An der K15
Kreis forstet auf

bim. Heidenau. An den Landes- und Bundesstraßen werden derzeit aufgrund der seit dem vergangenen Jahr häufig länger anhaltenden Trockenheit viele Bäume, vor allem Birken, gefällt. Anders sieht es an der Kreisstraße 15 zwischen Heidenau und Wüstenhöfen aus. Dort ließ der Landkreis vor einigen Wochen durch Mitarbeiter des Unternehmens Rolf-Peter Meyer aus Luhdorf "aufforsten". Zehn Traubeneichen, fünf Winterlinden, 27 Spitzahorne und eine Sandbirke wurden als Ersatz für zuvor gefällte Bäume bzw. als Ausgleichsmaßnahme für den 2017/18 erfolgten Ausbau der Kreisstraße in der Ortsdurchfahrt Wüstenhöfen gepflanzt. 57.000 Euro ließ sich der Landkreis die Maßnahme kosten. Weitere Pflanzungen an Kreisstraßen sind erst wieder ab Ende Oktober geplant.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.