Wertstofftonne

Beiträge zum Thema Wertstofftonne

Politik
Entschließt sich der Kreistag zur Einführung einer Wertstofftonne, dürfen darin zukünftig zusätzlich zum Verpackungsmüll auch Kunststoff- und Metallabfälle entsorgt werden

WOCHENBLATT fragt seine Leser
"Das ist längst überfällig!": Leserreaktionen zur möglichen Einführung der Wertstofftonne

as. Landkreis Harburg. Wir haben um Ihre Meinung gebeten, und Sie haben uns geschrieben: Die überwältigende Mehrheit der WOCHENBLATT-Leser unterstützt den Vorstoß der Gruppe Grüne/Linke im Kreistag, den Gelben Sack durch eine Wertstofftonne zu ersetzen. Doch es gibt auch etliche Befürworter der Gelben Säcke. Eine Auswahl finden Sie auf dieser Seite. Jetzt ist es an der Politik, auf die Stimmen der WOCHENBLATT-Leser zu reagieren. Wilhelm Dude, Rosengarten-Klecken: Ich bin sehr für die...

  • Rosengarten
  • 04.12.20
Politik
Sollte die Wertstofftonne kommen, dürften dort neben
Verpackungen auch Kunststoffgegenstände wie Gießkannen und Metallobjekte wie Bratpfannen entsorgt werden

Gruppe Grüne/Linke will die Abfallentsorgung im Landkreis Harburg weiter optimieren
Wertstofftonne statt Gelber Sack

as. Landkreis Harburg. "Immer wieder gibt es Ärger mit den Gelben Säcken!" Volkmar Block, stv. Vorsitzender der Gruppe Grüne/Linke im Kreistag, hat die Nase voll. "Die gelben Säcke reißen beim Heraustragen, werden weggeweht, von Tieren zerbissen oder sind nicht verfügbar", ärgert er sich. Ein weiterer Kritikpunkt: Auch die Säcke selbst erzeugen eine große Menge vermeidbaren Plastikmülls. "Das muss ein Ende haben", meint er. Volkmar Block und die Kreistagsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen/Die...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 27.11.20
Panorama
Stefanie Tschauder ärgert sich über die Gelben Säcke: Sie sind viel zu dünn
2 Bilder

"Diese Säcke sind eine Frechheit!"

Rentnerin Stefanie Tschauder steht mit dem Gelben Sack auf Kriegsfuß: „Die sind viel zu dünn!“ (mum). „Hier geht es doch nur darum, dass jeder möglichst viel Geld verdienen will. Die Konsequenzen sind doch allen egal!“ Stefanie Tschauder (70) ist total auf Zinne. Sie ärgert sich über den Gelben Sack. Das Material sei inzwischen so dünn, dass es bereits beim Befüllen reißt. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Säcke mir allein schon beim Trennen von der Rolle kaputt gingen“, so die Rentnerin....

  • Jesteburg
  • 27.05.16
Panorama
Wenn sich die Gelben Säcke stapeln, ist das kein schöner Anblick

Die Gelben Säcke türmen sich weiter

Duales System Deutschland beruft sich auf eine 1992 getroffene Vereinbarung (bim). Alle vier Wochen werden im Landkreis Harburg die Gelben Säcke abgeholt. Je größer die Familie, desto höher stapeln sich bis dahin die unansehnlichen Berge. Werden sie draußen gelagert, muss man befürchten, dass Katzen oder Nager die Beutel aufreißen und den Inhalt überall verteilen. An die Straße gelegt, können sie bei Sturm herumgewirbelt und ebenfalls beschädigt werden. Doch warum gibt es etwa in Hamburg für...

  • Tostedt
  • 02.05.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.