Thomas Werner

Beiträge zum Thema Thomas Werner

Panorama
Das letzte Seezeichen in Form einer Welle

"Stader Seezeichen" sind komplett

Thomas Werner "machte die Welle" tp. Stade. Die Skulpturengruppe "Stader Seezeichen" des Bildhauers Thomas Werner ist komplett. Am vergangenen Mittwoch wurde die letzte Steinskulptur in Form einer Welle - im Hintergrund der Wohn-Gasometer - feierlich eingeweiht. Die mit Sponsorengeldern finanzierten Kunstwerke können am Stadthafen auf der Seite des Hafenmeister-Domizils bestaunt werden. http://www.stader-seezeichen.de

  • Stade
  • 11.12.18
Wirtschaft
Bildhauer Thomas Werner
7 Bilder

Bildhauer Thomas Werner führt Zwiegespräche mit Steinen

Bildhauer Thomas Werner hat sein Freiluft-Atelier in Ottenbeck sb. Stade. Er ist der Mann, der mit Steinen kommuniziert: Bildhauer Thomas Werner (58) arbeitet seit mehr als 15 Jahren im Trend-Stadtteil Stade-Ottenbeck. Nach einem Umzug im vergangenen Jahr ist seine Freiluft-Werkstatt mit Atelier und Bauwagen jetzt am Julius-Leber-Weg 37 zu finden. "Es gibt schlechtere Orte zum Arbeiten", sagt er mit Blick auf seinen Skulpturengarten mitten im Grünen. Nach seinem Studium der Bildhauerei in...

  • Stade
  • 28.06.18
Panorama
Freuen sich über den tollen Standort (v.li.): Christel Lemm, Michael Bruns , Künstler Thomas Werner und Susanne Wiegel   Foto: tk

Kunst am Buxtehuder Bahnhof: "Der Ort ist gut gewählt"

tk/nw. Buxtehude. In Zwei-Jahres-Schritten zur eigenen Skulptur im öffentlichen Raum: 2013 war der Stader Künstler Thomas Werner zum Preisträger des Wettbewerbs „KünstlerInnen sehen Buxtehude“ ernannt worden, 2015 präsentierte er einige seine Werke unter dem Motto „In Bewegung“ in einer vom Kulturbüro organisierten Ausstellung und nun, 2017, hat ein Kunstwerk einen Platz am Bahnhof gefunden. Es ist das aus dem Kalkstein Travertin und Stahl gefertigte Kunstwerk „umfassen/sich öffnen (Erinnern an...

  • Buxtehude
  • 04.08.17
Panorama
"Gegenüber" (2015): ein Kunstwerk aus Dolerit von Thomas Werner im Skulpturengarten

Letzte Ausstellung im Skulpturengarten in Stade-Ottenbeck

Ausstellungsfläche weicht Industrieanlage tp. Stade. Künstler Thomas Werner zeigt am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, von 15 bis 18 Uhr bzw. von 14 bis 17 Uhr zum letzten Mal seinen Skulpturengarten am Julius-Leber-Weg 37 in Stade-Ottenbeck für die Öffentlichkeit. "Adieu" heißt die Ausstellung des Bildhauers, in der Steinskulpturen in vielen Farben und Formen zu sehen sind. Hintergrund des Abschieds vom Skulpturengarten ist der Verkauf der wild bewachsenen Fläche im Ottenbecker...

  • Stade
  • 13.10.15
Service
Die Künstler Rudolf van Eckendonk (re.), Thomas Werner (li.) und Kyle Egret
2 Bilder

Hollern-Twielenfleth: Drei Künstler zeigen Werke in Schwarzweiß

Schwarzwert": Bilder und Skulpturen in der Galerie Ruvaneck tp. Hollern-Twielenfleth. Unter dem Titel "Schwarzwert" präsentiert das Künstler-Trio Rudolf van Eckendonk und Thomas Werner (beide Skulpturen) sowie Kyle Egret (Bilder) Werke in Schwarzweiß. Die Arbeiten werden bis Ende Oktober in der Galerie Ruvaneck, Vorderstraße 75, in Hollern-Twielenfleth gezeigt. • Öffnungszeiten: sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 04141 - 411933.

  • Lühe
  • 09.07.15
Panorama
Thomas Werner (vorne re.) hat die Stader Seezeichen auf Initiative von Hans-Ulrich Heuermann (vorne li.) und Gerhard Hacker erarbeitet
3 Bilder

Stader Seezeichen feierlich eingeweiht und an die Stadt übergeben

lt. Stade. Das Gesamtkunstwerk ist zwar noch nicht vollständig, dennoch wurde die Skulpturengruppe "Stader Seezeichen" jetzt feierlich am Kommandantendeich in Stade eingeweiht und an die Stadt Stade übergeben. Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung trafen sich dazu neben dem Industriedenkmal "Winsch" (Kranwinde) am Stader Hafen. Wie berichtet hat Thomas Werner, der seit 2002 in Stade lebt, die Skulpturengruppe aus Stein und Stahl auf Initiative von Gerhard Hacker, ehemaliger...

  • Stade
  • 23.09.13
Wirtschaft
Relef Schloo (li.) und Thomas Werner mit dem Kunstwerk

Felsenfest verankert

Stade. Einen Sinn für Kunst zeigt das Unternehmen "Elbewash GmbH" in Stade-Ottenbeck. Der Stader Bildhauer Thomas Werner hat eine Skulptur für die moderne Autowaschanlage entwickelt. Herzstück des Kunstwerks ist ein tonnenschwerer Granitfindlind, der beim Bau der Waschanlage entdeckt wurde. Elbewash-Geschäftsführer Relef Schloo beauftragte Thomas Werner, daraus eine Skulptur für das Firmengelände zu schaffen. "Bei meiner Arbeit wurde die Grundform des Findlings herausgearbeitet", sagt der...

  • Stade
  • 22.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.