Verfolgungsjagd bei Heidenau
Flüchtender Autofahrer unter Drogeneinfluss

thl. Heidenau. Nach einer filmreifen Verfolgungsfahrt hat eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag die Drogenfahrt eines 29-jährigen Autofahrers aus Bremen gestoppt. Die Beamten wurden im Rahmen ihrer Streifenfahrt auf der Hansalinie in Richtung Hamburg gegen 16 Uhr auf den Opel Vectra des Mannes aufmerksam. Sie lotsten das Fahrzeug zu einer Verkehrskontrolle an der Anschlussstelle Sittensen von der Autobahn.
Der Fahrer kam der Aufforderung der Polizei zunächst auch nach, wendete aber auf der Stader Straße und fuhr mit hoher Geschwindigkeit zurück auf die Autobahn in Richtung Hamburg. Dort beschleunigte der Mann sein Fahrzeug auf knapp 200 km/h. Die Streifenwagenbesatzung konnten dem Flüchtigen aber folgen und das Fahrzeug im Bereich der Anschlussstelle Heidenau stoppen. Der Grund für die Flucht war schnell ermittelt. Der Bremer hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert. Ein Urintest zeigte den Konsum von Kokain an. Zudem konnte der aus Serbien stammende Mann nur eine Fahrerlaubnis aus seinem Heimatland vorlegen. Da er sich schon länger in Deutschland aufhält, hat die Berechtigung ihre Gültigkeit verloren.
Der Mann wird sich neben den Drogendelikten auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.