Beim Todtglüsinger Sportverein
Hobby Horsing - die neue Trendsportart

Wenke (9) hat das Hobby-Horsing für sich entdeckt
2Bilder
  • Wenke (9) hat das Hobby-Horsing für sich entdeckt
  • Foto: Sina Thies
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. In vielen Kinderzimmern war früher ein Schaukel- oder Steckenpferd zuhause. Letzteres erlebt jetzt eine Renaissance - als Trendsportart Hobby Horsing. Ganz ohne unwillige Pferde über halsbrecherische Hindernisse zu jagen, gehen bei dieser Sportart die "Reiter" selbst in den Parcours und übernehmen auf dem Pferd am Stock die Bewegungsabläufe in Springreiten oder Dressur. Beim Todtglüsinger Sportverein (TSV, Landkreis Harburg) wird jetzt auf Initiative der neunjährigen Wenke Thies Hobby Horsing angeboten, deren Mutter Sina das Organisatorische übernommen hat. Übungsleiterin ist die 13-jährige Marlene.
Der Trend des Hobby Horsings stammt aus Finnland und erobert auch in Deutschland zunehmend die Hallen und Turnierplätze. Im skandinavischen Heimatland gibt es inzwischen sogar Dressur-, Spring- und Poloturniere.    
Sina Thies erläutert, was die Faszination von Hobby Horsing ausmacht. "Es ist toll, wenn man pferdebegeistert ist, aber noch kein eigenes Pferd haben kann oder darf und mit dem Hobby Horse alles machen kann, wie mit einem echten Pferd: Reiten, Striegeln, Versorgen, Zubehör basteln etc.", sagt sie. Dabei seien die Übungen mit Steckenpferd praktisch wie beim "echten" Reiten: Es gibt Dressurübungen in einem abgesteckten Viereck, Springen über Hindernisse, Vielseitigkeit outdoor, z.B. im Wald oder auf Spielplätzen, und gemeinsame Ausritte. "Wir gehen seit Jahren nicht mehr ohne Hobby Horse spazieren. Das heißt: Mein Mann und ich gehen, unsere Tochter reitet aus! Seitdem kommt sie wieder gerne mit", erzählt Sina Thies schmunzelnd.
Hobby Horsing sei dabei gut für die Ausdauer und den Muskelaufbau. "Vor allem bei den Dressurübungen muss man länger die Gangarten laufen können, dabei auch Trab und Galopp und das alles mit dem 'Stock' zwischen den Beinen. Bei den Dressurübungen wird auch sehr stark auf Körperhaltung und Fußstellung geachtet. Beim Springen braucht man außerdem Sprungkraft, um auch höhere Hindernisse zu überwinden." Ebenso gehöre Mut, Kühnheit und Geschick dazu, damit der menschliche Reiter nicht vor dem Hindernis scheut. 
Beim TSV dürfen Kinder ab fünf Jahren mitmachen. "Man sollte sich aber sicher und koordiniert bewegen können und das Kinderturnen hinter sich gebracht haben", erläutert Sina Thies. Eine Altersgrenze gebe es nicht. "Auch mit mir sind die Pferde schon 'durchgegangen'", gesteht die 42-Jährige.
Den Unterschied der Trendsportart zum "Kinderspiel" mit dem Steckenpferd beschreibt Sina Thies ähnlich dem zwischen Federball und Badminton. "Federball und Steckenpferd sind Spiel und Spaß, Badminton und Hobby-Horsing sind Ausdauersport, Wettkampf und Leistung, natürlich mit ganz viel Spaß dabei", sagt Sina Thies.

Das nächste und letzte Schnuppertraining beim TSV findet statt am Freitag, 28. Januar, von 16 bis 17 Uhr in der Grundschulsporthalle in Todtglüsingen, Schulstraße 1. Der reguläre Trainingsbetrieb als eigene TSV-Sparte startet ab 11. Febuar und dann jeweils freitags von 16 bis 17 Uhr in der Schulsporthalle. Bequemes Sportzeug und Hallensportschuhe sollten mitgebracht werden.

Wenke (9) hat das Hobby-Horsing für sich entdeckt
Begeistert vom Hobby-Horsing (hinten v. li.): Übungsleiterin Marlene Schubsda und Spartenleiterin Sina Thies sowie vorne (v. li.): Johanna Thies, Wenke Thies und Milla Thies
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.