Große Hilfsbereitschaft für rumänische Hunde

Peter Boll (v. li.), Ingo Harms und Christine Boll sammeln Spenden für die Hunde in Rumänien. Zu den Spendern gehörte auch Petra Kröger, deren Hund "Gizmo" mit seinen frierenden  Artgenossen fühlt
  • Peter Boll (v. li.), Ingo Harms und Christine Boll sammeln Spenden für die Hunde in Rumänien. Zu den Spendern gehörte auch Petra Kröger, deren Hund "Gizmo" mit seinen frierenden Artgenossen fühlt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. "Das ist eine gute Idee. Daumen hoch", lobte ein Tierfreund das Engagement. Christine Boll aus Handeloh und ihre Mitstreiter sammelten jetzt beim Kaufhaus Bade in Tostedt erstmals Hundetrockenfutter, Hundemäntel, Decken, Planen und vieles mehr für die in privaten Tierheimen in Rumänien untergebrachten Hunde, denen ohne Hilfe der Erfrierungs- oder Hungertod droht. Die Resonanz war enorm.
Wie berichtet, machen Temperaturen von bis zu minus 30 Grad und heftige Schneefälle die Versorgung der Tierheim-Hunde in Rumänien fast unmöglich. Zudem gibt es in vielen Tierheimen keine Unterschlupfmöglichkeiten für die Vierbeiner.
"Es ist großartig, was hier abläuft. Wir bekommen Anrufe aus ganz Deutschland. Das Telefon steht nicht mehr still", freut sich Christine Boll über die große Hilfsbereitschaft. Auch Geldspenden für Stroh- und Futterkauf werden gerne angenommen, für die Christine Boll Spendenquittungen über den Verein "Pro Animal Welfare Hamburg" ausstellen kann. "Wir sind allen Spendern so dankbar", sagt sie.
Auch für Kaufhaus-Chefin Alice Kurze ist es selbstverständlich, mit anzupacken. "Mein Cousin und ich helfen auf jeden Fall mit, die ganzen Spenden für das Verladen auf Paletten zu packen", sagte sie.
Voraussichtlich am 17. Februar wird ein 40-Tonner die Spenden ins 2.400 Kilometer entfernte Arad in Rumänien bringen, wo sie von einem dort lebenden Tierarzt in den Tierheimen verteilt werden.
• Gebraucht werden weiterhin Trockenfutter, Planen und Kabelbinder. Die weiteren Spenden-Termine: Samstag, 8. Februar, von 10 bis 14 Uhr; Mittwoch, 12. Februar, von 15 bis 18 Uhr und Samstag, 15. Februar, von 10 bis 14 Uhr.
Nähere Auskünfte - auch über die Möglichkeit, Geld zu spenden - erteilt Christine Boll unter Tel. 0176 - 86 97 70 57 oder per E-Mail unter bolli01@freenet.de.
Für Postsendungen und Abgabe, Tel. 0176 - 70 26 33 02 (Agnieszka Kühl für den Landkreis Rotenburg).

Lesen Sie auch www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/in-rumaenien-erfrieren-die-hunde-d31080.html

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen