Kampfgeist wurde nicht belohnt

(cc). Ohne Medaillen kehrten unsere Tischtennis-Cracks von den 35. deutschen Tischtennismeisterschaften der Senioren aus Bielefeld zurück. Bei den Frauen AK50 war Johanna Niepel (MTV Tostedt) schon nach den Gruppenspielen als Viertplatzierte raus. Bei den Herren AK40 musste Verbandsligaspieler Ralf Schweneker (TSV Eintracht Hittfeld) als Dritter der Gruppe vorzeitig ausscheiden. Das Podest verpasste auch Uwe Speer (MTV Jahn Obermarschacht) im Doppel Herren 60, der ebenso Dritter seiner Gruppe wurde.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.