Alles zum Thema Vandalen

Beiträge zum Thema Vandalen

Panorama
Der oder die Täter warfen u.a. die Heckscheibe ein
2 Bilder

"Randalierer haben mein Auto zerstört"

Scheibe kaputt und Beulen: Maik Vollmers' VW Polo wird nachts demoliert bc. Stade. Erst seit wenigen Wochen wohnt Maik Vollmers in dem neuen schmucken Mehrfamilienhaus am Sprehenweg in Stade. Jetzt ereilte ihn der erste Schock. In der Nacht vom 7. auf den 8. Juli demolierten unbekannte Vandalen sein Auto schwer. Der Schaden ist beträchtlich: rund 4.700 Euro. Der oder die Täter warfen die Scheiben des VW Polo ein und zerbeulten die Karosserie. Das besonders Perfide: Danach legten sie die...

  • Stade
  • 02.08.17
Panorama
Auch Finja Krumm ist traurig. Wieder ist das Plastik-Kalb 
zerstört worden
2 Bilder

Die Tat von sehr dummen Menschen

Vandalen zerstören wieder das Kälbchen in Hanstedt. mum. Hanstedt. „Ich bin fassungslos“, sagt Klaus Schwanecke. Mit brutaler Gewalt wurde das Kuh-Kunstwerk an der Buchholzer Straße in Hanstedt zum wiederholten Mal zerstört. Vermutlich haben die Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag zugeschlagen - im wahrsten Wortsinn. Das kleine Kälbchen wurde in viele kleine Teile zertrümmert. Seit der Aufstellung vor sieben Jahren wurde das Kalb sieben Mal zerstört; die Kuh traf es dreimal. Zudem...

  • Hanstedt
  • 31.01.17
Blaulicht

Vandalismus: Wer hat etwas beobachtet?

mum. Hanstedt. Manche Menschen scheinen rund um Silvester ihren Verstand gleich mit den Raketen in die Luft zu jagen. Wie erst jetzt bekannt wurde, tobten sich in der Silvesternacht Vandalen an der Bushaltestelle „Bei der Kirche“ in Hanstedt aus. Unter anderem wurde ein Mülleimer sowie eine Glasscheibe zerstört. • Hinweise nimmt die Polizei in Hanstedt unter der Telefonnummer 04184 - 1661 oder die Gemeinde Hanstedt unter 04184 - 80337 entgegen.

  • Hanstedt
  • 20.01.17
Panorama
Klaus Schwanecke vor der Kuh in Hanstedt. Auch sie wurde bereits mehrfach „Opfer“ von Vandalismus-Anschlägen
3 Bilder

Rücksichtslose Kalb-Vandalen in Hanstedt

Ein Jahr war Ruhe - jetzt haben rücksichtslose Vandalen in Hanstedt wieder zugeschlagen. Das kleine Kälbchen, das zum „Milch-Denkmal“ mitten im Ort gehört, wurde in der Mitte zerschlagen. Unbekannte haben sich in der Nacht zu Mittwoch daran zu schaffen gemacht. Zeugen gibt es offensichtlich keine. In den vergangenen sechs Jahren wurde allein das Kalb fünf Mal zerstört oder gestohlen. mum. Hanstedt. „Wer macht so etwas nur?“ - das fragen sich Klaus Schwanecke von der Interessengemeinschaft...

  • Hanstedt
  • 29.07.16
Blaulicht

Vandalismus im Freibad

thl. Tostedt. Unbekannte wüteten in der Nacht zu Sonntag im Tostedter Freibad. Sie warfen Sitzbänke in die Schwimmbecken, beschädigten die Startblöcke und machten einen hochwertigen Beckensauger unbrauchbar. Gesamtschaden: mindestens 12.000 Euro.

  • Tostedt
  • 20.07.15
Panorama
Kein schöner Anblick: Unbekannte haben ihren Müll einfach in den Wald gekippt
8 Bilder

Unsinnige Zerstörungswut! Vandalismus und illegale Müllentsorgung nehmen immer weiter zu!

Willkürlicher Vandalismus in Hanstedt, blinde Zerstörungswut in Egestorf und illegale Müllentsorgung in Asendorf und Jesteburg - offensichtlich scheint es immer mehr Menschen zu geben, die nicht wissen, wie man sich benimmt! "Ich bin fassungslos“, sagt Arnold Bisping. In seinem Wald am Rande von Asendorf machte er jetzt eine Entdeckung, die ihn maßlos ärgert. Unbekannte haben jede Menge Unrat und Sperrmüll - darunter alte Koffer, einen Staubsauger und einen Drucker - einfach an den Rand eines...

  • Hanstedt
  • 19.05.15
Blaulicht

Mit Auto über den Sportplatz

thl. Tostedt. Vandalen haben auf dem Sportplatz an der Schützenfest ihr Unwesen getrieben. In der Nacht zu Mittwoch fuhren sie mit einem Pkw auf die Grünfläche und zerstörten rund 600 Quadratmeter Rasen durch wildes Umherfahren. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

  • Tostedt
  • 19.02.15
Blaulicht

Vandalen richten in Stade und Buxtehude hohen Schaden an

tk. Stade/Buxtehude. In Stade und Buxtehude haben unbekannte Randalierer einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht. In der Nacht zum Freitag wurden auf dem Gelände eines Autohandels an der Cuxhavener Str. in Neukloster bei elf Fahrzeugen die Reifen durchstochen. In Stade traten Unbekannte bei sechs an der Straße "Trift" geparkten Fahrzeugen die Außenspielgel ab, verbogen Antennen und rissen Stoßstangen ab.

  • Buxtehude
  • 05.01.15
Blaulicht

Vandalen wüten auf einer Baustelle in Ahlerstedt-Klethen

bc. Ahlerstedt-Klethen. Unbekannte Vandalen haben am vergangenen Wochenende in Ahlerstedt-Klethen mehrere Baucontainer auf der Baustelle für den Kreisel an der Landesstraße 124 aufgebrochen. Zudem zerstörten sie einen Radlader und entfernten Baustellen-Absperrungen. Insgesamt ist so ein Schaden in Höhe von mehr als 1.000 Euro angerichtet worden. - Zeugenhinweise unter Tel. 04164-909590

  • Harsefeld
  • 18.08.14
Blaulicht

Unbekannte zerstören Auto vor Disco

bc. Heinbockel. Unbekannte Randalierer haben in der Nacht zum Samstag zwischen 0:25 und 0:40 Uhr auf dem Parkplatz der Discothek "Musikladen" in Heinbockel einen VW-Jetta erheblich beschädigt. Bei dem Fahrzeug wurden fünf Scheiben eingeschlagen, die Spiegel abgetreten, die Scheinwerfer herausgerissen und die Karosserie verbeult. An dem Wagen entstand ein Totalschaden: ca. 10.000 Euro. - Zeugenhinweise unter Tel. 04144-7879

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 12.08.14
Blaulicht

Vandalen reißen Leitpfähle an B73 heraus

bc. Agathenburg/Dollern. Sinnloser geht es kaum! Unbekannte haben an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden jeweils 50 Leitpfähle an der B73 zwischen Agathenburg und Dollern herausgerissen. Die Vandalen waren in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli und am Wochenende, 18. bis 20 Juli, unterwegs. Einige der Pfähle wurden so stark beschädigt, dass sie ersetzt werden mussten. Insgesamt beträgt der Schaden nach Angaben der Polizei ca. 500 Euro. - Zeugenhinweise: 04163-826490

  • Horneburg
  • 30.07.14
Panorama
Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus ist sauer

Hanstedt: Riesen Schaden für ein paar Euro Beute

Unbekannte brechen immer wieder Toiletten-Kasse am "Küsterhaus" auf. mum. Hanstedt. „Wie kann man nur so rücksichtslos sein?“ fragt Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus. Kürzlich haben wieder Unbekannte das Schloss zu den öffentlichen Toiletten am „Küsterhaus“ aufgebrochen, um an die Tageseinnahmen zu kommen. Das sei bestimmt schon das sechste Mal binnen eines Jahres gewesen. Was Muus am meisten ärgert: Der Schaden ist jedes Mal deutlich höher als die Beute. „Die Kasse wird...

  • Hanstedt
  • 13.05.14
Panorama
Gerd-Walter Buskies hofft, dass sein fünftes Kreuz jetzt länger stehen bleibt

Jorker Kindergarten: Welche Vandalen machen denn sowas?

bc. Jork. Vor so viel blindem Vandalismus ist man machtlos. Zum vierten Mal in sechs Jahren haben Unbekannte das bunte Eingangskreuz des kirchlichen Kindergartens "St. Nikolai" in Jork zerstört. "Das macht doch keinen Spaß mehr", sagt Gerd-Walter Buskies. Der 74-Jährige hat das Kreuz in liebevoller Kleinarbeit gestaltet - mit allen Symbolen der Kiga-Gruppen. Frösche, Fische, Schmetterlinge und Drachen sind ganz traurig: Wer macht sowas? Buskies bastelt seit zehn Jahren einmal in der Woche...

  • Jork
  • 15.10.13
Blaulicht

Unbekannte verbeulen Autodach und kippen Öl über die Frontscheibe

bc. Buxtehude. Was für eine sinnlose Aktion! Unbekannte haben Freitagnacht einen Opel Corsa an der Sachsenbergstraße in Buxtehude erheblich beschädigt. Die Vandalen verbeulten das Autodach und kippten Öl über die Frontscheibe. Laut Polizei beträgt der Schaden ca. 500 Euro. Die Ermittler suchen Zeugen unter Tel. 04161-647115

  • Buxtehude
  • 24.09.13
Panorama
Christoph Heitmann zeigt eine der großen Wannen, die mitten im Wald entsorgt wurden
5 Bilder

Waldweg wird zur Müllkippe: Plastik-Wannen und Bauschutt zwischen Buchholz und Jesteburg entsorgt

Landwirt Christoph Heitmann ist entsetzt: Am Rande eines Waldwegs zwischen Buchholz und Jesteburg haben Unbekannte jede Menge Müll abgeladen. Besonders auffällig sind mehrere große schwarze Wannen. mum. Jesteburg. „Wer handelt nur so unverantwortlich?“ Christoph Heitmann, Landwirt aus Jesteburg, traute seinen Augen nicht, als er am Rande eines Waldwegs nahe des Itzenbütteler Wegs zwischen Buchholz und Jesteburg eine illegale Müllhalde entdeckte. Offensichtlich hat dort jemand Material, das...

  • Jesteburg
  • 30.08.13
Blaulicht

Vandalen ziehen durch Stade

lt. Stade. In der Nacht von Freitag auf Samstag sind bisher unbekannte Vandalen in Stade von der Bremervörder Straße aus über die Straße "An den Fischteichen" am Bahndamm entlang bis in die Wiesenstraße gezogen und haben dort insgesamt sieben Verkehrszeichen umgeknickt, eine Sitzbank aus der Verankerung gerissen, mehrere Hinweisschilder und eine Straßenlaterne zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehr als 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer...

  • Stade
  • 09.07.13
Blaulicht

Vandalen besprühen Autos in Himmelpforten mit Farbe

tk. Himmelpforten. Vandalen haben bereits in der Nacht zu Montag Autos in Himmelpforten mit Farbe besprüht. Drei PKW am Heckenweg, Stubbenkamp und Buchenweg wurden mit blauer und gelber Farbe verunstaltet. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehr als 3.000 Euro. Hinweise: 04144 - 616670

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.05.13
Blaulicht

Randale in Stader Innenstadt

bc. Stade. Unbekannte haben am frühen Montagmorgen gegen 6 Uhr versucht, die Schaufensterscheiben von vier Geschäften in der Stader Innenstadt einzuwerfen. Die Vandalen schlugen mit einem Pflasterstein und einem Poller auf die Scheiben zweier Telefonläden, eines Juweliers sowie eines Fachgeschäfts für Nähmaschinen ein. Doch die Fenster hielten stand. Die Polizei bemisst den Schaden auf nahezu 10.000 Euro. Zeugenhinweise: Tel. 04141-102215.

  • Stade
  • 20.05.13
Panorama
Zufahrt zum Parkhaus: Mitte März werden die neuen Schranken geliefert

Schranken im Parkhaus Süd erst Mitte März

os. Buchholz. Erst Mitte März wird das neue Schrankensystem für das P+R-Parkhaus Süd geliefert. So lange ist die Zufahrt nicht versperrt. Wie berichtet, waren die alten Schranken vor einigen Wochen unbekannten Vandalen zum Opfer gefallen. Bei dem Gewaltexzess entstand im Parkhaus ein Schaden von rd. 10.000 Euro.

  • Buchholz
  • 05.03.13