Brandserie

1 Bild

Schon wieder ein Brand: Feuerteufel steckt in Stade Auto an

Tom Kreib
Tom Kreib | am 04.06.2018

tk. Stade. Schon wieder hat es in Stade gebrannt und erneuert deuten die ersten Erkenntnisse der Polizei darauf hin, dass ein Feuerteufel zugeschlagen hat: Am Sonntagmorgen stand in Citroen C4 am Lerchenweg in Flammen. Der Wagen brannte vollständig aus. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 15.000 Euro. Vor zwei Wochen wurden die Feuerwehr in Atem gehalten, weil in der Altstadt sieben Mal Mülleimer brannten. Die...

1 Bild

Wegen Brandserie: Altstadt-Bewohner in Stade besorgt

Björn Carstens
Björn Carstens | am 29.05.2018

Brennende Mülltonnen hätten schnell ein Feuerinferno in der Stader Innenstadt entfachen können bc. Stade. "Mit einem Dummejungenstreich hat das rein gar nichts mehr zu tun", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Der Schreck, der vielen Altstadt-Bewohnern vor einer Woche in die Glieder gefahren ist, ist immer noch nicht verflogen. Die Feuerserie, bei der es in der Nacht zu Mittwoch an sieben unterschiedlichen Stellen in...

2 Bilder

Erneutes Großfeuer in der Elbmarsch

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 11.09.2013

thl. Oldershausen. Erneut mussten die Feuerwehren der Elbmarsch zu einem nächtlichen Brand ausrücken. In Oldershausen gingen in der Nacht zu Mittwoch ca. 100 Rundballen in Flammen auf. Gegen 2:30 Uhr alarmierten Zeugen die Retter. Binnen Minuten waren die Wehren aus Oldershausen und Marschacht sowie das Tanklöschfahrzeug aus Winsen mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Die Rundballen standen jedoch bereits in Vollbrand, so das...

3 Bilder

Feuerteufel zündelt in Bütlingen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 10.09.2013

Drei Brände um die gleiche Uhrzeit - Polizei hat Ermittlungsgruppe eingerichtet und rät der Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit thl. Tespe. Ein Reetdachhaus ist in der Nacht in der Bütlinger Straße in Tespe-Bütlingen komplett niedergebrannt. Über 200 Retter aus elf Feuerwehren kämpften über Stunden gegen die Flammen - vergeblich. "Die meisten von uns hatten dabei ein De ja-vu", sagt ein Feuerwehrmann. Grund: Exakt 48...