Kameras am Mühlentunnel: Verkehrsfluss soll verbessert werden

Die Kameras dienen nicht der Überwachung, sondern 
der Optimierung des Verkehrsflusses
  • Die Kameras dienen nicht der Überwachung, sondern
    der Optimierung des Verkehrsflusses
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Buchholz. Der Mühlentunnel im Seppenser Mühlenweg hat neue Ampeln bekommen, die mit Kameras ausgerüstet worden sind. Diese dienen aber nicht der Überwachung, sondern der Verkehrssteuerung. "Die Maßnahme wurde notwendig, da bei der alten Signalanlage eine Steuerung des Verkehrsflusses nicht mehr möglich war", heißt es aus dem Rathaus.
Die Kameras werden am kommenden Montag in Betrieb genommen. "Sie unterscheiden zwischen Lkw und Pkw und registrieren die Verkehrsdichte", erläutert Stadtsprecher Heinrich Helms. Morgens sei der Verkehr aus Richtung Süden stärker, abends aus Richtung Norden. Mit Hilfe der Kameras soll der Verkehrsfluss optimiert werden. Die kleinen rechnergesteuerten Module werden anstelle von Kontaktschleifen im Asphalt eingesetzt. Die Module seien effizienter und deren Austausch günstiger, wenn mal etwas kaputt geht. Denn die Module kosten rund 30 Euro, die Erneuerung einer Kontaktschleife, für die der Asphalt geöffnet werden musste, dagegen mehrere Tausend Euro, so Helms.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen