Feuerwehr Welle
Hellmut Tödter seit 70 Jahren in der Feuerwehr

Ehrengäste, Geehrte und Beförderte (v. li.): Reinhard Koops, Nils Renken, Gerhard Meyer, 
Ortsbrandmeister-Vertreter Detlef Nelke, Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, Hellmut Tödter, Ortsbrandmeister Volker Nelke, Merle Leininger, Annina Matthiessen, Gemeindebrandmeister-Vertreter Frank Tödter und Welles Bürgermeister Gerd Schröder
  • Ehrengäste, Geehrte und Beförderte (v. li.): Reinhard Koops, Nils Renken, Gerhard Meyer,
    Ortsbrandmeister-Vertreter Detlef Nelke, Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, Hellmut Tödter, Ortsbrandmeister Volker Nelke, Merle Leininger, Annina Matthiessen, Gemeindebrandmeister-Vertreter Frank Tödter und Welles Bürgermeister Gerd Schröder
  • Foto: Claudius Engelhardt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Welle. Das Jahr 2019 war für die 47 aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Welle mit 16 Einsätzen, davon zehn Brände und fünf technische Hilfeleistungen, vergleichsweise ruhig, berichtete Ortsbrandmeister Volker Nelke.
Er hob besonders den Brand einer landwirtschaftlich genutzten Scheune im April in Tostedt und das Ausleuchten der Landefläche für die Nachtlandung eines Rettungshubschraubers auf dem Wörmer Sportplatz im Frühjahr hervor. Einen überörtlichen Einsatz fuhr die Wehr mit ihrem Tanklöschfahrzeug im Landkreis Rotenburg, als für einen Stoppelfeldbrand das Spezialfahrzeug zur Wald- und Flächenbrandbekämpfung durch den Gemeindebrandmeister angefordert wurde.
Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte 3.101 Dienststunden. "Erfreulich war die hohe Dienstbeteiligung und Motivation der Mitglieder", so Nelke.
Die 30 Mitglieder starke Jugendfeuerwehr Welle schaffte es erstmals seit der Gründung im Jahr 2001, sich für den Landeswettbewerb der niedersächsischen Jugendfeuerwehren zu qualifizieren. Nach hervorragenden Ergebnissen beim Kreis- und Bezirkswettbewerb errangen die Jugendlichen dort den achten Platz von 52 teilnehmenden Mannschaften und sind somit die achtbeste Jugendfeuerwehr im Land.
Ehrungen: Eine besondere Ehrung wurde dem 90-jährigen Hauptfeuerwehrmann Hellmut Tödter zuteil, der für 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr auszeichnet wurde. Tödter, der sich während seiner aktiven Zeit stets einbrachte und heute noch an Veranstaltungen der Wehr mit Begeisterung teilnimmt, trat 1950 in die Feuerwehr Kampen ein und zog wenig später nach Welle. Aufgrund seines Arbeitsplatzes in Welle war er auch für Tageseinsätze verfügbar. Gerhard Meyer wurde für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Er bekleidete als Hauptfeuerwehrmann mehrere Jahre eine Position in der Wettbewerbsgruppe und war aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit neben dem damaligen Ortsbrandmeister Werner Riebau federführend am Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses beteiligt. Außerdem brachte er sich stark in weitere Bauprojekte wie den Pavillonbau ein.
Die beiden Oberfeuerwehrmänner Bernd Kleinfeld und Reinhard Koops wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Beförderungen: Annina Matthiessen und Merle Leininger zu Feuerwehrfrauen, Christin Nelke zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau, Nils Renken zum Löschmeister.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen