"Willkommen auf Deutsch" kommt ins Fernsehen

(bim). Der Dokumentarfilm von Hauke Wendler und Carsten Rau, "Willkommen auf Deutsch", der Probleme, Ängste, Sorgen und Vorurteile der Nachbarschaft auf die Flüchtlingsunterbringung beschreibt und auch im Landkreis Harburg entstanden ist, wird am Dienstag, 21. Juli um 22.45 Uhr erstmals im Fernsehen, in der ARD, ausgestrahlt.
"Willkommen auf Deutsch" ist seit dem Kinostart am 12. März in rund 140 Kinos gelaufen, 40 weitere haben den Film bis zum Herbst bereits gebucht. Rund 12.000 Zuschauer haben ihn bereits gesehen.
"Bislang hat es etwa 140 Podiumsdikussionen im Anschluss an den Film gegeben, was auch zeigt, dass nach wie vor ein sehr großes Interesse am Thema besteht", freut sich Hauke Wendler. "Für uns war es eine ganz besondere Erfahrung, dass der Film in so vielen Kinos gelaufen ist. Das zeigt auch, dass Kino heute immer noch weit mehr sein kann als eine Abspielstation für Blockbuster."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen