Mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Dieter Weis: Ein Kämpfer mit großem Herzen für die Schwachen

Landrat Rainer Rempe (li.) überreichte Dieter Weiß das 
Bundesverdienstkreuz am Bande
10Bilder
  • Landrat Rainer Rempe (li.) überreichte Dieter Weiß das
    Bundesverdienstkreuz am Bande
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Er ist ein Mann der klaren Worte, dessen Kompetenz von seinen sozialen und politischen Mitstreitern geschätzt und respektiert wird. Gleichzeitig hat er ein großes Herz für die Schwachen und sozial Benachteiligten der Gesellschaft. Für sein jahrzehntelanges Engagement für seine Mitmenschen in vielen Ehrenämtern wurde Dieter Weis (77) aus Tostedt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das ihm Landrat Rainer Rempe am Donnerstag in einer Feierstunde in Bostelmanns Hotel in Tostedt verlieh.
"Sie haben in Ihrem bisherigen Leben viel bewegt und es mit Ihrer Tatkraft, Ihrem Einfallsreichtum, Ihrer Überzeugungskraft, und Ihrem Humor sogar bis zur Reisebegleitung des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker geschafft", erklärte Rempe.
Der gebürtige Hesse, der seine Frau Helgard in seiner Bundeswehrzeit im Rheinland kennenlernte und mit ihr 1969 nach Tostedt zog, sei für den Landkreis Harburg ein großer Gewinn. In Tostedt begann Dieter Weis damals seine berufliche Laufbahn als Inspektor bei der Gemeindeverwaltung.
Erstes Ehrenamt
kam unerwartet

Zu seinem erstem Ehrenamt kam er 1972. Als aktives Mitglied der Kirchengemeinde wurde Dieter Weis nach Hittfeld beordert, wo ein neuer Vorsitzender für den Kirchenkreistag des Kirchenkreises Hittfeld gesucht wurde. "Auf der Rückfahrt hatten Sie das Amt schon inne – und das für die nachfolgenden zehn Jahre", berichtete Rempe. Von 1976 bis 1982 war der Geehrte u.a. auch Vorsitzender des Kirchenvorstandes der Johannesgemeinde. In diesen Ämtern nahm Dieter Weis oft die Position des Vermittlers ein. Der Landrat lobte seinen Sinn für Gerechtigkeit, seine Ehrlichkeit und sein sicheres Gespür für Menschen.
Mitte der 1980er Jahre, als Dieter Weis stellvertretender Samtgemeindedirektor in Tostedt war, sorgten immer wieder schlimme Unfälle von jungen Menschen, die nach dem Disco-Besuch mit dem Auto tödlich verunglückten, für Schlagzeilen. Erwin Becker, Gründer des Busunternehmens Becker-Reisen in Tostedt, hatte eine Idee und fand in Dieter Weis einen engagierten Mitstreiter. Gemeinsam entwickelten sie 1987 den Discobus, der junge Menschen sicher zum Feiern und zurück brachte. Ein Projekt, das bundesweit Nachahmer fand und 1988 vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit dem ersten Preis prämiert wurde und - viel wichtiger - die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle deutlich verringerte.
Von der Samtgemeinde
auf Bürgermeisterstuhl

1989 wechselte Dieter Weis von der Samtgemeinde Tostedt auf den Bürgermeisterstuhl nach Barsbüttel (Schleswig-Holstein). In seiner Amtszeit wurde die Städtepartnerschaft zur estnischen Stadt Keila begründet, für die der Geehrte mit großem Erfolg zahlreiche Hilfstransporte organisierte. 1993 stand Dieter Weis dann vor einem Problem: Apotheken hatten Medikamente und medizinische Hilfsmittel im Wert von rund 30.000 Mark gespendet, doch die Zeit drängte, weil die noch vor dem Verfallsdatum nach Estland geschafft werden mussten. Da las Dieter Weis in der Zeitung, dass der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker eine Reise nach Estland plante. Kurzerhand nahm Weis Kontakt zum Auswärtigen Amt auf und fragte, ob der Bundespräsident die Spendenlieferung nicht mitnehmen könne. Statt einer Absage wurde ihm wenig später die Abflugzeit mitgeteilt, und er durfte den Bundespräsidenten auf dr Reise begleiten.
Seit er sein eigenes Alkoholproblem überwunden hatte, das er unumwunden eingesteht, engagiert sich Dieter Weis u.a. seit 2004 in der Suchthilfein den Diakonischen Selbsthilfegruppen des Caritasverbandes, zunächst in Buchholz und seit 2012 in Tostedt, wo sie die Gruppe selbst mit aufbaute.
Mit Herzblut
DRK-Vorsitzender

Mit viel Herzblut leitet er außerdem seit 2008 als Vorsitzender das DRK Tostedt, den größten DRK-Ortsverein im Landkreis, und setzte sich für die Eröffnung des Fundus-Kaufhauses in Tostedt ein. Die anfänglichen Sketiker wusste Dieteer Wei zu überzeugen und behielt mit seinen Vorstellungen recht: Das 2013 eröffnete Fundus ist aus dem Ort gar nicht mehr wegzudenken. Die nötigen ehrenamtlichen Helfer fand er damals über einen Artikel im WOCHENBLATT. Auch seine Frau Helgard engagiert sich dort.
Seit 2001 und bis heute engagiert sich der Geehrte für die Wählergemeinschaft im Samtgemeinderat, war zudem von 2011 bis 2016 stellvertretender Samtgemeindebürgermeister. Seit 2006 gehört er auch dem Rat der Gemeinde Tostedt an und war von 2011 bis 2016 erster stellvertretender Bürgermeister und ist seit 2016 dritter stellvertretender Bürgermeister. "Die Kommunalpolitik mache Spaß, sei aber auch manchmal frustrierend", zitierte der Landrat den Geehrten und erntete zustimmendes Lachen der Anwesenden mit Politik-Erfahrung. Dieter Weis habe einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung Tostedts geleistet.
Töchter berichtete vom
umtriebigen Vater

Zuvor hatten Weis' Töchter Sandra und Katrin berichtet, wie es ist, mit einem so umtriebigen Vater aufzuwachsen. "Er verbringt viel Zeit in Sitzungen oder dem Schreiben von Förderanträgen. Wir schmiedeten im Geheimen Pläne, wie wir ihn dazu bringen, mal kürzer zu treten", verrieten sie. Aus seinen Ehrenämtern ziehe ihr Vater aber auch Freude und Kraft. Beim Aufwachsen mit sechs Geschwistern habe er früh gelernt, Kompromisse einzugehen, taktisch zu verhandeln, aber auch mal verbal auszuteilen. "Humor, Begeisterung und das Interesse an Menschen halten ihn jung und sind der Ursprung seines Engagements", erklärten sie.
Als Vorsitzender des Orts-DRK treibt Dieter Weis seit mehr als vier Jahren unermüdlich den Bau eines DRK-Zentrums voran, in dem auch eine Seniorenbegegnungsstäte eingerichtet werden soll. Selbst bei seiner Ehrung konnte er es sich nicht verkneifen, weiter zu "bohren": "Hier sitzen ja heute einige Entscheidungsträger. Ich hoffe, dass wir dem Bewilligungsbescheid am Ende der Versammlung ein Stück näher sind", sagte er in Richtung eines potenziellen Geldgebers.
Sicheres Gespür
für Menschen

Ehrenamt mache zwar Arbeit. "Aber ich habe es immer gerne und mit innerer Überzeugung gemacht", erklärte Dieter Weis und bedankte sich herzlich für die Ehrung, die sein Weggefährte Erwin Becker initiiert hatte. Erwin Becker umrahmte die Feierstunde mit seinem Trompetenspiel musikalisch.
Auch Tostedts Pastor Rolf Adler würdigte den Einsatz von Dieter Weis und seine Nüchternheit, seine Entscheidungsfreude und sein sicheres Gespür für Menschen.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Panorama

Inzidenzwert liegt jetzt bei 55,4
+++ update +++: Schärfere Corona-Regeln im Landkreis Harburg!

(os). Weil der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Harburg am Dienstag auf über 50 Neuinfektionen - gerechnet auf 100.000 Einwohner - gestiegen ist, werden die Corona-Regeln noch einmal verschärft! Das soll laut Katja Bendig, Sprecherin des Landkreises Harburg, geschehen, sobald das Land Niedersachsen die Zahlen unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ offiziell veröffentlicht hat. Damit ist spätestens am Donnerstag, 29. Oktober, zu rechnen. Das Land...

Panorama
Im ehemaligen Kreiswehrersatzamt gibt es einen Corona-Fall

Gibt es womöglich einen Corona-Hotspot in Stade?
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft / Polizei wurde gerufen

jd. Stade. Als besonders heikel gelten Infektionsausbrüche in Gruppenquartieren, Seniorenwohnanlagen oder Flüchtlingsunterkünften. Letzteres ist jetzt in Stade der Fall: Am Montag wurde ein Flüchtling aus der Unterkunft im ehemaligen Stader Kreiswehrersatzamt positiv auf Corona getestet. Nach Angaben der Stadt, die Eigentümerin des Gebäudes ist, sind dort 65 Personen gemeldet. Der Landkreis veranlasste eine Testung aller Bewohner.  Doch so einfach konnte die Testung wohl nicht durchgeführt...

Panorama
2 Bilder

Landrat Rainer Rempe rät, in diesem Jahr zuhause zu gruseln
Halloween - was ist erlaubt?

as. Landkreis Harburg. Geschnitzte Kürbisköpfe, gruselige Kostüme und haufenweise Süßigkeiten: Kein Wunder, dass das Halloweenfest am 31. Oktober bei Kindern und Familien beliebt ist. Üblicherweise ziehen die Kinder in kleinen Gruppen durch die Nachbarschaft, klingeln bei den Nachbarn, rufen "Süßes, sonst gibt's Saures" und erbeuten Gummibärchen, Schokoriegel etc. Angesichts der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen fragen sich viele Eltern, ob der Gruselspaß auch in diesem Jahr...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Politik

100.000 Euro für Maßnahmen bereitstellen
Buxtehuder Grüne fordern: Hausärzte mit Finanzhilfen werben

tk. Buxtehude. Die Fraktion der Grünen stellt den Antrag, dass im kommenden Jahr 100.000 Euro in den Haushalt eingestellt werden, um damit die Ansiedlung von neuen Allgemeinmedizinern in Buxtehude zu unterstützen. Hintergrund: Vor der Sommerpause hatte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) der Buxtehuder Politik über den Versorgungsgrad mit Hausärztinnen und Hausärzten in der Hansestadt berichtet. Statistisch gesehen ist die ausreichend. Allerdings, das wurde bei der Diskussion deutlich, gibt...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen