Heidenaus Schützenkönig Stefan Hermsdorf
Befreundete Vereine mit dem eigenen Bus besucht

Die Herren der Königscrew (v.li.): Heiko Henning, Florian Pils, Fritjof Schulz, König Stefan Hermsdorf und Hendrik Beneke sowie die Damen (v.li.): Kirsten Henning, Mailin Gottschalk, Christin Bellmann, Laura Horstmann und Annemarie Hermsdorf
4Bilder
  • Die Herren der Königscrew (v.li.): Heiko Henning, Florian Pils, Fritjof Schulz, König Stefan Hermsdorf und Hendrik Beneke sowie die Damen (v.li.): Kirsten Henning, Mailin Gottschalk, Christin Bellmann, Laura Horstmann und Annemarie Hermsdorf
  • Foto: Simone Meyer
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Heidenau. "Geplant oder nicht - egal, wir geben Gas", hatte Stefan Hermsdorf im vergangenen Jahr in seiner Regierungsansprache als jüngster Schützenkönig des Schützenvereins Heidenau angekündigt. Und dieses Motto zog der inzwischen 31-Jährige auch durch - gemeinsam mit seiner Frau Annemarie sowie den Adjutantenpaaren Hendrik Beneke und Christin Bellmann, Heiko und Kirsten Henning, Fritjof Schulz und Laura Horstmann sowie Florian Pils und Mailin Gottschalk. "Wir blicken auf ein schönes Königsjahr zurück. Die Stimmung war das ganze Jahr über gut. Dafür danke ich auch unseren tollen Adjutanten, die uns immer begleitet haben. Wir sind eine tolle Truppe", erklären Stefan und Annemarie Hermsdorf, die im Königsjahr viele neue Freundschaften geknüpft haben.
Besonders stolz ist die Crew auf ihren Königsbus. Beim Schützenfest in Königsmoor hatte Stefan Hermsdorf eine andere Königscrew in einem Bus vorfahren sehen. "Ich dachte, das brauchen wir auch." Nachdem das Heidenauer Königspaar und seine Begleiter vom Königsmoorer Schützenfest noch mit Trecker und Anhänger nach Otter zum spontanen Eierbacken bei Otters Königspaar Klaus und Simone Meinecke fuhren, hatte Stefan Hermsdorf in der Woche drauf bereits einen Bus organisiert, mit dem es dann erstmals zum Königsabend nach Todtglüsingen ging, der für ihn und seine Adjutanten zum Highlight im Königsjahr wurde. Die Frauen hatten beim Tanzabend in Kampen den meisten Spaß.
Aber auch alle anderen Schützenfeste der befreundeten Vereine haben die Heidenauer genossen. Unvergesslich bleibt natürlich der eigene Königsball mit 300 Gästen im "Heidenauer Hof", für den die Adjutanten den Saal wunderschön geschmückt hatten - mit Pappbus, Papptraktoren und Paragrafen. Denn Stefan Hermsdorf ist von Beruf Steuerfachwirt beim Landvolk in Buchholz, sein größtes Hobby ist neben dem Schützenverein die Landwirtschaft. Unter den Mitfeiernden war auch der Schützenverein Wesel, da Königin Annemarie dort ihre Wurzeln hat.
Stefan Hermsdorf hatte den Vogel im vergangenen Jahr recht schnell gerupft, schoss binnen zehn Minuten den rechten und den linken Flügel, den Schwanz und den Rumpf ab. Wegen dieser Zielstrebigkeit verlieh Präsident Thorsten Ehlermann ihm den Beinamen Stefan "der Gradlinige von Vaerloh".
Die Damen der Königscrew hatten schon beim Schützenfest in Otter geschwärmt: "Es wäre schön, wenn wir Königin und Adjutanten werden." "Und ich wollte ohnehin König werden", sagt Stefan Hermsdorf. Und so machte er mit der Königswürde auch seiner Herzensdame Annemarie eine Freude. Während Stefan Hermsdorf dem Schützenverein Heidenau seit 2005 angehört, 2011/12 bereits Jung-#+schützenkönig war und im Vorstand als Rechnungsführer Verantwortung trägt, ist Königin Annemarie seit 2015 Mitglied und war 2016/17 Jungschützenkönigin.
Nach dem gelungenen Königsjahr wartet schon das nächste Abenteuer auf das scheidende Königspaar, denn Annemarie und Stefan Hermsdorf erwarten im Sommer ihr erstes Kind. "Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben", erklären die beiden und strahlen.
Und Stefan Hermsdorf hat auch noch einen Tipp für seinen Nachfolger: "Einfach mal machen, es lohnt sich wirklich!"

