Obdachlosigkeit

3 Bilder

Obdachlosen-Umzug in Stade: Konflikte sind programmiert

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 29.03.2017

Wohnungsloser Joachim Kruse (46) wehrt sich gegen Unterbringung im Doppelzimmer tp. Stade. Mit Widerstand reagieren einzelne Bewohner der Obdachlosen-Baracken am Fredenbecker Weg auf die Umsiedelungspläne der Stadt. Den sprichwörtlichen "Mord und Totschlag" erwartet Joachim Kruse (46) mit Blick auf die beengten Verhältnisse in den Neubauten an der Bundesstraße 73 in Wiepenkathen. Joachim Kruse, der seit anderthalb Jahren...

Broschüre für Wohnungslose in Stade geplant

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.03.2016

Erstes Treffen des "Runden Tisches Obdachlosigkeit": Teilnehmer steckten Ziele ab tp. Stade. Die Teilnehmer des ersten "Runden Tisches Obdachlosigkeit" in Stade mit Vertretern des Jobcenters, der Sozialhilfeträger, der Polizei, des Amtsgerichtes und der Politik haben grobe Ziele formuliert. Dazu gehören die Definition der Zielgruppen unter den Wohnungslosen und eine Broschüre für Betroffene mit einem Überblick über die...

"Runder Tisch gegen Obdachlosigkeit" in Stade: erstes Treffen im Februar

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.01.2016

tp. Stade. Polizei, Politiker, Herbergsverein, Jugendämter und weitere Akteure aus der Wohnungslosenhilfe haben die Vorbereitungen für den "Runden Tisch gegen Obdachlosigkeit" in Stade abgeschlossen. Das erste Treffen findet laut dem Initiator, SPD-Ratsherr Oliver Kellmer, am Dienstagnachmittag, 9. Februar, statt. Das Gremium berät u.a. über bessere Wohnbedingungen für die Notleidenden in der städtischen Obdachlosenunterkunft...

Obdachlosigkeit: SPD will Lösungen

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.06.2015

bc. Stade. Die SPD sieht dringenden Handlungsbedarf, was die Vermeidung und Bekämpfung von Obdachlosigkeit in Stade angeht. Es müssten schnell Maßnahmen getroffen werden, um die Unterbringungsbedingungen zu verbessern, heißt es in einem Schreiben von SPD-Sozialpolitiker Oliver Kellmer an Bürgermeisterin Silvia Nieber. Vor diesem Hintergrund hat Kellmer einen Antrag bei der Stadt gestellt, zu einem „Runden Tisch“ zur...

1 Bild

Zwischenruf: Ein neuer Blick auf die Dinge

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 09.08.2013

Ich habe Vorurteile. Damit stehe ich vermutlich nicht allein da. Unter anderem gehöre ich zu denen, die nicht nachvollziehen können, warum Menschen in Deutschland auf der Straße leben müssen. Zumindest fällt es mir schwer, Mitleid zu empfinden. Ich denke mir, die suchen es sich ja selbst aus. Aber: In den vergangenen Wochen habe ich meine Meinung geändert. Aus verschiedenen Gründen. Da ist die bewegende Geschichte des...