer „Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ hinsichtlich der Spuren von Nazi-Gräueltaten in Gebäude- und Straßennamen im Stadtgebiet angeregt. In die Diskussion schaltet sich jetzt Dr. Peter Meves (79) ein. Er begrüßt im Kern die Initiative, fordert aber einen differenzierteren Umgang mit dem Problem. Hintergrund: Der SPD-Fraktionschef Kai Holm (45)...

  • Stade
  • 21.01.14
Politik

Straße wird nach Gerhard Bachmann benannt

bc. Neu Wulmstorf. Es war eine öffentliche Diskussion, die eigentlich keiner gewollt hat: die Benennung der Straße im geplanten Neubaugebiet "Elbblick" in Neu Wulmstorf. Jetzt hat sich die Politik letztendlich doch nahezu geräuschlos hinter den Kulissen auf einen Namen geeinigt. Gerhard-Bachmann-Ring wird die Straße heißen. Benannt nach dem 2007 verstorbenen ehemaligen SPD-Bürgermeister der Gemeinde. Der Vorschlag kam von der SPD-Fraktion. In der Sitzung des Bauausschusses am vergangenen...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.06.13
Panorama
Regina Spandau-Mylius zieht mit den Grundschülern ein Fazit der Projektwoche

Kulturpfad, Teil zwei: Woher kommen die Wege- und Straßennamen in Holm-Seppensen?

os. Holm-Seppensen. Woher hat der Eidigweg seinen Namen? Wer war die Familie van der Smissen? Darum ging es in der vergangenen Woche bei einem Projekt der Mühlenschule in Holm-Seppensen. Grundschüler der dritten Klassen betrieben vier Tage lang gemeinsam mit alteingessenen Bürgern der Buchholzer Ortschaft und Künstlerin Miriam Bonner Namensforschung. Mit den Ergebnissen soll der Kulturpfad in Holm-Seppensen erweitert werden. Wie berichtet, hatten sich Bonner, die Bürger und die damaligen...

  • Buchholz
  • 19.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.