STRABS

1 Bild

Ist die umstrittene "Strabs" auch bald in Jork passé?

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 21.11.2018

FDP stellt Antrag zur Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung / Finanzierung über die Grundsteuer möglich ab. Jork. In Buxtehude ist das Thema seit vergangenem Jahr vom Tisch, Ende August hatte nun auch FDP-Ratsherr Peter Rolker einen Antrag zur Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Jork zum 1. Januar 2019 eingereicht. Die Existenz der Strabs habe seit vielen Jahren nicht zu den notwendigen...

1 Bild

Sozialverband strebt Bürgerbegehren zur Abschaffung der Strabs in Horneburg an

Lena Stehr
Lena Stehr | am 16.11.2018

lt. Horneburg. Die hitzige Diskussion um die mögliche Abschaffung der bundesweit umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) ist nun auch im Flecken Horneburg angekommen. Während das Thema hier lange vergleichsweise unaufgeregt im Rathaus diskutiert wurde, macht der Ortsverband des Sozialverbandes nun Stimmung und strebt ein Bürgerbegehren an. Das Ziel: Bis zum Ende der laufenden...

1 Bild

Plakat zum Thema Straßenausbaubeiträge heizt Diskussionen an

Lena Stehr
Lena Stehr | am 16.10.2018

lt. Dollern. Es hätte großes Potenzial, zum Unwort des Jahres gewählt zu werden: Die Straßenausbau-Beitragssatzung (kurz Strabs). Bei vielen, die es lesen oder hören, schrillen inzwischen sofort die Alarmglocken und es stellen sich vor Angst die Nackenhaare auf. Kein Wunder, denn wer nicht das Glück hat, in Städten wie Stade oder Buxtehude zu wohnen, in denen die Satzung in diesem Jahr abgeschafft wurde (das WOCHENBLATT...

2 Bilder

Diskussion über "STRABS"

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 16.10.2018

Versammlung in Hanstedt: Infos der Verwaltung und Positionen von Fraktionen und Bürgerinitiative. mum. Hanstedt. Das Thema Straßenausbau-Beitragssatzung ("STRABS") bewegt die Menschen bundesweit. Auch Niedersachsen will die umstrittene Regelung zur Straßensanierung nun ändern. Doch in der rot-schwarzen Regierungskoalition gibt es - noch - keine gemeinsame Linie. Derzeit geht jede Gemeinde einen eigenen Weg. In Hanstedt...

2 Bilder

STRABS ist weg - und jetzt?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 03.10.2018

Stader Bürgermeisterin sieht Verwaltung ganz am Anfang des Verfahrens bei jährlichen Beiträgen jd. Stade. In Stade hat das Jahr null nach der Abschaffung der STRABS begonnen. Das Ende der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung, die die Atmosphäre in der Hansestadt in den vergangenen Monaten so sehr vergiftet hat, ist nach dem einstimmigen Ratsbeschluss definitiv besiegelt (das WOCHENBLATT berichtete). Bei dieser...

1 Bild

Befürworter warnen vor höheren Mieten

Oliver Sander
Oliver Sander | am 29.09.2018

Straßenausbau-Beitragssatzung: Buchholzer Rat votiert für die Beibehaltung os. Buchholz. Während in anderen Gemeinden die Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS) abgeschafft wurde (z.B. Stade, Seevetal) bzw. es dagegen massiven Protest gibt (Hanstedt), hält die Stadt Buchholz daran fest: Der Stadtrat lehnte am Dienstagabend mit großer Mehrheit den Antrag der Gruppe AfD/Stehnken ab, künftig auf die STRABS zu verzichten. Nur...

1 Bild

Stade schafft die STRABS ab

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.09.2018

Rat beschließt Aufhebung der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung jd. Stade. Die STRABS-Gegner in Stade haben ihr Ziel erreicht: Der Rat der Hansestadt hat am Montagabend die umstrittene Straßenausbau-Beitragssatzung gekippt. Die Politiker votierten für die Abschaffung der Einmalbeiträge, die Haus- und Grundeigentümer bei der Sanierung einer Straße zahlen müssen. Was angesichts des politischen Hickhack im Vorfeld...

