Beiträge zum Thema WLH

Politik
Die Ansiedlung eines Pferde-Krematoriums wird in Hanstedt kontrovers diskutiert

Endgültiges Aus für das Pferde-Krematorium?

Die Pläne von Cremare, in Hanstedt Deutschlands zweites Pferde-Krematorium zu errichten, könnten sich zerschlagen. Am gestrigen Dienstag diskutierten die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses die Möglichkeiten, das Grundstücks-Geschäft rückgängig zu machen. Den entsprechenden Antrag hatte Florian Schönwälder gestellt. Der UNS-Ratsherr ist nicht nur Mitglied im Gemeinderat, sondern als Anwohner betroffen. Schönwälder gehört zudem der Anwohner-Initiative an, die den Bau verhindern will....

  • Jesteburg
  • 16.01.18
Wirtschaft
Freuen sich über die gemeinsame Vermarktung (v. li.): René Meyer (WLH), Elisabeth Mestmacher (Salzhausen), Wilfried Seyer (WLH), Olaf Muus (Hanstedt), Beate Thiel (Marxen), Sabine Schlüter (Bispingen), Martina Oertzen (Seevetal), Marko Schreiber (Egestorf) sowie Anette Randt (Landkreis Harburg)
8 Bilder

Den Standort gemeinsam voranbringen

"Wirtschaftsregion Nordheide" - Für mehr Wirtschaftswachstum: Kommunen entlang der A 7 bündeln unter Führung der WLH ihre Flächen. (mum). „Im Wettbewerb um Unternehmen, Arbeitsplätze und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung kommt es für Kommunen nicht nur auf eine gute Infrastruktur an, sondern auch auf starke Ideen, Netzwerke und Partner, die sich gemeinsam für den Erfolg von Wirtschaftsstandorten einsetzen“, so Wilfried Seyer. Der Geschäftsführer der...

  • Jesteburg
  • 22.09.17
Wirtschaft
Freut sich über die Entwicklung in Hanstedt: Olaf Muus

Busse und ein Caterer machen den Anfang - Drei Unternehmen siedeln sich im „Auepark“ an

mum. Hanstedt. Im Sommer vorigen Jahres machte die Gemeinde Hanstedt Nägel mit Köpfen: Das Gewerbegebiet „Auepark“ (5,5 Hektar) an der Landesstraße 213 - eigentlich ein „Sondergebiet für Dienstleistungen und freiberufliche Nutzungen“ - wurde aufgelöst (das WOCHENBLATT berichtete). Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) hatte es innerhalb von sieben Jahren nicht geschafft, das Areal erfolgreich zu vermitteln. Unter anderem hatte sich dort ein Tierkrematorium angesiedelt. „Wir sind...

  • Jesteburg
  • 24.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.