Heimatforschertagung: Von Stader Grafen, Barockkanzeln und dem aufgegebenen Gestüt Radbruch

Dr. Inge Buggenthin hatte den Heimatforschertag organisiert
2Bilder
  • Dr. Inge Buggenthin hatte den Heimatforschertag organisiert
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Wenn sie junge Menschen für Heimatgeschichte begeistern kann, schlägt das Herz von Inge Buggenthin, pensionierte Lehrerin und promovierte Volkskundlerin, höher. Sie organisierte jetzt eine Heimatforschertagung in Hollenstedt, an der 75 Interessierte, davon zwei Drittel Historiker, Volkskundler und Archäologen, teilnahmen. Im Rahmen dessen wurde auch eine Ausstellung in der Volksbank eröffnet.
Durch die Ausstellung führte Inge Buggenthin u.a. eine fünfte Klasse der Estetalschule. "Wir zeigen dort Dinge, die die Kinder vermutlich nie wieder im Original zu sehen bekommen", erklärte sie. Die Kinder und die beiden Lehrerinen seien begeistert gewesen. "Ein Schüler hat eine ausgestellte Fibel - eine Sicherheitsnadel - erkannt, die auch auf dem Wappen von Regesbostel abgebildet ist", so Inge Buggenthin.
Zu bestaunen ist in der Volksbank auch das Beil der Höltingsgenossenschaft aus dem Jahr 1630, das heute noch bei den Holzauktionen des Interessentenforstes Hollenstedt, Wohlesbostel und Emmen im Einsatz ist und auch das Wappen der Gemeinde Hollenstedt ziert. Die auf der Rückseite eingeprägten Buchstaben HEW stehen für die Anfangsbuchstaben der drei Orte und nicht - wie manche glauben - für die Worte "Hol en wech" beim Zuschlag.
Während der Tagung, die jährlich an wechselnden Orten organisiert wird und dem Gedankenaustausch über abgeschlossene oder noch laufende Forschungsprojekte diente, waren interessante Fachvorträge zu hören.
Unter anderem vom Kreisarchäologen Dr. Jochen Brandt vom Helms-Museum, der über die Ausgrabung an der Alten Burg bei Hollenstedt im vergangenen Jahr und die Interpretation der Funde berichtete. Keramikfunde und die erneute Datierung anhand der Dendrochronologie (Wissenschaft vom Baum-Alter) beweisen, dass die Burg um 950, evtl. auch als Fluchtburg vor Wikingern, von Stader Grafen erbaut wurde und diese nicht im Zusammenhang mit Karl dem Großen (747 - 814) oder den Slawen steht.
Über die Barockkanzeln im Buxtehuder Raum informierte der frühere Tostedter und Jorker Pastor Hans-Heinrich Tegtmeyer. Demnach gibt es sechs heute noch vorhandene Barockkanzeln, u.a. in den Kirchen in Moisburg und Apensen, die aus einer Buxtehuder Werkstatt stammen und die zwischen 1630 und 1640 während und nach dem 30-jährigen Krieg gefertigt wurden.
Ebenso spannend: die Ausführungen von Günther Schulze über das Landgestüt Radbruch, ein Vorläufergestüt der Hannoveraner-Zucht, in dem Anfang des 18. Jahrhunderts Barockpferde für den Militäreinsatz gezüchtet wurden. Weil die Verantwortlichen dort von den Stadtverwaltungen in Winsen und Lüneburg schikaniert wurden, indem sie z.B. Landstraßen nicht mehr mit dem Wagen befahren durften, zogen die mehr als 40 Gestütsleute mit über 200 Pferden von Radbruch nach Einbeck.
Den Wüstungen rund um Hollenstedt - aufgegebenen Orten aus dem Mittelalter - widmete sich Dr. Erhard Deisting.
Beeindruckende Altertümer gibt es auch in der Hollenstedter Kirche zu entdecken, in der die Teilnehmer eine Führung durch Kirchenvorstandsmitglied Karin Thomas erhielten. Etwa einen Kelch des Herzogs zu Braunschweig-Lüneburg aus dem Jahr 1531 aus der Reformationszeit, der noch heute beim Abendmahl in Gebrauch ist, die Klingelbeutel aus der Zeit des 30-jährigen Krieges oder die Sanduhr aus dem 17. Jahrhundert neben der Kanzel.
Von den Teilnehmern habe sie nur positive Rückmeldungen erhalten. Der Erfolg der Tagung bestätigt Dr. Inge Buggenthin in ihrem Wunsch, ein Heimatmuseum oder ein Archiv in Hollenstedt einzurichten. "Es ist schade, dass es so etwas immer noch nicht gibt, wo sich so viele Menschen für Heimatforschung interessieren. Es wäre schön, wenn es eine Anlaufstelle gebe, in der heimatkundliche Dinge abgegeben und Fragen beantwortet werden könnten", sagt sie.
• Die Ausstellung in der Volksbank kann noch bis Freitagvormittag besichtigt werden.

