Baseball-Bundesliga muss noch pausieren
Trainingsbeginn bei den Wild Farmers

Johannes Petzold (li.) von den Wild Farmers hat hat Ball bereits in seinem Handschuh gefangen
  • Johannes Petzold (li.) von den Wild Farmers hat hat Ball bereits in seinem Handschuh gefangen
  • Foto: cc/Archiv
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Nachdem von der Bundesregierung und den Ländern weitere Lockerungen im Bezug auf die Eingrenzung der Coronavirus-Ausbreitung bekanntgegeben wurden, ist jetzt auch der Trainingsbetrieb mit Auflagen im Baseball bei den Wild Farmers in Dohren wieder möglich.

Saisonbeginn frühestens Ende Juni

Da die allgemeinen Kontaktbeschränkungen aber bis zum 5. Juni verlängert wurden, ist mit dem Saisonbeginn in den DBV-Ligen erst Ende Juni zu rechnen. Für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden beim Verband bereits mögliche Szenarien für die Ligen vorbereitet. Grundlagen dafür sind die Anweisungen und Vorgaben der Behörden.

"Ob die neue Saison tatsächlich Ende Juni startet, ist noch ungewiss", berichtet Kirsten Dallmann, Pressesprecherin der Wild Farmers. "Vor fünf Tagen gab es ein Online-Treffen mit dem Baseballverband. Leider wissen wir noch nicht, wann die Erstliga-Saison 2020/21 startet. Das Problem sind die Auswärtsfahrten. Wir selbst wissen noch nicht, wie neun Jungs in einem Bus den notwendigen Abstand einhalten sollen."

Training auf zwei Plätzen mit fünf Spielern

Momentan wird in Dohren mit Spielertrainer Caleb Fenimore in Fünfergruppen trainiert. Denn seit einer Woche ist das Training auf zwei Plätzen auch nur mit jeweils fünf Personen erlaubt. Alles nach den Abstandsregeln. Auch die Kindergruppen der Wild Farmers sind im Freien wieder mit unterschiedlichen Trainern aktiv. Bei den Mädchen und Jungen dürfen maximal fünf Kinder zeitgleich auf dem Platz anwesend sein. "Alles ziemlich aufwendig, da das Sporthaus zu ist, aber vor dem Training die Hände gewaschen und alles desinfiziert werden muss", erklärt Kirsten Dallmann.

Neuzugänge

Trotz der Ungewissheit sind die Wild Farmers mit ihrer Saisonvorbereitung für die 1. Liga voll im Gange. Spielertrainer Caleb Fenimore konnte bereits einige Neuzugänge in Dohren begrüßen, wobei der eine oder andere im Ort schon gut bekannt ist.

Zu den neuen Spielern gehört auch Robert Dröge, der nach einem Jahr in der 2. Baseball-Bundesliga wieder zurück in die erste Liga wechselt. Er spielte bereits in den Jahren 2014, 2017 und 2018 in Dohren. Aus Bremen kommt zudem Yannick Bujalla zu den Wild Farmers. Zwei weitere Talente sind Jette Bergmann und Ben Plettau von den Lüneburg Woodlarks, die vorerst in der zweiten Mannschaft der Farmers eingesetzt werden sollen. Catcher Argenis Raga wird 2020 seine erste komplette Saison für die Wild Farmers bestreiten. Der ehemalige Minor Leaguer kam Mitte der letzten Saison nach Dohren und qualifizierte sich mit seiner neuen Mannschaft für die Play-offs. "Eigentlich haben wir jetzt alle Neuverpflichtungen fest, aber wir haben keinen der neuen Spieler nach Dohren geholt. Zum Glück, denn die Jungs hätten sich hier gelangweilt", so Dallmann.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen