Urkundenfälschung

Beiträge zum Thema Urkundenfälschung

Blaulicht

Lüneburg: Gerichtsvollzieher vor dem Kadi

Vorwurf lautet auf Urkundenfälschung thl. Lüneburg. Vor der 11. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichtes muss sich ab Donnerstag, 20. August, ein Obergerichtsvollzieher wegen Urkundenfälschung im besonders schweren Fall verantworten. Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr im Saal 121. Dem 61-Jährigen wird vorgeworfen, in der Zeit von März 2014 bis Dezember 2018 in Uelzen in 1.512 Fällen in seiner Tätigkeit als Obergerichtsvollzieher für die ihm anvertrauten Verfahrenssonderakten...

  • Winsen
  • 17.08.20
Blaulicht

Mit gefälschten Nummernschild unterwegs

mi. Winsen  Am Samstag gegen 6 Uhr fiel Beamten der Autobahnpolizei während einer Aufnahme eines Verkehrsunfalls in Tötensen auf, dass ein 47-jähriger Unfallbeteiligter ein Kennzeichen an seinem Pkw hatte, welches nicht für dieses ausgegeben war. Da das aus Rendsburg stammende Kennzeichen zu einem Lkw gehörte und es sich bei dem genutzten Fahrzeug um einen Pkw handelte, besteht jetzt gegen den Unfallbeteiligten der Verdacht der Urkundenfälschung. Das verwendete Kennzeichenpaar wurde vor Ort...

  • Winsen
  • 14.04.19
Blaulicht

15-Jähriger ohne Führerschein unterwegs

bim. Winsen. Einen 15-Jährigen Leichtkraftradfahrer kontrollierte die Polizei Winsen am Samstag gegen 5 Uhr. Wie sich herausstellte, hatte der junge Mann keine Fahrerlaubnis, und das angebrachte Kennzeichen war gar nicht für das benutzte Fahrzeug zugelassen, sodass der 15-Jährige sich jetzt wegen Fahrens ohne Führerschein und Urkundenfälschung verantworten muss..

  • Winsen
  • 17.12.17
Blaulicht

Mit Überweisungen Geld ergaunert

thl. Winsen. Auch das gibt es vor Gericht: Das Winsener Amtsgericht hat jetzt einen 47-Jährigen wegen Urkundenfälschung und Betruges zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt. Zudem wurde eine alte Gesamtstrafe sowie ein älteres Urteil des Gerichtes zu einer weiteren Freiheitsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten - ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt - zusammengefasst. Lässt sich der Angeklagten jetzt noch etwas zu schulden kommen, muss er...

  • Winsen
  • 30.06.15
Blaulicht
Kurz vor der Urteilsverkündung: der Angeklagte Jens L. (re.) mit seinen Anwälten Artak Gaspar (li.) und Frank Jansen­

Vier Jahre Knast für den "Zocker"

Urteil gegen Ex-Banker Jens L. am Stader Landgericht / Anwälte kündigen Revision an tp. Stade. Im "Zocker"-Prozess gegen den spielsüchtigen Jens L.* (40) hat das Stader Landgericht am Montag sein Urteil gefällt: Der Ex-Banker aus Stade, der über mehrere Jahre knapp 4,1 Millionen Euro Kundengeld seines ehemaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, veruntreut und im Kasino verspielt hat, muss für vier Jahre ins Gefängnis. Obwohl das Gericht mit dem Strafmaß ein Jahr unter der...

  • Stade
  • 16.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.