Dr. Inge Buggenthin hatte den Heimatforschertag organisiert
Dr. Jochen Brandt (li.) mit einer in Appel gefundenen Urne aus der Zeit um 500 nach Christi und Holger Buggenthin mit einem Beil von 1630 in der Ausstellung in der Volksbank
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Panorama
Das "Haus an den Moorlanden" steht unter Quarantäne. Besucher können die Einrichtung wegen der 40 Corona-Fälle nicht betreten
2 Bilder

40 Infektionen in Neu Wulmstorf / Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt
Seniorenpflegeheim als Corona-Hotspot

os. Neu Wulmstorf. Ein Zettel in der Eingangstür weist auf die besondere Situation hin: Weil am vergangenen Wochenende 33 Bewohner und sieben Mitarbeiter positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurden, wurde das Seniorenheim "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf sofort komplett unter Quarantäne gestellt. Die Corona-Kranken werden nach Angaben des Landkreises Harburg innerhalb der Einrichtung in ihren Zimmern versorgt, nur einer wurde in ein Krankenhaus verlegt. Das Seniorenheim bietet Platz...

Sport
Fatos Kücükyldiz zeigte sich in ihrem zweiten Spiel für die "Luchse" mit vier Treffern besonders torhungrig

Handball-Luchse verlieren beim THC

(cc). Die Erstliga-Handballerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten fanden beim Thüringer HC (THC), der das Spiel von Beginn an dominierte, kaum Lösungen und verloren deutlich mit 22:33 (Halbzeit 11:19). Jeweils vier Tore für die "Luchse" steuerten Neuzugang Fatos Kücükyldiz, Marleen Kadenbach und Evelyn Schulz bei. "Wir haben zwar viele Chancen vergeben, aber solche Spiele bringen uns auch weiter", so Luchse-Trainer Dubravko Prelcec nach dem Spiel. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Panorama
Ob in Talkshows oder im Boomgarden Park  - Eckart Brandt erzählt leidenschaftlich von seinen alten Apfelsorten
2 Bilder

Eckart Brandt: Aktivitäten im Boomgarden Park und achtes Buch
Neues vom Apfelpapst In Helmste

sla. Helmste. Er ist wohl in unserer Region der bekannteste Obstbauer und Retter alter Obstsorten, ist Buchautor, häufiger Gast in NDR-Talkshows und steht auch an seinem Obststand auf dem Wochenmarkt in Buxtehude-Altkloster. Während sich andere Obstbauern mit ökonomischen Niedrigstamm-Monokulturen vorrangig für ihre Erträge interessieren, widmet sich Biobauer und Pomologe (Obstbaukundler) Eckart Brandt schon seit Jahrzehnten der Erhaltung alter hochstämmiger Obstsorten. 2012 wurden die ersten...

Panorama

74 Corona-Erkrankte im Landkreis Harburg

os. Landkreis Harburg. Wegen eines Corona-Ausbruchs in einem Seniorenheim in Neu Wulmstorf hat sich die Zahl der Corona-Erkrankten deutlich erhöht: Am Montag, 28. September, zählte der Landkreis Harburg insgesamt 836 bestätigte Corona-Fälle. 748 Personen gelten als genesen, teilte Landkreis-Sprecher Andres Wulfes mit. Damit seien aktuell 74 Personen erkrankt. Zudem befinden sich noch 374 Personen in Quarantäne. 14 Personen mit Vorerkrankungen sind bislang mit oder am Corona-Virus...

Sport
TSV-Vorsitzende Renate Preuß verlieh Eike Holtzhauer die Urkunde,die ihn nun als Ehrenvorsitzenden ausweist Foto: bim
5 Bilder

Todtglüsinger Sportverein
Eike Holtzhauer bekommt lebenslange Rotwein-Flatrate

bim. Todtglüsingen. Er ist niemand, der sich selbst in den Vordergrund drängt oder über das, was er erreicht hat, große Reden schwingt, obwohl er für seine Heimatgemeinde und für den Sport schon vieles erreicht hat. Fast ein halbes Jahrhundert war Eike Holtzhauer (83) zweiter Vorsitzender des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) und trug maßgeblich mit dazu bei, dass der TSV vom Dorfclub mit 100 Mitgliedern Anfang der 1970er Jahre heute mit seinen über 75 Sportarten in und auf rund 20 Sportstätten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen