Politik in Tostedt
Teure Aufstockung für Kita "Minitos" vertagt

Die Kindertagesstätte "Minitos" in der Triftstraße wird aus Kostengründen wohl doch nicht aufgestockt (Anm. d. Red.: Das Solardach im Hintergrund gehört zum Rathaus)
  • Die Kindertagesstätte "Minitos" in der Triftstraße wird aus Kostengründen wohl doch nicht aufgestockt (Anm. d. Red.: Das Solardach im Hintergrund gehört zum Rathaus)
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Bei diesen Zahlen mussten die Mitglieder des Sozialausschusses in der jüngsten Sitzung denn doch schlucken: zwischen 6.186 und 6.500 Euro würde ein Quadratmeter kosten, wenn die Kindertagesstätte "Minitos" in der Triftstraße aufgestockt und das Bestandsgebäude entsprechend umgebaut würde. Ein Platz in der an der Weller Straße vorgesehenen Kita, wo zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen sowie eine flexible Gruppe mit 15 bis 25 Plätzen entstehen sollen, dagegen "nur" 2.857 Euro. Das hatte die Wirtschaftlichkeitsberechnung ergeben. Auch wenn bei der Kita "Minitos" ohnehin eine Dachsanierung ansteht und es bis zum Baubeginn an der Weller Straße noch eine ganze Weile dauern wird, wurde das Thema zunächst in die Fraktionen verwiesen.
Wie berichtet, sollte die Kita "Minitos" um zwei Gruppen erweitert werden, um den Bedarf an Kita-Plätzen weiter zu decken. Das Architekturbüro Menzel hatte zwei Varianten geplant. Aber: "Das Dach ist nicht tragfähig", erklärte Martin Menzel. Es müssten vor und im Gebäude Stützen gesetzt werden, um das Obergeschoss zu tragen. Die Kosten für die Erweiterung: 1,84 oder 2,2 Millionen Euro. Hinzu kommt, dass die Bauarbeiten 15 Monate dauern würden, ein halbes Jahr allein der Rohbau.
"Wir sind mit einem Neubau in jedem Fall besser aufgestellt", sagte Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam.
Zum Vergleich: Die Krippe Handeloh hatte 500.000 Euro (2.936 Euro pro Quadratmeter), die Aufstockung der Kita "Kinderland" in der Dieckhofstraße hatte 442.000 Euro (3.541 Euro pro Quadratmeter) gekostet, die Erweiterung der "Kinderburg" in Heidenau soll 1,2 Millionen Euro (4.386 Euro pro Quadratmeter) kosten.
Grünen-Ratsfrau Nadja Weippert schlug vor, die "Minitos"-Planungen nicht weiter zu verfolgen. Die Mehrheit der Ausschussmitglieder wollte das Thema aber nochmal in den Fraktionen beraten.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen