Frühlingsmarkt "f.u.n." in Tostedt
Bühnenprogramm, Kunsthandwerk und entspanntes Shoppen begeisterten

Bürgermeister Gerhard Netzel mit dem Organisationsteam des Frühlingsmarktes (v. li.): Tamara Boos-Wagner, Anke Aldag, Katja Kröger-Mollin und Lisa Fenger
25Bilder
  • Bürgermeister Gerhard Netzel mit dem Organisationsteam des Frühlingsmarktes (v. li.): Tamara Boos-Wagner, Anke Aldag, Katja Kröger-Mollin und Lisa Fenger
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Frech und norddeutsch ging es am Wochenende wieder beim Frühlingsmarkt "f.u.n." des Töster Kreises auf dem Platz Am Sande in Tostedt zu. Hunderte Besucher strömten vor allem am Sonntag dorthin, um Gaumenfreuden und ein tolles Bühnenprogramm bei Strandflair unter Palmen zu genießen. Der Kunsthandwerkermarkt, für den die Organisatorinnen Lisa Fenger, Katja Kröger-Mollin, Tamara Boos-Wagner und Anke Aldag bereits im Vorjahr großes Lob erhielten, überzeugte abermals mit seinem vielfältigen Angebot.
Upcycling - das Aufwerten von Dingen, die sonst weggeworfen werden - ist bei den Kreativen angesagt. Birgit Krause zaubert so aus Kaffeekapseln bunte Kunstwerke, Barbara Ulmer aus alten Uhren und Besteck ausgefallenen Schmuck gemäß ihres Mottos "neue Schätze aus alten Sachen". Es gab selbstgebastelte Karten, handgenähte Kissenbezüge, selbstgestrickte Socken, Wohnaccessoires aus Beton, gedrechselte Unikate, außergewöhnliche Metallskulpturen, Vogelkästen mit Fußballmotiven und vieles mehr.
Nicht nur Selbstgemachtes gab es. Manfred Mittelstädt kam mit seiner Pflanzenauswahl aus Buxtehude zum Frühlingsmarkt und freute sich, noch einen Standplatz ergattert zu haben, weil ein Aussteller kurzfristig abgesagt hatte. "Die Atmosphäre hier ist toll, und das Wetter spielt mit", schwärmte er. An Manfred Mittelstädts Stand wurden Sandra und Tom mit ihren Kindern fündig. Sie waren aus Wittorf nach Tostedt gekommen. "Wir haben uns gefragt: Wo können wir hinfahren, um das schöne Wetter zu genießen?", erklärten die beiden, die im Internet vom Frühlingsmarkt gelesen hatten.
Während ein Teil der Besucher an den Ständen stöberte, ließen sich andere vom Bühnenprogramm aus musikalischen Beiträgen von Schlager bis Trommelrhythmen und von Tanzvorführungen begeistern. Die jüngsten Tänzer, die "Dance Kids" des Jugendzentrums, beeindruckten mit ihrer fetzigen Choreographie ebenso wie die Tänzerinnen und ein Tänzer vom SV Wistedt, die als "Shazadi" orientalische Tänze mit und ohne Schleier darboten.
Der verkaufsoffene Sonntag bescherte den Modegeschäften zahlreiche Kunden. Ein reges Kommen und Gehen herrschte bei Stackmann. Auch das Team vom "Herzstück" war mit dem Besuch zufrieden. Im Modehaus Gerlach freuten sich viele Stammkunden über die Gelegenheit, entspannt zu shoppen und sich dabei noch mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen.
Bürgermeister Gerhard Netzel und Katja Kröger-Mollin vom Vorstand des Töster Kreises hatten den Frühlingsmarkt am Sonntag eröffnet. Katja Kröger-Mollin bedankte sich bei allen Helfern, bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und dem Bauhof, der den Platz vom Sandstrand wieder in den Marktplatz verwandelte, sowie Garten- und Landschaftsbauer Dierk Beyer und dessen Team, die gut gelaunt Hütten transportierten und den Sand verteilten. Den Besuchern rief sie zu: "Haben Sie Spaß und entspannte Stunden. Machen Sie mit, machen Sie Tostedt bunt." Und das taten die Gäste und trugen so zum Gelingen des Frühlingsmarktes bei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen