Beiträge zum Thema Ursel Busch

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Bei der Scheckübergabe (v. li.): Yvonne Mock, Ursel Busch, Melsene Bötticher, Dr. Wolfgang Wedel, Jörn Stolle und Elwira Bytomski

2.000 Euro für die Palliativstation in Winsen

thl. Winsen. Einmal im Jahr versenden Melsene Bötticher und Ursel Busch rund 350 Briefe mit Grüßen sowie einem Rück- und Ausblick über die Arbeit der Palliativstation im Krankenhaus Winsen. Womit sie nicht rechneten, war die prompte Ankündigung einer Spende der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Höhe von 2.000 Euro. „Es ist wunderbar, dass wir bedacht wurden. Die Spende geht zu 100 Prozent an die Palliativstation. Kein Cent davon geht durch Bürokratie verloren" sagte Melsene Bötticher. Das Geld...

  • Winsen
  • 24.02.16
  • 339× gelesen
Wirtschaft
Bei der Spendenübergabe (v. li.): Anneliese, Georg und Jörg David, Andrea Goyke, Ursel Busch und Melsine Bötticher

Großes Herz für Schwerstkranke: Winsener Steinmetzbetrieb Jörg David spendete 3.000 Euro für Palliativstation des Krankenhauses Winsen

ce. Winsen. Eine Spende über 3.000 Euro bekam der Freundeskreis der Palliativstation am Krankenhaus Winsen jetzt vom Roydorfer Steinmetz- und Steinbildhauermeisterbetrieb Jörg David (Winsener Landstraße 8, Tel. 04171 - 73892). 2.850 Euro an Spenden für die Einrichtung waren kürzlich bei den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Unternehmens zusammengekommen. Firmenchef Jörg David hatte die Summe dann aufgerundet. In einem Sparschwein übergab er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Andrea...

  • Winsen
  • 11.09.14
  • 604× gelesen
Panorama
Freude über die Spende herrschte bei (v. li.): Ursel Busch, Seelsorger Jürgen Pommerien, Elke Landskron und Krankenschwester Jutta Mühlenkamp

600 Euro für Palliativstation

thl. Winsen. Den Betrag von 600 Euro spendete Elke Landskron von der Kunstgruppe "Gestaltende Hände" jetzt an die Palliativstation des Winsener Krankenhauses. Das Geld ist der Erlös des Frühjahrsmarktes, den die Gruppe kürzlich im Fleester Hoff in Fleestedt veranstaltete. Jeder der gut 25 Aussteller "zahlte" als Standgebühr einen selbst gebackenen Kuchen. Der Verkauf des Gebäcks brachte die 600 Euro ein. "Wir veranstalten zweimal im Jahr einen Kunstmarkt im Fleester Hoff", erklärte Elke...

  • Winsen
  • 13.03.13
  • 417× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.