Start ins Berufsleben bei der Samtgemeinde Tostedt

Bianca Böckenhauer, Fachdienst Personal (li.),
Samtgemeinderat Stefan Walnsch (2. v. li.) und Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam (re.) mit den Auszubildenden (v.li.): Ben Torben Goepel, Malin Borgeest und Fabian Gronholz
  • Bianca Böckenhauer, Fachdienst Personal (li.),
    Samtgemeinderat Stefan Walnsch (2. v. li.) und Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam (re.) mit den Auszubildenden (v.li.): Ben Torben Goepel, Malin Borgeest und Fabian Gronholz
  • Foto: Samtgemeinde Tostedt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Drei junge Leute haben jetzt eine Ausbildung bei der Samtgemeinde Tostedt begonnen, darunter zwei angehende Verwaltungsfachangestellte, die alle Fachbereiche in der Verwaltung kennenlernen werden. „Einen großen Teil der dreijährigen Ausbildung nehmen jedoch die berufsbegleitenden Unterrichtszeiten in Winsen und die vorbereitenden Lehrgänge zu den Prüfungen ein“, so Stefan Walnsch, erster Samtgemeinderat, der
die Jugendlichen gemeinsam mit Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam und Bianca Böckenhauer vom Fachdienst Personal zu einer kleinen Gesprächsrunde eingeladen hatte.
Die Tostedterin Malin Borgeest (19) erzählte, sie habe sich nach dem Abitur für die Ausbildung in der Verwaltung entschieden, weil sie gern etwas Praktisches lernen wolle, statt gleich zu studieren. Fabian Gronholz (17) aus Welle sieht in der Verwaltungslaufbahn eine gute Alternative zum Handwerk. Den dritten Auszubildenden, Ben Torben Goepel (17) aus Buxtehude, reizt wiederum die praktische Arbeit beim Bauhof. Dort wird er eine Gärtnerausbildung mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau machen. „Ich habe vorher die Berufsfachschule Gartenbau besucht, habe mich dann bei der Samtgemeinde Tostedt beworben und wurde eingestellt“, freut sich der junge Mann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen