Bethel im Norden

1 Bild

Wohnstätte Stade kooperiert mit Bethel

Björn Carstens
Björn Carstens | am 13.03.2018

31 kleine Wohnungen entstehen an der Horststraße für Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen bc. Stade. In Stade entsteht eine besondere Einrichtung für seelisch beeinträchtigte Menschen. Die Wohnstätte baut auf dem Grundstück an der Horststraße 14, dort wo früher die Friedhofsverwaltung untergebracht war und gegenüber des Wohnprojektes "Gaga", insgesamt 31 Kleinwohnungen für den Unternehmensbereich Bethel im Norden....

2 Bilder

Neue WG für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen in Agathenburg

Lena Stehr
Lena Stehr | am 03.02.2017

lt. Agathenburg. "Gemeinschaft verwirklichen" ist der Leitspruch von "Bethel im Norden". Das Unternehmen betreibt seit 2008 mehrere Einrichtungen im Landkreis Stade, in denen Menschen mit psychischen Erkrankungen betreut werden. Im Frühjahr will "Bethel im Norden" in einem ehemaligen Wohnhaus in Agathenburg eine Wohngruppe für Kinder und Jugendliche eröffnen. Das WOCHENBLATT traf Regionalleiter Andreas Hohnhorst in Stade zum...

3 Bilder

Gemeinde kauft Steinmetz-Areal

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.05.2015

Himmelpforten: Rat beschließt Grundstückserwerb im Ortszentrum tp. Himmelpforten. Die Gemeinde Himmelpforten will die für die innerörtliche Entwicklung bedeutende Fläche neben dem Steinmetzhaus von der Stiftung Bethel im Norden kaufen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Rat auf seiner Sitzung am Montagabend mit neun zu fünf Stimmen. Der CDU, die nach einer hitzigen Diskussion geschlossen dagegen votierte, war dies...

2 Bilder

Gründerzentrum oder Asylbewerberheim?

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.11.2014

Samtgemeinde bekundet Interesse an Steinmetzhaus in Himmelpforten tp. Himmelpforten. Gründer-Werkstatt, Mehrgenerationenhaus oder Asylbewerberunterkunft? Holger Falcke, Chef der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, hat viele Ideen zur Verwendung des zum Verkauf stehenden Steinmetzhauses des Unternehmens "Bethel im Norden" im Herzen von Himmelpforten. Derzeit lässt der Verwaltungs-Chef das Gebäude von einem Sachverständigen...