Abwechslungsreiches Festprogramm

Zum Schützenfest in Heidenau sind von Freitag bis Montag, 7. bis 11. Juni alle Interessierten herzlich auf den Schützenplatz eingeladen. Highlights sind wieder die Carribean Night am Samstag und der Farmerfrühschoppen am Sonntag der diesmal unter dem Motto "Dans op de Deel" steht. Das Programm im Überblick:

Freitag, 7. Juni
18 Uhr:
Antreten am "Heidenauer Hof"
18.30 Uhr: Abholen des Königs
19 Uhr: großer Zapfenstreich beim König
19.45 Uhr: Kranzniederlegung
20 Uhr: Königsabend.
Samstag, 8. Juni
12.30 Uhr:
Antreten der Jungschützenabteilung und des Spielmannszugs am "Heidenauer Hof"
14 bis 18 Uhr: Jungschützenkönigsschießen sowie Preis- und Ordensschießen
Ab 22 Uhr: Einlass zur Carribean Night mit DJ "Sip"
Pfingstsonntag, 9. Juni
9.15 Uhr:
Antreten am "Heidenauer Hof" und Abholen des Königs
10.30 Uhr: Farmerfrühschoppen für jedermann unter dem Motto "Dans op de Deel" mit Musik der Feuerwehrkapelle Sittensen, Eintritt: 10 Euro (inklusive Fassbier und nicht alkolische Getränke), Mittagsgerichte für 9,90 Euro pro Person
14.30 bis 18 Uhr: Preis- und Ordensschießen
Ab 15 Uhr: Kinderschützenfest hinter dem Festzelt unter dem Motto "Land & Tiere" und neu: große Kaffeetafel mit hausgemachten Kuchen und Torten im Festzelt; Kinderkönigsschießen mit Blasrohr für alle Heidenauer Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren, Kinderschminken und "Nadel im Heuhaufen"
Königsschießen und Schießen um die Würde des Königs der Könige, Schießen auf die Ausmarschscheibe (teilnahmeberechtigt sind alle Heidenauer Schützen, die am Freitagabend zum Antreten beim König anwesend sind)
16.30 Uhr: Proklamation des Kinder- und Jungschützenkönigspaares
20 Uhr: Tanzabend für jedermann mit DJ "BaBaLoo".
Pfingstmontag, 10. Juni
10 bis 12 Uhr:
Schützenfrühstück für jedermann im Festzelt
12 Uhr: großes Schützengericht
12.30 Uhr: Antreten am "Heidenauer Hof"
13 Uhr: Ummarsch mit Kindern
14 bis 18 Uhr: Preis- und Ordensschießen
15 bis 18 Uhr: Königsschießen
19.30 Uhr: Königsproklamation
20 Uhr: Tanzabend für jedermann mit der Band "Top Secret".

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

12. Mai: Die Corona-Zahlen
Inzidenzwert steigt leicht an im Landkreis Harburg: 64,85

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Mittwoch, 12. Mai, wieder leicht gestiegen - von 63,3 am Vortag auf 64,85. Der Landkreis meldet heute außerdem 258 aktive Fälle, das sind 17 mehr als gestern. In den vergangenen sieben Tagen verzeichnete der Landkreis 165 Corona-Fälle. Seit Ausbruch der Pandemie waren 6.415 Personen am Coronavirus erkrankt (+38). Davon sind bislang 6.050 wieder genesen (+21). Die Zahl der Menschen, die mit oder am Coronavirus gestorben sind, bleibt bei...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen