Antrag des Linken-Abgeordneten Westermann
Ärztliche Versorgung in der Samtgemeinde Tostedt

bim. Tostedt. In Sachen ärztliche Versorgung in der Samtgemeinde Tostedt lässt Linken-Ratsherr Jens Westermann nicht locker. Bereits seit Ende 2016 will er Politik und Verwaltung diesbezüglich in die Pflicht nehmen, wobei es u.a. an Zuständigkeit und Finanzen hapert. In einem aktuellen Antrag fordert er u.a., dass die Verwaltung den derzeitigen Versorgungsstand, die Auslastung der einzelnen Arztpraxen, die Altersstruktur der Ärzteschaft und Pläne zu personellen Veränderungen in Erfahrung bringen soll.
Die Kassenärztliche Vereinigung soll aufgefordert werden, die Niederlassung von Ärzten sämtlicher medizinischer Fachrichtungen zuzulassen. Die Verwaltung solle regional und überregional nach Ärzten suchen, die sich vorstellen können, in einem medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) zu arbeiten oder sich gegebenenfalls als Gesellschafter zu beteiligen. Auch solle dafür ein Finanzierungsplan aufgestellt und nach Spendern, Personen oder Gesellschaften gesucht werden, die sich finanziell beteiligen, sowie die passende Gesellschaftsform erörtert und passende, ausbaufähige Räumlichkeiten gefunden werden.
"Die Samtgemeinde Tostedt ist die bezüglich der ärztlichen Versorgung am schlechtesten ausgestattete Kommune im Landkreis", begründet Westermann den Antrag. "Nach meinen Informationen stehen in einigen Praxen personelle Veränderungen an. Aus Altersgründen wird mindestens ein Arzt seine berufliche Laufbahn beenden, ein weiterer erwägt, in ein medizinisches Versorgungszentrum in einen anderen Landkreis zu wechseln." Eine stark wachsende Kommune wie die Samtgemeinde Tostedt sei verpflichtet, die notwendigen Rahmenbedingungen, unabhängig von vorläufig entstehenden Kosten, für ein ganzheitlich die Gesundheit förderndes Leben zu sorgen.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.