Seniorengymnastik und Gesundheitssport vor dem Aus:
Sportverein Königsmoor bietet Übungsleitern attraktive Konditionen

Wünschen sich Verstärkung: die Vorstandsmitglieder (v. li.): Andrea Eulenburg, Nicole Schuback, Dörte Spierling, Nicole Behrens und Julia Busse-Hönkemeyer
2Bilder
  • Wünschen sich Verstärkung: die Vorstandsmitglieder (v. li.): Andrea Eulenburg, Nicole Schuback, Dörte Spierling, Nicole Behrens und Julia Busse-Hönkemeyer
  • Foto: Bernd Busse
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Königsmoor. "Unser Verein steht vor dem großen Problem: Wir finden keine Übungsleiter", berichtet Julia Busse-Hönkemeyer vom Vorstand des Sportvereins Königsmoor. "Diverse Gruppen sind aus Übungsleitermangel schon verschwunden, z.B. Karate, Judo, Yoga, Eltern-Kind-Turnen." Nun stünden auch die Seniorengymnastik und der Gesundheitssport vor dem Aus, weil die Übungsleiterinnen aus Alters- bzw. Gesundheitsgründen ihren Rücktritt angekündigt haben. Beide Gruppen seien für die Teilnehmer und auch für den Sportverein von besonderer Bedeutung.
"Die Gesundheitssportgruppe ist die teilnehmerstärkste, die wir haben. Wenn diese wegfällt, würde es Austritte nach sich ziehen, die wir uns als kleiner Verein nicht erlauben können. Alle Bemühungen, Nachfolger für diese beide Gruppen zu finden, blieben bislang erfolglos", sagt Julia Busse-Hönkemeyer.
Gern würde der Verein auch zusätzliche neue Gruppen etablieren. "Wir sind für alles offen und haben auch noch attraktive Hallenzeiten frei. Dabei sind wir als 'Arbeitgeber Sportverein' sehr flexibel." Julia Busse-Hönkemeyer nennt u.a.:
Der Verein zahle deutlich überdurchschnittliche Stundensätze wegen eventuell längerer Anfahrtswege
Aus- und Fortbildungen werden gefördert oder unter bestimmten Voraussetzungen sogar ganz bezahlt
Eine Lizenz sei keine Voraussetzung, um Übungsleiter zu werden. Wer diese evtl. erwerben möchte, bekommt die nötige Unterstützung.
Der Verein sei offen für kreative Ideen und neue Angebote.
Die Moorhalle ist neu saniert, und es gibt eine große Auswahl an Sportgeräten.
Auch die Gestaltung der Außenanlage liege dem Verein am Herzen. Mit der Kletterpyramide sei bereits ein Projekt fertiggestellt. Weiterhin geplant seien Außensportgeräte für Erwachsene und ein Soccerplatz. "Diese sind natürlich von allen Dorfbewohnern und auch vorbeifahrenden Gästen nutzbar."
Sollte der Verein keine Übungsleiter finden, müsse über die Auflösung des Vereins nachgedacht werden. "Dadurch würden auch viele Veranstaltungen im Dorf wegfallen, u.a. Knobeln, Osterfeuer, Kinderkleiderbörse und Boßeltunier. Unser Dorfleben würde an Farbe verlieren."
• Wer sich eine Übungsleitertätigkeit beim Sportverein Königsmoor vorstellen kann, meldet sich unter Tel. 0151 - 22280789 oder per E-Mail an: info@svk78.de.

Die dienstälteste Übungsleiterin

Sie ist 74 und die dienstälteste Übungsleiterin: Annegret Schneider (Foto), deren inzwischen verstorbener Mann Gründungsmitglied des Sportvereins Königsmoor war, und deren ganze Familie von Anfang an im Verein aktiv war bzw. ist. Ihr Sohn André erzielte im Tischtennis beachtliche Erfolge.
Annegret Schneider ist seit 1994 Übungsleiterin der Seniorengymnastik. Besonders stolz ist sie darauf, dass es in den ganzen 26 Jahren kein einziges Mal Zwischenfälle oder Verletzungen gab. "Die Übungsstunden am Mittwoch setzen sich immer aus einer Stunde Sport und Bewegung und einer Stunde Klönschnack bei Kaffee und Kuchen zusammen, bei der auch Geburtstage und sonstige Anlässe gefeiert werden. Viele kommen wohl eher wegen des Klönschnacks. Die Übungen machen sie aber dennoch immer motiviert mit", berichtet Annegret Schneider und schmunzelt.
Die Seniorengruppe ist auch ansonsten sehr aktiv: Im Laufe der Jahre wurden u.a. Volkstänze eingeübt und bei Vereinsveranstaltungen, bei den Landfrauen und privaten Feierlichkeiten vorgeführt sowie Ausflüge ins Theater oder in die Heide unternommen.
"Annegret hat die Übungsleitertätigkeit die gesamte Zeit ohne Bezahlung und ehrenamtlich ausgeübt. Außerdem hat sie alle Lehrgänge, die sie besucht hat, selbst bezahlt und sich auch ohne Lizenz regelmäßig fortgebildet", lobt Vorstandsmitglied Julia Busse-Hönkemeyer. "Sie ist uns so viele Jahre treu geblieben, und das, obwohl sie inzwischen vier Enkelkinder hat", berichtet Julia Busse-Hönkemeyer.
Als Teilnehmerin ist Annegret Schneider beim Beckenbodentraining, Fahrradfahren und Gesundheitssport aktiv.

