Trinkwasserverband Stader Land

2 Bilder

Bewässerungsverbot im Kreis Stade: "Die Situation ist durchaus dramatisch"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.07.2018

WOCHENBLATT-Interview mit Fred Carl, Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stader Land (jd). Im Landkreis Stade hat sich die Situation bei der Wasserversorgung in dieser Woche erneut zugespitzt. Wegen der anhaltenden Trockenheit und Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke ist der Wasserverbrauch in dieser Woche vor allem zu den abendlichen Spitzenzeiten wieder stark nach oben geklettert. Um zu verhindern, dass das...

Wasserversorger spricht Bewässerungsverbot aus

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.07.2018

(jd). Erneutes Bewässerungsverbot: Der Trinkwasserverband Stader Land hat am heutigen Mittwoch, 25. Juli, erneut eine unbefristete Nutzungseinschränkung beim Gebrauch von Trinkwasser angeordnet. Grund ist der in den vergangen Tagen stark angestiegene Wasserverbrauch aufgrund der anhaltenden Trockenheit. Mit sofortiger Wirkung ist die Nutzung des Trinkwassers aus dem öffentlichen Versorgungsnetz des Trinkwasserverbandes...

1 Bild

Droht die nächste Wasser-Krise? Trinkwasserverband Stader Land hat Krisenmanagement angepasst

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.07.2018

+++ Aktuelle Meldung (25.07. 13.00 Uhr): Durch die seit Wochen anhaltende Trockenheit sieht sich der Trinkwasserverband Stader Land erneut gezwungen, Nutzungseinschränkungen beim Gebrauch von Trinkwasser anzuordnen. Ab sofort ist die Nutzung des Trinkwassers aus dem öffentlichen Versorgungsnetz des Trinkwasserverbandes Stader Land für Beregnungszwecke (außer Handgefäß), Wagenwaschen und für die Befüllung privater...

1 Bild

Druck auf den Wasserverband? "Wasserkrise" war Thema im Harsefelder Rat

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.06.2018

jd. Harsefeld. Die "Wasserkrise" auf der Stader Geest ist offenbar überwunden. Nach mehreren Regentagen hat der Trinkwasserverband die Nutzungseinschränkungen im privaten Bereich aufgehoben. Das Bewässerungsverbot für Gärten gilt nicht mehr. Besonders betroffen von der extremen Wasserknappheit war der Flecken Harsefeld. Dort fordern jetzt Politiker, Konsequenzen aus dem nach ihrer Meinung fehlerhaften Krisenmanagement des...

1 Bild

Trinkwasserverband gibt Entwarnung: Bewässerungsverbot im Kreis Stade aufgehoben

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 26.06.2018

jd. Dollern. Die Planschbecken dürfen wieder befüllt und die Rasensprenger wieder angedreht werden: Das bisher bestehende Bewässerungsverbot für den Landkreis Stade (mit Ausnahme der Städte Stade und Buxtehude) ist aufgehoben worden. "Derzeit besteht keine Notwendigkeit mehr, Beschränkungen beim Wasserverbrauch auszusprechen", sagt Fred Carl, Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stader Land. Wie berichtet, hatte der...

1 Bild

Stopp für Rasensprenger: Wasserkrise auf der Stader Geest

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.05.2018

Kein Wasser verschwenden: Trinkwasserverband Stader Land reagiert auf Wassernotstand jd. Dollern. Rasensprengern und Co. wird der Hahn abgedreht: Der Trinkwasserverband Stader Land verhängt mit sofortiger Wirkung ein Bewässerungsverbot. Auch Planschbecken dürfen nicht mehr befüllt werden. Autowaschen ist ebenfalls nicht erlaubt. "Unsere Versorgungssysteme sind in den vergangenen Tagen zusammengebrochen", erklärt...

1 Bild

Frisch aus dem Hahn trinken: Ein Appell zum Weltwassertag

Lena Stehr
Lena Stehr | am 23.03.2018

(lt). Frisch und kühl sprudelt es aus dem Hahn, sobald wir ihn aufdrehen: Dass jeder von uns täglich beim Duschen, auf Toilette gehen, Blumen gießen oder Wäsche waschen rund 140 Liter Trinkwasser verbraucht, ist dabei aber wohl nur den wenigsten bewusst. Und obwohl es bei uns - im Gegensatz zu vielen anderen Ländern auf der Erde - keinen akuten Wassermangel gibt, sollte man sich darüber im Klaren sein, wie wertvoll und...

1 Bild

Dollern: Bakterium im Trinkwasser gefunden

Lena Stehr
Lena Stehr | am 27.06.2017

lt. Dollern. Ein im Trinkwasser festgestelltes Kolibakterium hält derzeit den Trinkwasserverband Stader Land in Atem. Geschäftsführer Fred Carl bestätigt auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass die Trinkwasserleitungen in Dollern seit Sonntag gespült werden, weil ein Bakterium festgestellt wurde, dass "dort nicht hingehört". Akut betroffen von der Kontamination war ein kleiner Bereich im Gewerbegebiet, die Anlieger seien informiert...

1 Bild

Damit das Wasser weiter fließt: Trinkwasserverband Stader Land investiert in Leitungssystem

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 07.03.2016

jd. Dollern. Wie der Strom aus der Steckdose ist auch das Wasser aus dem Hahn für die allermeisten Menschen hierzulande eine Selbstverständlichkeit. Für viele war es daher eine ganz neue Erfahrung, ein paar Stunden ohne Leitungswasser dazustehen. Einen Morgen lang war in der Samtgemeinde Harsefeld die Wasserversorgung unterbrochen (das WOCHENBLATT berichtete). Der Trinkwasserverband (TWV) konnte den Schaden aber schnell...

1 Bild

Tröpfelnde Wasserhähne in der Samtgemeinde Harsefeld

WOCHENBLATT Praktikant
WOCHENBLATT Praktikant | am 18.02.2016

bm. Harsefeld/Dollern. Am Donnerstag früh kam das Wasser in Harsefeld und in den umliegenden Dörfern nur noch tröpfchenweise aus den Hähnen. Grund war ein technisches Problem: Nach Auskunft von Trinkwasserverbands-Geschäftsführer Fred Carl passierte bei der Einbindung einer neuen Transportleitung in das Versorgungsnetz eine unvorhersehbare Panne. Ein sogenannter Schieber - er funktioniert ähnlich wie ein Ventil - war defekt...

1 Bild

Rot-Grün greift Bürgern schon wieder ins Portemonnaie

Katja Bendig
Katja Bendig | am 03.09.2014

Landesregierung in Niedersachsen plant Anhebung der Wasserentnahmegebühr um 47 Prozent (kb). Rund 233.000 Euro zusätzlich im Jahr muss allein der Wasserbeschaffungsverband Harburg zahlen, wenn das Land Niedersachsen wie geplant zum 1. Januar 2015 die Wasserentnahmegebühr erhöht. Auf den Trinkwasserverband Stader Land kommen Zusatzkosten in Höhe von 170.000 Euro zu. Die rot-grüne Landesregierung begründet die Erhöhung...

15 Bilder

Wie das Trinkwasser in den Hahn kommt: Das WOCHENBLATT zu Gast im Wasserwerk Dollern

Lena Stehr
Lena Stehr | am 17.01.2014

lt. Dollern. Jeder von uns tut es täglich mehrmals und ganz selbstverständlich: Beim Duschen, Waschen, Kochen, Blumen gießen oder wenn wir durstig sind. Wir drehen den Wasserhahn auf und verbrauchen so durchschnittlich jeden Tag etwa 142 Liter des lebenswichtigen Elements. Doch wie kommt das kühle Nass eigentlich in unsere Häuser? Und was passiert mit dem Wasser, bevor es aus dem Hahn sprudelt? Das WOCHENBLATT hat sich auf...