Wild Farmers kämpfen um Play off Platz

(cc). Noch ist die Liga eng zusammen: Aktuell sind es die Mannschaften, die auf den ersten fünf Plätzen der Baseball-Bundesliga Nord stehen, die um die Play off Teilnahme streiten. Das Team der Wild Farmers aus Dohren hat zwar am vergangenen Wochenende beide Spiele bei den Paderborn Untouchables (0:2 und 3:9) verloren, hat es aber noch in der Hand, sich aus eigener Kraft einen Play off Platz zu sichern. Am Samstag, 15. Juni, 13 Uhr, sind die Hamburg Stealers im Ballpark von Dohren zu Gast. statt. Da brauchen die Farmers unbedingt die lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Die beiden Spiele der Hinrunde konnten die Farmers deutlich gewinnen.
Zurück zu den beiden Auswärtsspielen in Paderborn, in denen es in der ersten Partie ein Pitcher-Duell zwischen dem Ex-Dohrener Daniel Thieben und dem Farmers Pitcher Gianni Franchiolla gegeben hat. Dabei konnten die Paderborner zwei Runs scoren, und im ersten Inning durch einen Hit by pitch und im fünften Inning erlief Cardoso sogar nach einem Triple von Maik Ehmcke (Ex-Dohrener) die Homeplate. Den Farmers fehlte das Durchsetzungsvermögen ihre Baserunner nach Hause zu schlagen. Vor allem Daniel Thieben hatte die Farmers gut im Griff und musste nur fünf Hits abgeben. Thieben gelangen insgesamt sieben Strike outs. Gianni Franciolla musste sieben Hits hinnehmen, verbuchte aber zehn Strike outs. Am Ende mussten die Wild Farmers im ersten Spiel eine 0:2-Niederlage gegen die Untouchables hinnehmen.
Im zweiten Spiel trafen der Import-Pitcher der Farmers, JP Stevenson, und Victor Diaz Ramirez für Paderborn aufeinander. Anfangs sah es noch mit überragenden Werfern nach einer Partie auf Augenhöhe aus. Im vierten Inning konnte Spielertrainer Caleb Fenimore die Farmers sogar mit einem Zwei-Run-Homerun mit 3:2 in Führung bringen. Doch viele Errors und einige Hits sorgten für einen schnellen Konter der Gastgeber, die zum 6:3 drehten. Mit drei weiteren Runs im siebten Inning machten die Paderborner ihren 9:3-Erfolg perfekt. "Unsere Defense war heute einfach nicht auf Augenhöhe mit Paderborn. Dann kann man nicht gewinnen", resümierte Farmers Headcoach Caleb Fenimore: "Mund abwischen, denn jetzt gehen wir motiviert in die Spiele gegen die Hamburg Stealers."

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.