Lärmbelästigung

1 Bild

Ist das das Aus für das Winsener Oktoberfest und alle großen Volksfeste?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 08.03.2019

Gericht erklärt die von der Stadt Winsen erteilte Genehmigung rückwirkend für rechtswidrig thl. Winsen. Böse Klatsche für die Stadt Winsen: Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat am Mittwoch der Klage des Rechtsanwaltes Joachim Schlarmann stattgegeben und die von der Stadt erteilte Genehmigung für das Oktoberfest im vergangenen Jahr im Luhe Park rückwirkend für rechtswidrig erklärt. Es ist eine Hammer-Entscheidung, die...

1 Bild

Grünes Licht für das Winsener Oktoberfest

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.09.2018

Verwaltungsgericht Lüneburg weist Unterlassungsklage eines Rechtsanwaltes ab thl. Winsen/Lüneburg. Das große Oktoberfest bei Famila im Winsener Luhe Park kann wie geplant stattfinden. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat am Donnerstag die Unterlassungsklage eines Rechtsanwaltes (Name der Red. bekannt) abgewiesen. Das bestätigt Gerichtssprecherin Dr. Ines Meyer-Albrecht dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Wie berichtet, hatte...

2 Bilder

Ärger um Lärm an der Kirche

Oliver Sander
Oliver Sander | am 22.09.2017

Buchholz: Wie aus einer einfachen Beschwerde ein Verwaltungsakt wurde os. Buchholz. Eine Beschwerde über Lärmbelästigung, eine (vor-)eilige, unpräzise Bitte um Stellungnahme von der Stadtverwaltung und fehlende Kommunikation - das sind die Zutaten einer Geschichte, der sich die St.-Johannis-Kirchengemeinde in Buchholz derzeit ausgesetzt sieht. Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse würde die Geschichte am liebsten totschweigen,...

1 Bild

50 Festivalgäste in Himmelpforten mit Drogen erwischt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.08.2017

"Shining"-Festival: Polizei stellt LSD, Marihuana, Speed, Amphetamine und Kokain sicher / Beschwerden über Lärm tp. Himmelpforten. Mit Spürhunden fahndeten Polizei und Zoll am vergangenen Wochenende an allen drei Tagen rund um das "Shining"-Musikfestival mit ca. 500 bis 700 Gästen in Himmelpforten nach Drogen. Bei stichpunktartigen Verkehrs- und Personenkontrollen gingen den Einsatzkräften dabei zwölf Autofahrer zwischen...

1 Bild

Tempo 30 für Thieshope gefordert

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.01.2017

Ulrike Müller greift Forderung des Landtagsabgeordneten André Bock auf. mum. Hamburg/Thieshope. Hamburgs Straßenverkehr ist in weiten Teilen eine Katastrophe. Knapp 370.000 Menschen sind laut Umweltbehörde ganztägig Lärm ausgesetzt, 250.000 Bewohner auch nachts. Zukünftig soll es an ausgewählten Hauptstraßen etwas besser werden. Die Umwelt- und Verkehrsbehörde haben sich auf zehn Abschnitte geeinigt, an denen nachts Tempo...

Möwen-Ärger in Buxtehude: "Jetzt richtig angreifen"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 07.05.2013

tk. Buxtehude. Kaum sind sie da, sorgen sie für Ärger: die Sturmmöwen, die in der Buxtehuder Innenstadt leben und mit ihrem lautstarken Geschrei die Anwohner nerven. Die kleine Meldung in der jüngsten WOCHENBLATT-Mittwochsausgabe fand Gerd Behrmann noch nicht ausreichend, um das ganze Problem zu schildern. "Die Stadt unternimmt zu wenig", lautet seine Kritik. Das wurde in den vergangenen zwei Jahren so oder ähnlich oft...