Wünschen sich Verstärkung: die Vorstandsmitglieder (v. li.): Andrea Eulenburg, Nicole Schuback, Dörte Spierling, Nicole Behrens und Julia Busse-Hönkemeyer
Engagierte Übungsleiterin: Annegret Schneider
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Politik
Diese beiden Buden sind der Auslöser des Streits   Foto: thl

Verfügungsfonds "Winsen 2030"
Zoff um Verkaufsbuden in Winsen

Mitglieder des Verfügungsfonds werfen der städtischen Vertreterin mangelnde Befähigung vor thl. Winsen. Riesiger Zoff zwischen der Stadt Winsen und den Mitgliedern des Verfügungsfonds "Winsen 2030", in dem ehrenamtliche Personen aus Handel, Gastronomie, Handwerk und Politik sowie Privatpersonen engagiert sind. Insgesamt umfasst der Fonds acht Mitglieder und hat vier Besitzer in Beraterfunktion, bestehend aus Vertretern der City Marketing, der Wirtschaftsförderung, der Stadtverwaltung und des...

Politik
"Wenn kein Handeln erfolgt, wird das Problem nicht nachvollzogen": Christian Heermann an der Kreuzung Nordring/Hamburger Straße

Kreuzung Nordring in Buchholz
"Kriminelle Ampelanlage": Harsche Kritik an Untätigkeit

os. Buchholz. In dieser Woche soll die Ampelanlage an der neuralgischen Kreuzung Hamburger Straße/Nordring am nördlichen Eingang zur Stadt Buchholz umgerüstet werden. Damit endet eine jahrelange Phase, die WOCHENBLATT-Leser Christian Heermann (85) als "kriminell" und "lebensgefährlich" bezeichnet: "Das haben die Stadt Buchholz und der Landkreis von mir im vergangenen November schriftlich bekommen." Wie berichtet, hatte sich der Landkreis auf FDP-Initiative entschieden, die Ampelanlage...

Politik
An den Elbe Kliniken wird Kritik geübt
  2 Bilder

Aus Protest Aufsichtsratsmandat niedergelegt
CDU-Fraktionschefin kritisiert Versäumnisse bei den Elbe Kliniken

jd. Stade. Aufsichtsrat - der geheimnisvolle Zirkel: Die meiste Zeit wirkt ein Aufsichtsrat eher im Verborgenen. Scheidet jemand aus dem Gremium aus, geschieht das meist sang- und klanglos. Die Öffentlichkeit erfährt in der Regel davon nichts. Ganz anders bei der Stader CDU-Ratsherrin und Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge: Sie legte beim Aufsichtsrat der Elbe Kliniken einen Abgang mit Pauken und Trompeten hin. Statt des üblichen Zweizeilers schrieb sie ein dreiseitigen Brief - gespickt mit...

Politik
Pferdehalterin Sabine Popp sieht sich auf ihrer Weide in Glüsingen dem auf dem Nachbarland üppig wachsenden Jakobskreuzkraut ausgesetzt

Für Weidetiere giftig
Jakobskreuzkraut: Kritik an Gemeinde Seevetal hält an

ts. Glüsingen. Weil das für Weidetiere giftige Jakobskreuzkraut üppig auf ökologisch bewirtschafteten Flächen der Gemeinde Seevetal wächst, gerät die Gemeindeverwaltung bei Weidetierhaltern zunehmend in die Kritik. Nach dem WOCHENBLATT-Bericht über den Protest in Ramelsloh zeigt sich auch Sabine Popp, Betreiberin einer Pferdepension in Glüsingen, besorgt. In unmittelbarer Nachbarschaft zu ihrem Weideland gedeiht die gelb blühende Pflanze großflächig. Der Verzehr des Jakobskreuzkrauts kann bei...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen