Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt warnt vor falschen E-Mails

bim. Tostedt. In den vergangenen Wochen wurden in Tostedt vermehrt E-Mails versendet, die den Eindruck erweckten, es handele sich um offizielle E-Mails der Samtgemeinde Tostedt. Denn diese wiesen die Absenderadressen von Mitarbeitern aus dem Rathaus auf. Doch vor diesen E-Mails warnt jetzt die Verwaltung: "Im Anhang befindet sich eine Rechnung. Wird dieser geöffnet, verbreitet sich die darin versteckte Schadsoftware auf dem Computer. Leider erkennen nicht alle Antivirenscanner die Schadsoftware." Die Samtgemeindeverwaltung weist darauf hin, dass seitens der Samtgemeinde keine E-Mails mit Rechnungsanhängen versendet werden. "Solche E-Mails sollten unverzüglich vom Computer gelöscht werden", rät die Verwaltung und verweist auf folgende Verhaltensregeln:
• Prüfen Sie immer Absender und Absenderadresse auf Stimmigkeit und Sinnhaftigkeit.
• Stellen Sie sich besonders bei E-Mails mit Bestellungen und Rechnungen die Frage, ob Sie bei dem jeweiligen Anbieter vor kurzer Zeit etwas gekauft haben.
• Achten Sie auf Rechtschreibfehler im Text und in der Signatur. Stimmen die dort gemachten Angaben, wie z.B. Name, Telefonnummer und Anschrift.
• Laden und öffnen Sie nur ZIP-Archive aus E-Mails von vertrauenswürdigen Absendern und scannen Sie Anhänge nochmals mit dem Virenscanner.