Winsen 2030

Beiträge zum Thema Winsen 2030

Panorama
Auch vor dem Rathaus wurde mehrere Tage für die neue
Trafostation kräftig gebuddelt   Foto: thl

Buddeln für neue Trafostation in Winsen

thl. Winsen. In Vorbereitung der Innenstadtsanierung im Rahmen des Projektes "Winsen 2030" sowie aufgrund der geplanten Umnutzung des jetzigen Stationsstandortes hinter dem Marstall ist eine neue Trafostation hinter dem Gebäude des alten Gefängnisses "Hinter den Höfen" errichtet worden. Die bisherige Trafostation ist für die zukünftige Versorgung der Innenstadt, insbesondere für Veranstaltungen wie das Stadtfest, nicht mehr ausreichend. Zudem hat die Stadt vor, diese Fläche zukünftig für andere...

  • Winsen
  • 12.01.21
Panorama
Bezirksförster Peter Mencke (li.) und Henning Buhr haben mit den Arbeiten begonnen   Foto: Stadt Winsen

Neuer Wald entsteht in Rottorf

thl. Winsen. Im Rahmen des Umbaus der Winsener Haupteinkaufsstraßen soll neben einer barrierearmen Natursteinpflasterung auch ein neues Baumkonzept umgesetzt werden. Der überwiegende Teil der Bestandsbäume wird durch standortangepasstere und wuchsverträglicher gepflanzte Baumarten ersetzt. Die geringere Baumanzahl des Umbaukonzepts im Vergleich zum Bestand wird durch zwei öffentliche Wasserspiele wie auch eine gleichmäßigere Verteilung der Bäume in Form eines "grünen Bandes" kompensiert. Der...

  • Winsen
  • 01.12.20
Politik
Appellierte für eine
Verschiebung: Dr. Erhard Schäfer   Foto: Grüne

Cityumbau trotz Bedenken von Geschäftsleuten
Wird Winsener Baustelle zum Kundenmagnet?

thl. Winsen. Nicht erst durch den zweiten (Teil-)Shutdown sehen viele Geschäftsleute in der Winsener Innenstadt die geplanten Umbaumaßnahmen im Zuge des Programms "Winsen 2030" sehr zwiespältig. Und es mehren sich die Stimmen, die fordern, den Umbau auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Denn viele Unternehmer befürchten erhebliche Umsatzeinbußen, bedingt durch eine schlechtere Erreichbarkeit der Läden während der Bauphase. Das sieht auch Ratsherr Dr. Erhard Schäfer (Gruppe Grüne/Linke) so. Er...

  • Winsen
  • 24.11.20
Politik
Übt Kritik: Eike-Christian
Harden   Foto: Wirnhier

Winsen: Gruppe Grüne/Linke befürchtet Kinderarbeit bei Herstellung der City-Steine

thl. Winsen. Dass die Gruppe Grüne/Linke im Winsener Stadtrat die Erneuerung des Straßenpflasters in der Innenstadt ablehnt, ist hinlänglich bekannt. Immerhin wiederholen die gewählten Volksvertreter ihre Abneigung gegen das Projekt gebetsmühlenartig in jedem Gremium, in dem das Thema auf den Tisch kommt. Doch jetzt setzt Ratsherr Eike-Christian Harden noch ein Argument obendrauf. "Gerechtigkeit bleibt Nebensache in Winsen", sagt er. Harden kritisiert den mehrheitlichen Beschluss, beim Umbau...

  • Winsen
  • 06.10.20
Panorama

Umbau der Winsener Innenstadt: Im September geht es los

Vorbereitende Arbeiten für Umbau der Einkaufsstraßen starten thl. Winsen. Die Umgestaltung der Haupteinkaufsstraßen ist das Kernstück des Stadtentwicklungsprojektes "Winsen 2030". Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren. Bevor jedoch das neue Granitpflaster barrierearm verlegt werden kann, haben die Tiefbauer im Untergrund umfangreiche Vorarbeit zu leisten: Teile des Leitungsnetzes sind in die Jahre gekommen, sodass die Chance genutzt wird, im Vorwege auch verschiedene Versorgungsleitungen zu...

