Wi snackt Platt

Beiträge zum Thema Wi snackt Platt

Panorama

Wi snackt Platt: "Wenn dat beten Etenkoken nich wöör..."

"'Wenn dat beten Etenkoken nich wöör', sä de Schäper, 'denn harr dat Dörp woll an een Froonsminsch genoog'", heißt es im Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "'Wenn das bisschen Essenkochen nicht wäre', sagte der Schäfer, 'dann hätte ein ganzes Dorf wohl an einer Frau genug'". Diese Einsicht eines Frauenverächters findet wohl kaum Zustimmung in der Männerwelt. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 04.04.14
Panorama
Heinz Mügge

Wi snackt Platt: "Dor ward keen Freter geborn..."

"Dor ward keen Freter geborn, de ward dorto mookt", heißt es im Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Kein Kind wird als Fresser geboren, sondern es wird dazu gemacht." Dieses ist eine alte Weisheit, die von der modernen Wissenschaft immer wieder bestätigt wird. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 28.02.14
Panorama
Margret Henke

Wi snackt Platt: Nachts ward all' de Katten grall...

"Nachts ward all' de Katten grall", sagt der Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Nachts werden alle Katzen munter." Tagsüber lassen es Tier und Mensch - so die Botschaft des Sprichwortes - oft eher ruhig angehen. Nachts geht es vielerorts im Tierreich rund und beispielsweise auch bei den Partylöwen auf zwei Beinen. Margret Henke

  • Winsen
  • 21.02.14
Panorama
Heinz Mügge

Wi snackt Platt: Vum Peerkoop un vum Freen

"Bi'n Peerkoop un bi't Freen mutt'n de Ogen opdohn", sagt der Volksmund. Die Übersetzung: "Beim Pferdekauf und beim Heiraten muss man die Augen aufmachen." Pferde kauft man bei gutem Licht, und besonders beim Heiraten sollte man sich nicht von der Liebe blenden lassen. Sonst ist man leicht der Gelackmeierte. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 15.02.14
Panorama
Heinz Mügge

Wi snackt Platt: "Mit'n Globen kannst in'n Himmel komen..."

"Mit'n Globen kannst woll in'n Himmel komen, man nich vör't Amt bestohn!", sagt der Volksmund. Übersetzt heißt dies: "Mit dem Glauben kann man wohl in den Himmel kommen, aber nicht vor einem Amt bestehen." Diese Redensart gibt den großen Respekt der Bevölkerung vor dem Amt oder Gericht wieder. Denn über liebgewonnene Gewohnheiten hat die Landkreisverwaltung oder Justiz oft ganz andere Ansichten. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 31.01.14
Panorama
Margret Henke

Wi snackt Platt: "De Heben is hoch..."

"De Heben is hoch, du kanns aver deep dal fall'n", sagt der Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Der Himmel ist hoch, du kannst aber tief runter fallen." Wenn ein Mensch hoch hinaus will - so die Botschaft des Sprichwortes - kann er dabei leicht eine Pleite erleben. Margret Henke

  • Winsen
  • 24.01.14
Panorama

"Wenn de Göös Woter seht..."

"Wenn de Göös Woter seht, mööt se supen", sagt der Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Wenn die Gänse Wasser sehen, dann müssen sie saufen." Diese Redensart ist besonders für Kinder gedacht, denn die wollen oft alles haben, was die gerade sehen. Das Sprichwort bedeutet, dass die Eltern nicht immer gleich nachgeben sollen, wenn Kinder etwas gierig verlangen. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 17.01.14
Panorama
Hildegard Meinberg

Wi snackt Platt: "Ät'n un Drink'n höllt Liev un Seel tohoop!"

"Ät'n un Drink'n höllt Liev un Seel tohoop!", sagt der Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen!" Eine schmackhafte und gesunde Mahlzeit, dazu ein köstlicher Wein, ist Kraft für Körper, Geist und Seele. Genießt man dies dann vielleicht noch in netter Gesellschaft - das ist Balsam für die Seele! Hildegard Meinberg

  • Winsen
  • 10.01.14
Panorama
Margret Henke

"Glick un glick gesellt sick giern"

"Glick un glick gesellt sik giern", heißt ein Sprichwort. Übersetzt bedeutet es: "Gleich und gleich gesellt sich gern." Die Botschaft dieser Redensart: Gleichgesinnte Menschen tun sich gerne zusammen - in der Politik, im Arbeitsleben, bei Sport und Hobby, aber leider eben auch beim gemeinsamen Aushecken strafbarer Aktivitäten. Margret Henke

  • Winsen
  • 03.01.14
Panorama
Heinz Mügge

"Jeden no sien Möög..."

"'Jeden no sien Möög', sä de Jung. 'Eet du man Kohl, Vadder, ik mag giern Speck!'". Übersetzt heißt dies: "'Jeder nach seinem Geschmack', sagte der Junge. 'Iss du Kohl, Vater, ich mag gerne Speck!'" Dieser (vorlaute) Spruch besagt, dass auch Kinder frühzeitig wissen, was gut schmeckt. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 23.12.13
Panorama
Margret Henke

Wer een groot Muul hett...

"Wer een groot Muul hett, mutt ok'n breed'n Puckel hebb'n", sagt der Volksmund. Übersetzt bedeutet dies: "Wer ein großes Mundwerk hat, muss auch einen breiten Rücken haben." Wer austeilt - das ist die Botschaft dieser Redensart -, muss auch einstecken können. Margret Henke

  • Winsen
  • 29.11.13
Panorama
Heinz Mügge

Wat'n Swienstrog warrn schall...

"Wat'n Swienstrog warrn schall, dor ward sien Leevdag keen Vigelin ut", heißt es in einem Sprichwort. Übersetzt bedeutet es: "Was ein Schweinetrog werden soll, da wird nie eine Geige draus." Eine Lebensweisheit, die besagt, dass den Kindern oft über die Gene etwas mitgegeben ist, woran die Eltern und Lehrer nicht viel ändern können. Heinz Mügge

  • Winsen
  • 11.10.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.