1 Bild

Systemwechsel bei der "Strabs" in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.09.2018

Umstrittene Satzung: Wählergemeinschaft und Grüne beantragen Umstieg auf wiederkehrende Beiträge / Entscheidung am Montag tp. Stade. Die Abschaffung der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung ("Strabs") beschäftigt weiter die Politik in Stade: Grüne und Wählergemeinschaft (WG) fordern jetzt den Umstieg auf sogenannte wiederkehrende Beiträge. Der Antrag soll auf der Ratssitzung am Montag, 24. September, um 18 Uhr im...

1 Bild

Die scharfe STRABS-Debatte - Stader Politiker schenken sich nichts in der Beitrags-Diskussion

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 09.09.2018

jd. Stade. Kein Thema aus den vergangenen Jahren hat Politiker und Bürger in Stade so sehr bewegt wie die Debatte um die Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS). Die STRABS-Debatte ist in den vergangenen Monaten emotional hochgekocht. Obwohl es bereits vor einem Jahr einen klaren Mehrheitsbeschluss im Stadtrat für die Beibehaltung der umstrittenen Satzung gab, schafften es die STRABS-Gegner, darunter viele der aktuell von den...

8 Bilder

Protest bis nach Hannover

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 31.08.2018

Straßenausbaubeiträge: Das kleine Hanstedt gilt als Keimzelle des "organisierten Widerstands" . (mum). Das Thema Straßenausbaubeiträge bewegt die Menschen bundesweit. Auch Niedersachsen will die umstrittene Regelung zur Straßensanierung nun ändern. Doch in der rot-schwarzen Regierungskoalition gibt es - noch - keine gemeinsame Linie: Die CDU erwägt die komplette Abschaffung, währen die SPD ist für die Senkung der...

1 Bild

Jetzt wird demonstriert

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 28.08.2018

Bürgerplattform ruft zur Demonstration am Donnerstag auf dem "Geidenhof" auf. mum. Hanstedt. "Die zweite Info-Veranstaltung der Bürgerplattform gegen Straßenausbaubeiträge in Hanstedt war ein voller Erfolg", so Kirsten Maack. Der Saal im "Grillhus" in Nindorf sei mit fast 170 Teilnehmern aus allen Ortsteilen der Gemeinde Hanstedt besetzt gewesen. Über insgesamt drei Stunden verfolgten die Teilnehmer den Ausführungen des...

1 Bild

STRABS-Debatte in Stade geht weiter

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.08.2018

Landes-CDU für Abschaffung der Straßenausbaubeiträge / STRABS-Gegner kritisieren geplante Befragung jd. Stade. Kein anderes Thema wird in Stade derzeit so heiß diskutiert wie die mögliche Abschaffung der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS). Mit seinem Vorstoß, die Entscheidung pro oder contra STRABS in die Hände der Stader Bürger zu legen, hat CDU-Bürgermeisterkandidat Sönke Hartlef die politische Debatte neu...

1 Bild

Stader CDU beantragt Bürgerbefragung zu STRABS / SPD schließt sich Vorschlag an

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 14.08.2018

jd. Stade. Wird es das dominierende Thema für den Stader Bürgermeister-Wahlkampf sein? In der nach wie vor leidenschaftlich geführten Diskussion um die Straßenausbaubeiträge (STRABS) sollen jetzt alle Bewohner der Hansestadt mitreden. CDU-Kandidat Sönke Hartlef hat beantragt, eine Bürgerbefragung zur STRABS durchzuführen. Prompt zog die im Urlaub weilende Amtsinhaberin Silvia Nieber (SPD) nach: Sie sprach sich ebenfalls für...

2 Bilder

Satzung kommt in Oldendorf auf dem Prüfstand

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.07.2018

Sanierungsbedarf an Ortsstraßen: Politik soll alternative Finanzierung diskutieren tp. Oldendorf. Nicht nur in der Kreisstadt Stade ist die umstrittene Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS) ein heißes Thema: Auch in Oldendorf wird die Anwohnerbeteiligung an der Instandsetzung bestimmter Straßen jetzt zum Politikum: Nach der Sommerpause soll die Satzung laut Bürgermeister Johann Schlichtmann in den Fachausschüssen und im Rat...

1 Bild

SPD in Stade nimmt Amtsinhaberin Silvia Nieber in Schutz

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 03.07.2018

Kritik an CDU-Bürgermeister-Kandidat Sönke Hartlef in Stade tp. Stade. "Mit Verwunderung" nimmt die Stader SPD Äußerungen des von der CDU gekürten Bürgermeisterkandidaten Sönke Hartlef zur Kenntnis. Nach Ansicht des SPD-Fraktionsvorstandes mit Daniela Oswald, Oliver Kellmer und Kai Holm bedürfen "diverse inhaltliche Fehleinschätzungen Hartleffs" - u.a. in seiner Nominierungsrede und auch in dem kürzlich in der NEUEN STADER...

1 Bild

Strabs-Gegner zeigen Flagge in Hannover

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.06.2018

Hunderte protestieren gegen Ausbau-Beitragssatzung / Delegation aus Stade (bc). Flagge zeigen! Das war das Motto der Gegner der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs), die sich am Dienstag nach Hannover aufmachten, um vor dem Landtag zu protestieren. Aus Stade waren rund 50 Mitglieder der Interessengemeinschaft zur Abschaffung der Strabs mit dabei. Gemeinsam mit anderen Demonstranten aus Niedersachsen reckten sie...

2 Bilder

Umstrittene Satzung: Frühe Proteste an der Kanalstraße in Stade-Bützfleth

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 08.05.2018

"Unausgewogen und unsozial": Ortsbürgermeister Sönke Hartlef nimmt Anwohner in Schutz tp. Bützfleth. Mit der bei vielen Bürgern und Politikern als ungerecht empfundenen Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) hat die Stadt Stade bundesweit negative Schlagzeilen gemacht. Durch die anhaltenden Proteste und die engagierte Informationsarbeit der schlagkräftigen Bürgerinitiative aus der Schölischer Straße in Stade sind die Bürger...

"Strabs": Sinneswandel bei Stader SPD-Chef?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.05.2018

Schölischer wundern sich über Kai Holm Da rieben sich viele Schölischer verwundert die Augen. Nachdem sich Stades SPD-Fraktionschef Kai Holm bereits im WOCHENBLATT dafür einsetzte, dass eine Sanierung mit der folgerichtigen Anwendung der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) am Sandweg (zwischen Harsefelder Straße und Timm-Kröger-Straße) sinnlos sei, bezog er nun auch in der BILD-Zeitung Stellung. Inklusive eines Fotos,...

1 Bild

Stade: Piraten stellen einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten

Björn Carstens
Björn Carstens | am 30.04.2018

IT-Unternehmer Richard Klaus tritt gegen Nieber an bc. Stade. Einen Gegenkandidaten hat Bürgermeisterin Silvia Nieber bereits. Ob dieser große Chancen haben wird, sie ernsthaft herauszufordern, bleibt jedoch abzuwarten. Richard Bodo Klaus wurde kürzlich vom Kreisparteitag der Piraten zum Kandidaten ernannt. Der 52-jährige Stader IT-Unternehmer bewertet seine Chancen gegenwärtig als "gar nicht mal so schlecht". "Zu einer...

1 Bild

Straßenausbausatzung: Bald wiederkehrende Beiträge in Horneburg?

Lena Stehr
Lena Stehr | am 20.04.2018

lt. Horneburg. Wer zahlt, wenn eine Straße saniert werden muss? Die Anwohner, die Kommune oder alle? Über das Thema Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) wird seit Langem diskutiert. Die Stadt Buxtehude hat die Satzung inzwischen abgeschafft. Stattdessen werden alle Haus- und Grundeigentümer über die Erhöhung der Grundsteuer zur Kasse gebeten. In Stade stimmte der Rat dafür, es bei den Einmal-Zahlungen für die Anwohner im...

„Rote Karte für die STRABS“ - Bürgerplattform stellt Kampagne vor

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 20.02.2018

Bürgerplattform stellt Informationskampagne vor. mum. Hanstedt. Das Sprechergremium der „Bürgerplattform gegen Straßenausbau in Hanstedt“ hat eine Kampagne vorgestellt, mit der in den nächsten Wochen unter dem Schlagwort „Rote Karte für die STRABS“ viele Haushalte in Hanstedt über das Thema Straßenausbaubeiträge informiert werden sollen. Bestandteil ist auch eine vorgefertigte Karte, mit der sich Betroffene direkt an...