LKR

1 Bild

Mehr günstigen Wohnraum in Harsefeld schaffen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.11.2018

"Bürgerliche" Fraktionen wollen aber keine kommunale Wohnungsbaugesellschaft jd. Harsefeld. In Harsefeld fehlen kleine Wohnungen und es fehlen preisgünstige Wohnungen: Beides sind keine neuen Erkenntnisse. Doch jetzt liegt es auch schwarz auf weiß vor. Aus dem Wohnraumversorgungskonzept, das der Landkreis im Auftrag der Kommunen erstellen ließ, geht hervor, dass Harsefeld in Sachen Wohnungsbau grundsätzlich auf dem...

2 Bilder

Mehr als 5 Mio. Euro für die Brücke? Liberal-Konservative in Harsefeld legen Positionspapier vor

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 05.08.2018

jd. Harsefeld. "Der Drops ist gelutscht", sagt Jens Paulsen: "Doch zu welchem Preis?" Der Rechtsanwalt und Kommunalpolitiker aus Harsefeld meint damit die geplante Fußgänger- und Radführerbrücke über die EVB-Bahnstrecke im Geestflecken. Vor knapp zwei Wochen hatte der Rat Mehrkosten für den Brückenbau in Höhe von bis 840.000 Euro zugestimmt. Abgesehen vom Ratsherrn der Neonazi-Partei NPD stimmten nur Paulsen und sein...

1 Bild

Politiker schlucken die "Kosten-Kröte": Harsefelder Rat genehmigt Brückenbau trotz Mehrkosten von fast einer Million Euro

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.07.2018

jd. Harsefeld. Auch wenn die gesamte Baumaßnahme deutlich teurer wird - die Harsefelder Politik steht mit großer Mehrheit zum Brückenschlag über die EVB-Bahnstrecke: Laut Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann ist nach dem Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung mit Mehrkosten von mindestens 840.000 Euro zu rechnen. Die ursprünglich kalkulierten Baukosten für die Fußgänger- und Radfahrerbrücke beliefen sich auf knapp 3,4 Mio....

1 Bild

Harsefelder Rat beschließt neues Entwicklungskonzept

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.08.2017

jd. Harsefeld. Man könnte es einfach als Ideensammlung bezeichnen, doch das klingt den Behörden wohl nicht wichtig genug: Der Rat des Flecken Harsefeld hat jetzt die Neuauflage des "Integrierten städtischen Entwicklungskonzeptes" (ISEK) abgesegnet. Darin werden alle wichtigen Infrastruktur- und Bauprojekte aufgeführt, deren Umsetzung bis 2030 vorgesehen ist. Das erste Konzept wurde bereits 2007 erstellt und hatte eine...

3 Bilder

Zur Kur nach "Bad Harsefeld"? Ratsherr möchte Geestflecken zum Kurort machen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.03.2017

jd. Harsefeld. "Tief durchatmen in Bad Harsefeld" - So könnte womöglich in ein paar Jahren der Werbeslogan lauten, wenn eine Vision des Harsefelder Kommunalpolitikers Jens Paulsen Wirklichkeit wird. Der Rechtsanwalt, der für die Liberal-Konservativen Reformer (LKR, vormals ALFA), im Rat sitzt, möchte Harsefeld zu einem Kurort machen. Die Idee ist nicht neu und den Titel "Luftkurort" hat Harsefeld bereits gehabt. Das belegen...