  • Winsen
  • 25.08.20
Politik
So soll nach den Planungen später der Bereich Marktstraße/Kirchplatz aussehen Foto: Stadt Winsen

Heute so und morgen so

Winsens Planungsausschuss empfiehlt mehrheitlich die Umgestaltung der Haupteinkaufsstraßen thl. Winsen. Ist das Tauziehen um "Winsen 2030" jetzt beendet? Mehrheitlich hat der Planungsausschuss der Stadt Winsen in einer Sondersitzung jetzt die Umgestaltung der Haupteinkaufsstraßen empfohlen. Direkt nach der Sitzung wurde die Empfehlung im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in Stein gemeißelt, damit der Stadtrat sie in seiner Sitzung am kommenden Mittwoch, 18. März, absegnen kann. Nachdem...

  • Winsen
  • 13.03.20
Politik
Hat einen Zusatzantrag gestellt: Bernd Meyer (Gruppe Grüne/Linke)

Kippen oder durchziehen?

Planungsausschuss beschäftigt sich in einer Sondersitzung mit dem Thema "Winsen 2030" thl. Winsen. Wird die Haupteinkaufsstraße im Rahmen des Projektes "Winsen 2030" jetzt umgestaltet? Wenn ja, wie viel Geld geben die Politiker dafür aus? Und wie sieht die Innenstadt am Ende aus? Diese Fragen beschäftigen derzeit viele Bürger und Geschäftsleute in Winsen. Antworten könnten sie unter Umständen in einer Sondersitzung des Planungsausschusses bekommen, die für Dienstag, 10. März, um 17 Uhr im...

  • Winsen
  • 03.03.20
Politik
Ob der Kirchvorplatz jemals so aussehen wird wie geplant, steht derzeit noch in den Sternen   Foto: Stadt Winsen

Aus für Winsen 2030?
Politik zieht Reißleine

Kippt das Innenstadtsanierungskonzept "Winsen 2030" jetzt komplett? thl. Winsen. Paukenschlag im Planungsausschuss der Stadt Winsen: Die Politiker haben die Umgestaltung der Haupteinkaufsstraße im Sanierungskonzept "Winsen 2030" mehrheitlich auf Eis gelegt. Nachdem das Projekt im Herbst vom Stadtrat bereits um ein Jahr verschoben wurde, nachdem klar war, dass man mit den seinerzeit geplanten 10,5 Millionen Euro Kosten nicht auskommt (das WOCHENBLATT berichtete), kommt jetzt die nächste...

  • Winsen
  • 18.02.20
Politik
Per Handschlag vereinbarten Benjamin Qualmann (SPD, li.) und André Bock (CDU) die 
Verabschiedung des Haushaltes   Foto: thl

Wie ehrlich gemeint ist dieser Handschlag?

CDU und SPD einigen sich auf Fahrplan zur Haushaltsverabschiedung / Minuten später ist wieder Streit thl. Winsen. "Wir haben gute Gespräche miteinander geführt und dabei die Gunst der Stunde genutzt, um Befindlichkeiten auszutauschen. Dabei haben wir nicht nur einen Fahrplan zur Verabschiedung des Haushaltes 2020 entwickelt, sondern auch vereinbart, dass künftig ein anderer Ton gegenüber der anderen Partei in den Gremien herrscht." Das sagten André Bock, Fraktionsvorsitzender der Gruppe...

  • Winsen
  • 14.02.20
Panorama
So soll nach den Planungen später der Bereich Marktstraße/Kirchplatz aussehen   Foto: Stadt Winsen

Zwei Millionen Euro mehr für Innenstadtsanierung

Umgestaltung der Haupteinkaufsstraße kommt der Stadt richtig teuer / Was macht die Politik? thl. Winsen. Wird das Projekt "Winsen 2030" für die Stadt ein Fass ohne Boden? Der Politik liegen jetzt die neuesten Berechnungen für die geplante Umgestaltung der sogenannten Haupteinkaufsstraße vor. Demnach könnte das Unterfangen bis zu 12,4 Millionen Euro teuer werden. Rückblick: Im September vergangenen Jahres beschloss der Stadtrat nach heftigen Diskussionen mehrheitlich, im Rahmen des...

  • Winsen
  • 11.02.20
Politik
Nach den höheren Kosten könnte der Kirchplatz der nächste Stolperstein für das Projekt werden   Foto: thl

"Winsen 2030" verschoben

Sanierung der Innenstadt wird noch teurer als geplant / Alter Friedhof auf dem Kirchplatz? thl. Winsen. Seit mehr als vier Jahren plant die Stadt die Sanierung der Innenstadt im Rahmen des Programms "Winsen 2030". Jetzt, wo eigentlich die Ausschreibungen für die Arbeiten hinausgehen sollte, platzt die Bombe: Die Sanierung wird zunächst um ein Jahr verschoben! Dafür sprachen sich der Wirtschafts- und der Verwaltungsausschuss im Rahmen der Haushaltsberatungen mehrheitlich aus. Zwar hat der...

  • Winsen
  • 10.12.19
Politik
Rückte in den Rat nach:
Dr. Nils-Oliver Höppner Foto: thl

Streit um "Winsen 2030"

Knappe Mehrheit des Stadtrates trägt Konzept mit / "Neues Gesicht" für die CDU in dem Gremium thl. Winsen. Dr. Nils-Oliver Höppner ist das neue Gesicht im Winsener Stadtrat. Der 50-jährige Ingenieur für technischen Umweltschutz beerbt Christdemokratin Sonja Bausch, die ihr Mandat aus beruflichen Gründen niederlegte (das WOCHENBLATT berichtete). Höppner ist verheiratet, hat einen zehnjährigen Sohn und engagiert sich in seiner Freizeit in der Fußballmannschaft des Sprosses beim JFV...

  • Winsen
  • 24.09.19
Politik
So soll der Kirchplatz später aussehen   Fotos: Cappattistaubach/thl
2 Bilder

Projekt Winsen 2030
"Wenn wir es jetzt anpacken, dann richtig"

Politik erteilt vielen Einsparmöglichkeiten bei Umgestaltung der Innenstadt eine Absage / Baukosten steigen auf über zehn Millionen Euro thl. Winsen. Mit rund 10,2 Millionen Euro wird die Umgestaltung der Innenstadt als Haupteinkaufsstraße in Winsen (HKW) deutlich teurer als geplant. Aus diesem Grund hatte die Verwaltung für den Planungsausschuss zahlreiche Kosteneinsparungen vorgeschlagen. Doch die Politiker machten da größtenteils nicht mit. Ihr Motto: "Wenn wir die Sache jetzt einmal...

  • Winsen
  • 17.09.19
Panorama
Die Mitarbeiter der Verwaltung stellten die ersten Pläne vor (v. li.): Charline Sternberg, Diane
Oertzen, David Forster, André Wiese, Harald Horster, Annika Vetter und Lena Stratmann  Foto: thl
2 Bilder

Parkdruck ist gewaltig

Stadt informierte über geplantes Anwohnerparken in der nördlichen Altstadt thl. Winsen. In der Innenstadt Winsens herrscht ein extremer Parkdruck. Viele Leute, die in der City arbeiten, suchen sich im Nahbereich kostenlose Parkplätze, um dann den ganzen Tag dort ihre Autos abzustellen. Leidtragende dabei sind die Anwohner, die dann für ihre Fahrzeuge keinen Platz mehr finden (das WOCHENBLATT berichtete). Das belegen Zahlen, die die Verwaltung jetzt im Rahmen eines Infoabends zum Thema "Parken...

  • Winsen
  • 09.04.19
Panorama
So soll nach den Planungen später der Bereich Marktstraße/Kirchplatz aussehen  Foto: Stadt Winsen

Planungsauftrag vergeben

"Winsen 2030" kommt voran / Priorisierte Maßnahmen sind auf einem guten Stand thl. Winsen. "Die Umsetzung eines wesentlichen Teils des Projekts 'Winsen 2030' ist ein Stück näher gerückt", sagt Theodor Peters, Sprecher der Stadt. Grund: Der Verwaltungsausschuss (VA) hat dem Gewinner des landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerbs den Planungsauftrag für die Neugestaltung der Haupteinkaufsstraße erteilt. Peters: "Das Landschaftsarchitekturbüro 'Urbane Landschaften' Capatti und Staubach...

  • Winsen
  • 26.03.19
Panorama
2 Bilder

So soll Winsen aussehen

Winsen 2030: Entscheidung  über landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerb: Die Landschaftsarchitekten „Capatti-Staubach“ aus Berlin gewinnen die anonyme Ausschreibung / Innenstadt soll zukünftig ein durchgängiges Raumkontinuum aufweisen bs. Winsen. Nach neunstündiger Debatte fiel am vergangenen Mittwoch die Entscheidung: Das Preisgericht, bestehend aus Fach- und Sachpreisrichtern, denen u.a. auch Bürgermeister André Wiese und Superintendent Christian Berndt angehören, einigten sich...

  • Winsen
  • 23.09.18
Service
Förderungs-Berater Christian Rauf

Sprechzeit für private Antragsteller zur Städtebauförderung in Winsen

ce. Winsen. Eine Sprechzeit für private Antragsteller von Städtebau-Fördermitteln aus dem Winsener Sanierungsgebiet Innenstadt bietet die Stadt ab sofort an. Christian Rauf vom Sanierungsträger GOS GmbH steht Interessierten jeden ersten Donnerstag im Monat von 14 bis 18 Uhr im Nebengebäude der Verwaltung im ehemaligen Gefängnis (Schlossplatz 2, Rau 800.1) für Fragen zur Verfügung. Telefonisch ist Rauf an diesen Tagen unter 04171 - 657149 erreichbar. Hierbei handelt es sich um ein Angebot im...

  • Winsen
  • 10.04.18
Politik
Die Gebäude der Firma Promens wurden abgerissen. Was jetzt auf dem Areal passiert, ist noch offen
2 Bilder

Winsener Gewerbegebiet im Wandel

Abriss, Neubau, andere Nutzungen und Visionen im Bereich zum Torfmoor thl. Winsen. In den 1950er Jahren wurde das Gewerbegebiet Torfmoor als erstes Gewerbegebiet der Stadt erschlossen. Erweitert wurde es im Jahr 1992 mit der Eröffnung des Ladenzentrums Osttangente. Jetzt könnte das Gebiet vor einer Wandlung stehen. Die Firma Sallier Immobilien aus Lüneburg hat das Grundstück der Firma Promens Packaging gekauft und große Teile der Gebäude bereits abgerissen. Gerüchten zu Folge mit gutem Grund:...

  • Winsen
  • 27.03.18
Panorama
Ärgern sich über die Baupläne auf dem Areal des leerstehenden Gebäudes (v. li.): Heinz-Dieter Müller, Hella und Bruno Boltz, Sabine Rudolph, Ingrid Müller und Georg Gräven

"Die Stadt Winsen hat geschlafen"

Anwohner der Luhestraße ärgern sich über geplanten Neubau in der Deichstraße/Ecke Luhestraße thl. Winsen. „Was uns hier vor die Nase gestellt wird, ist einfach nur ein hässlicher Betonklotz, der nicht nur für uns unansehnlich ist, sondern auch das Bild der Altstadt verschandelt.“ Harte Worte finden die Anwohner der Luhestraße für das Neubau-Vorhaben, das in der Deichstraße/Ecke Luhestraße geplant ist und im Herbst mit dem Abriss des jetzigen Gebäudes starten soll. „Das Haus wird rund 30 Meter...

  • Winsen
  • 15.08.17
Wirtschaft
Bekennen sich zum Wirtschaftsstandort Winsen:
Eva und Markus Johannsen

"Stellen uns für die Zukunft auf" - Modehaus Düsenberg & Harms investiert in den Wirtschaftsstandort Winsen

thl. Winsen. Kunden des Traditions-Modehauses Düsenberg & Harms in der Rathausstraße müssen sich in den kommenden Monaten auf eine gewisse Geräuschkulisse beim Einkaufen einstellen. Grund: Das Unternehmen baut sein Geschäft aus. "Der vordere Teil des Hauses wird durch eine neue Außenmauer saniert und deutlich vergrößert", erklären die Geschäftsführer Eva und Markus Johannsen, die das 1910 gegründete Modehaus in vierter Generation führen. Die ersten Arbeiten haben bereits begonnen, der Verkauf...

  • Winsen
  • 12.05.17
Panorama

Rundgang und Bürgerwerkstatt - Großer Aktionstag der Städtebauförderung

thl. Winsen. Die Innenstadtentwicklung schreitet weiter voran: Im Frühjahr 2016 ist die Stadt in das Förderprogramm des Bundes und des Landes Niedersachsen aufgenommen worden und das zuständige Bauministerium hat Mittel zur Innenstadtsanierung in Aussicht gestellt – seitdem laufen die Planungen für städtebauliche Maßnahmen auf Hochtouren. Die neusten Entwicklungen und Pläne werden nun anlässlich des dritten Tages der Städtebauförderung am Samstag, 13. Mai, vorgestellt. Angeboten werden...

  • Winsen
  • 03.05.17
Politik
Das Sanierungsgebiet umfasst den Innenstadtbereich, allerdings ohne Bahnhofstraße und Bahnhofsumfeld

Sanierungssatzung für Winsener Innenstadt muss festgelegt werden

thl. Winsen. Nachdem das niedersächsische Sozialministerium die Sanierung der Winsener Innenstadt in das Städtebauförderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" aufgenommen hat (das WOCHENBLATT berichtete), steht der Umsetzung des Konzeptes "Winsen 2030" nichts mehr im Wege. Um endgültig in den Genuss der Fördergelder zu kommen, muss die Politik eine Sanierungssatzung verabschieden. Diese soll im zuständigen Planungsausschuss am Dienstag, 31. Mai (18 Uhr, Marstall), für den Stadtrat...

  • Winsen
  • 25.05.16
Politik
Freuen sich über die Gelder aus Hannover (v. li.): Dr. Cornell Babendererde, André Bock und Sonja Bausch

"Haben lange darauf gewartet" - Winsener CDU begrüsst Fördergelder aus Hannover

thl. Winsen. Die CDU zeigt sich erfreut über die Nachricht aus Hannover, dass die ersten städtebaulichen Fördermittel zur Innenstadtsanierung in Höhe von 500.000 Euro bewilligt wurden (das WOCHENBLATT berichtete). Landtagsabgeordneter André Bock, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion: „Ganz Winsen hat schon lange auf dieses grüne Licht aus der Landeshauptstadt gewartet. Deshalb haben wir auch im Haushalt vorsorglich Gelder für die ersten Maßnahmen in der Innenstadt festgelegt: Dies betrifft...

  • Winsen
  • 20.04.16
Politik
Das Logo des Konzeptes
2 Bilder

"Winsen 2030" kann starten

thl. Winsen. Eine gute Nachricht für die Stadt gibt es jetzt aus Hannover. Das zuständige Sozial- und Bauministerium hat städtebauliche Fördermittel zur Innenstadtsanierung in Aussicht gestellt. Damit ist eine wichtige Weiche gestellt, um die Innenstadt zum Sanierungsgebiet zu erklären und ab Herbst eine Förderung auch für private Sanierungsmaßnahmen zu gewähren. 500.000 Euro hat die Ministerin in einer öffentlichen Erklärung als Anschubfinanzierung für das Jahr 2016 angekündigt. Die...

  • Winsen
  • 13.04.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.