Auf dem Hof Warnke wird regional und nachhaltig produziert

Heike und Hannes Warnke mit den jungen Hähnchen, denen ein mobiler Stall zur Verfügung steht
2Bilder
  • Heike und Hannes Warnke mit den jungen Hähnchen, denen ein mobiler Stall zur Verfügung steht
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Todtshorn. Regionale und nachhaltig produzierte landwirtschaftliche Produkte - darauf haben sich Heike, Christoph und Hannes Warnke auf ihrem Hof in Groß-Todtshorn spezialisiert. "Wir wollen die Produkte so erzeugen und vermarkten, wie viele Verbraucher es sich heutzutage wünschen", erklärt Hannes Warnke, der inzwischen in fünfter Generation Verantwortung auf dem Hof übernimmt, den sein Ur-Ur-Großvater im Jahr 1907 inklusive einer Gastwirtschaft und der Post des Dorfes erworben hatte.
Gastwirtschaft und Post wurden irgendwann geschlossen, der Hof aber weiter bewirtschaftet. 1981 übernahm Heike zusammen mit Ihrem Mann Christoph Warnke den Hof von ihrem Vater. In der Region hat sich der Hof längst einen Namen gemacht mit Warnke's Hofküche: Hier wird vor Ort, regional und immer lecker gekocht.
Ob Taufe, Konfirmation, Einweihung, Geburtstag, Jubiläum, Weihnachtsfeier, Hochzeit usw. - bei all diesen besonderen Ereignissen steht Warnke’s Hofküche gerne zur Seite. Das Team liebt besondere Herausforderungen und kocht auch nach den Vorstellungen der Kunden.
"Wir wollen einen anderen Weg gehen", erläutert der ausgebildete Landwirt Hannes Warnke, der nicht auf Masse, sondern wie seine Eltern auf Wertschätzung in der Tierhaltung und Fleischproduktion setzt. Angefangen im Jahr 1986 mit drei Herefordrindern als Hobby, gehört zum Hof heute die Mutterkuhhaltung mit 25 Herefordrindern, die von April bis November auf Grünlandflächen der Umgebung weiden und in den kalten Monaten einen Stall mit Weidegang haben. Die Kälber bleiben acht Monate bei der Mutter.
"Herefordrinder haben schön marmoriertes Fleisch und einen intensiven Geschmack", erläutert Heike Warnke. Die Direktvermarktung hat sich in über 25 Jahren immer weiter entwickelt, so gibt es neben den Standards wie Hüft- und Rumpsteak auf dem Hof mittlerweile auch Spezialitäten für Kenner: Flanksteak, T-Bone und Tomahawk, das sehr zarte Tri Tip (Bürgermeisterstück) oder das Flat Iron, ein Steak mit Sehne (wird rausgetrennt) aus der Schulter und ein Geheimtipp der Grillszene. Ebenso sind auf dem Hof Warnke Burgerpatties - jeweils zu viert verpackt - und Fleischklöße zu je 500 Gramm erhältlich.
Hannes Warnke hat die "Gockelei" mit der eigenen Hähnchenaufzucht gegründet. Rund 300 Hähnchen wachsen in Freilandhaltung und in einem mobilen Stall auf, für den Hannes Warnke einen großen Kühllaster umgebaut hat. Im kommenden Jahr will er einen weiteren mobilen Stall zum Einsatz bringen. Die Hähnchen wachsen sieben bis neun Wochen auf, bis sie auf dem Hof geschlachtet werden.
Ab November sollen auch Hühner in einen mobilen Stall einziehen. Die Eier werden dann außer von Familie Warnke auch auf dem Hof Nelke in Welle im dortigen Regiomaten vermarktet, in dem es auch bereits die Rinderwurst vom Hof Warnke gibt.
Ab Oktober wird es auf dem Hof "Warnke’s lütte Laden" geben, in dem die regionalen Produkte, wie z.B. leckere Suppen, selbst eingekochte Marmeladen aus Obst aus dem Alten Land und Wurstwaren von den eigenen Rindern sowie die Kartoffeln vom Hof Prigge aus Schwiederstorf dann rund um die Uhr erhältlich sind.
Außerdem plant der Maschinenring Harburg eine Online-Vermarktungsplattform unter dem Titel "Von Nachbars Höfen", an der sich der Hof Warnke später beteiligen will.
So erreichen Sie Familie Warnke:
Dorfstraße 43, 21259 Groß-Todtshorn, Tel. 04188-888718, mobil: 0176-60892607, E-Mail: info@warnkes-hofkueche.de, im Internet unter www.warnkes-hofkueche.de und www.warnkes-gockelei.de

Hier gibt es Warnke-Fleisch

Außer bei Familie Warnke selbst gibt es die Hähnchen vom Hof Warnke auch bei:
Familie Nelke in Welle, Hauptstraße 9
Familie Menke in Hanstedt, Ohe Weg 2
Familie Bartels in Rade, Zur Heidekoppel 1
Landschlachterei Cordes in Jesteburg, Lüllauer Straße 8
Bauer Peters in Luhdorf, Radbrucher Str. 12
Schlachterei Baden in Lauenbrück, Berliner Str. 29.

Heike und Hannes Warnke mit den jungen Hähnchen, denen ein mobiler Stall zur Verfügung steht
Ab Oktober wird es auf dem Hof "Warnke’s lüdde Laden" geben, in dem die regionalen Produkte rund um die Uhr erhältlich sind Foto: bim
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen