400.000 Euro Sachschaden bei Feuer in Holzscheune in Heidenau

Vier Feuerwehren löschten den Scheunenbrand in Heidenau. Das Gebäude 
war aber nicht mehr zu retten   Foto: bim
  • Vier Feuerwehren löschten den Scheunenbrand in Heidenau. Das Gebäude
    war aber nicht mehr zu retten Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Heidenau. Eine rund 120 Jahre alte Holzscheune brannte jetzt an der Straße Everstorfer Moor in Heidenau nieder. Am Sonntagabend gegen 20.10 Uhr hatte der Eigentümer bemerkt, dass Flammen aus dem Schornstein der Scheune schlugen. Der Mann alarmierte umgehend die Feuerwehr und begann damit, persönliche Gegenstände aus der mittlerweile in Brand geratenen Scheune zu retten. In dem Gebäude befand sich auch die Heizungsanlage, mit der ein benachbartes Mehrfamilienhaus beheizt wird.
Trotz des umgehenden Löschangriffs, an dem rund 60 Feuerwehrleute aus Heidenau, Tostedt, Wistedt und das Tanklöschfahrzeug aus Lauenbrück (Kreis Rotenburg) beteiligt waren, brannte die Scheune komplett nieder. Ein Wohnmobil, das hinter der Scheune geparkt war, wurde ebenfalls durch die Flammen zerstört. Aufgrund der starken Hitzestrahlung rissen mehrere Fensterscheiben des benachbarten Wohnhauses. Insgesamt entstand durch das Feuer ein Sachschaden von rund 400.000 Euro.
Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Hinweise auf Brandstiftung gibt es nicht. Nach ersten Erkenntnissen ist ein technischer Defekt wahrscheinlich.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.