++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Mia Griesel holt Bronze aus Portugal

Mia Griesel (MTV Tostedt) wurde beim internationalen Tischtennisturnier in Portugal Dritte in der U17
  • Mia Griesel (MTV Tostedt) wurde beim internationalen Tischtennisturnier in Portugal Dritte in der U17
  • Foto: Steinbrenner
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TISCHTENNIS: Tostedter Talent eroberte Rang drei

(cc). Nach einer langen Zwangspause aufgrund von Corona gehen jetzt auch im Tischtennisbereich die Wettkämpfe wieder los. Zum Autakt der internationalen Turnierserie für den Nachwuchs in Portugal sicherte sich Tostedts 15-jährige Mia Griesel in der U17 Platz drei und damit die Bronzemedaille.
Das Turnier der WTT Youth Series in Vila Real löst zusammen mit der WTT Feeder Series (ab 2022) die ITTF World Junior Tour ab. Neu strukturiert wurden die Altersklassen in den Kategorien U11, U13, U15, U17 und U19, in denen die Talente auch Punkte für die Weltrangliste sammeln können. Den Besten der Besten soll hierüber zudem die Tür zu den Contender-Turnieren der etablierten Stars ermöglicht werden. Insgesamt fünf WTT-Turniere sind vor Beginn der Olympischen Spiele geplant. Die übrigen 25 Turniere finden nach Tokio statt.
Die 15-jährige Mia Griesel war bei den Mädchen in der älteren Konkurrenz, der U17 am Start, und zog bereits nach der Vorrunde mit einem Sieg und einer Niederlage als Gruppenzweite ins Hauptfeld ein. Danach ging es mit einem 3:1 Sieg über Markhabo Magdieva im Halbfinale weiter: Gegen die Waliserin Anna Hursey (Platz 3 beim European Youth Top 10) verlor sie nach großem Kampf knapp mit 2:3, konnte sich aber dennoch über Platz drei und eine glitzernde Bronzemedaille freuen. In der U15-Konkurrenz kam Mia Griesel bis ins Viertelfinale, wurde aber anschließend beim Einzug in die Medaillenränge, von der Rumänin Bianca Mei Rosu in drei Sätzen gestoppt. Am Ende wurde sie in dieser Konkurrenz Fünfte.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen