Baugesetzbuch

Gemeinderat kippt Gesetzestext

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 20.12.2017

Keine beschleunigte Bauland-Ausweisung in Stelle thl. Stelle. Der bis bis Ende 2019 im Baugesetzbuch festgeschriebene Paragraph 13b findet in der Gemeinde Stelle keine Anwendung. Das hat der Rat mehrheitlich in seiner Sitzung im Gasthaus von Deyn in Fliegenberg beschlossen. Die CDU warb noch um Stimmen, weil sonst "eine historische Chance, der aktuellen Wohnungsnot entgegenzutreten" vertan werde. Doch am Ende setze sich...

1 Bild

Zoff um Bauparagraphen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 12.12.2017

SPD und Grüne wollen, dass die Gemeinde neuen Passus ignoriert / CDU ist auf Zinne thl. Stelle. Der Anfang dieses Jahres geschaffene Paragraph 13b im Baugesetzbuch, sorgt in der Gemeinde Stelle weiterhin für Wirbel. Durch den bis Ende 2019 gültigen Passus sollen die Kommunen die Chance bekommen, in einem vereinfachten beschleunigten und vorgegebenen Verfahren im Außenbereich Wohnraum schaffen zu können. Jetzt gibt es...

1 Bild

"Neubau ist völlig legal" / Investor schafft Mietwohnungen in Apensen / Nachbarn üben Kritik

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 27.07.2016

jd. Apensen. "Wo soll denn sonst eine bauliche Verdichtung erfolgen, wenn nicht hier im Kernort?" - Apensens Gemeindedirektor Peter Sommer reagiert mit Unverständnis auf die Kritik einiger Bewohner der Straße "Heidort". Dort entsteht derzeit ein Mehrfamilienhaus. Das Gebäude soll bis Ende des Jahres bezugsfertig sein. Diese Art der baulichen Verdichtung von Ortskernen ist vom Gesetzgeber ausdrücklich gewollt. Laut...

1 Bild

Wo sind die Baulücken?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 24.05.2015

jd. Harsefeld. Das Gesetz schreibt es vor: In Harsefeld muss nach freien Flächen für die Wohnbebauung "gefahndet" werden. Innenentwicklung geht vor Außenentwicklung: Dieses Prinzip soll nach dem Willen der Bundesregierung in der Bauleitplanung aller Kommunen verankert werden. Per Gesetz sind die Gemeinden verpflichtet, alle Möglichkeiten der Lückenbebauung in den Ortslagen auszuschöpfen, bevor eines neues Wohngebiet auf der...

2 Bilder

Keine Chance für Traumhaus?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 17.02.2015

jd. Harsefeld. Gemeinde hält Vorhaben für unzulässig: Familie Buddelmann aus Harsefeld würde gern bauen, darf aber nicht. Die Familie Buddelmann aus Harsefeld würde gern bauen, darf aber nicht: Der Junior möchte sich mit seiner Freundin den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Das Häuschen soll in zweiter Reihe auf dem Grundstück hinter dem Haus der (Schwieger-) Eltern errichtet werden. Eine solche Nachverdichtung - so...