Thorsten Liebeck

Beiträge zum Thema Thorsten Liebeck

Panorama
3 Bilder

Illegale Müllentsorgung im Moor / Plastik in verunreinigtem Schotter
Das "Drecksloch" des Landkreises

lt. Stade/Düdenbüttel. Als das "Drecksloch des Landkreises" bezeichnet ein WOCHENBLATT-Leser* die Moor-Landschaft zwischen Wiepenkathen und Düdenbüttel. Fast im gesamten Bereich, gehäuft insbesondere zum Bespiel an der Durchfahrtsstraße Weißenmoor sowie rund um die Schutzhütte im Wiepenkathener Moor, werde leider regelmäßig illegal Müll entsorgt, berichten auch die beiden Gemeinde- und Ortsbürgermeister Klaus-Peter Borchers-Saß (Düdenbüttel) und Horst Deede (Wiepenkathen). Planen, Reifen, gelbe...

  • Stade
  • 06.08.19
Politik
Auf der Baustelle (v. li.): Maschinist René Stolzke und Vorarbeiter Friedrich Monitz von der Firma Jacos sowie die Verwaltungsmitarbeiter Thorsten Liebeck und Christoph Treuel   Fotos: tp
2 Bilder

Das Ende der Stolperfallen auf dem Friedhof in Oldendorf

Sanierung für 85.000 Euro läuft auf Hochtouren tp. Oldendorf. Kaputte Gehwegplatten machten den Besuch des Friedhofes in Oldendorf bislang zur Stolperpartie (das WOCHENBLATT berichtete). Das hat nun ein Ende. Die Geest-Gemeinde lässt den Hauptweg auf dem Gottesacker erneuern. In diese und weitere Baumaßnahmen, die vor einigen Tagen mit leichter Verzögerung begannen, fließen 85.000 Euro. Nach einem von Landschaftsplaner Klaus Ebler in Zusammenarbeit mit der lokalen "Arbeitsgruppe Friedhof"...

  • Stade
  • 17.04.18
Politik
Will nicht privat haften: Organisator Christian Holst
6 Bilder

Fest in Mittelsdorf platzt wegen Bürokratie

Lärmschutz und hohes Haftungsrisiko: Organisator Christian Holst wirft das Handtuch tp. Mittelsdorf. Auf der einen Seite mehr als 1.000 Menschen, die feiern wollen, wie in den vergangenen Jahren auch - auf der anderen Seite ein paar strenge Beamte aus der Kommunalverwaltung, die Paragraphen offenbar höher würdigen als das Engagement und Verantwortungsbewusstsein eines ehrenamtlichen Veranstalters: Volksmusik, Tombola, Kinderbelustigung und Disco - mit diesem attraktiven Programm-Mix für...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 26.05.17
Politik
Das Airbus-Werk in Stade - ein starker Wirtschaftsmotor mit Anziehungskraft für Wohnbevölkerung. Viele Mitarbeiter des Flugzeugbauers leben in den Dörfern des Landkreises

Entgegen Bundestrend: Gemeinden im Landkreis Stade sind beliebte Wohnstandorte

Landflucht nicht um jeden Preis / Viele Bahnpendler nach Hamburg / Bevölkerungsrückgang in Kehdingen tp. Stade. Verödende Dörfer mit vielen alten Menschen in der Provinz und quirlige Großstädte mit einer wachsenden jungen Bevölkerung in den Ballungsräumen - die Unterschiede zwischen Stadt und Land vergrößern sich. Das geht aus einer Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum Wandel der Städtelandschaft in Deutschland hervor, für die Wissenschaftler die...

  • Stade
  • 19.08.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.